Afrikaner belästigt Frauen im Bus und uriniert hinein

25 Antworten

  1. Einsnullnulleinsnulleinseinsnull sagt:

    Dem war bestimmt alles egal und er ist ausgetickt, weil er hier eh nicht willkommen ist und keine Zukunftsperspektive sieht.

    • Christian sagt:

      Billigung von Straftaten

    • Binaer sagt:

      Klar, in der Heimat war er bestimmt ein vorzeige Bürger und die finanzielle und persönliche Sicherheit hier in Deutschland hat ihn ganz traurig gemacht. Warum muss man solche Straftaten relativieren?

      Da hilft nur 0 Toleranz und im Zweifel abschieben.

      • 1001011null sagt:

        Ich habe nichts relativiert, sondern Vermutungen zu seinem Verhalten angestellt. Selbst in seinem Heimatland würde er sich wahrscheinlich nicht so benehmen. Das tut nur jemand, dem eh alles egal ist, weil er nichts zu verlieren hat.

        • Blacky sagt:

          Aha,weil er nichts zu verlieren hat, selbst die armen Kerle die unter der Brücke wohnen würden so ein Verhalten nicht an den Tag legen.Und die haben wahrlich nichts mehr zu verlieren.

    • 10010110​ sagt:

      Zum sehr viel schlimmeren aktuellen Fall des Tötungsdelikts am Frankfurter Hauptbahnhof äußerte sich der Kriminalexperte und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut Christian Lüdke folgendermaßen:

      […] man könne bei solchen Taten natürlich nur spekulieren. Oft aber entwickelten sie sich aus Frust, Wut, Angst oder dem Gefühl, alles verloren zu haben. ‚Das führt zu einem Ohnmachtsgefühl. Durch die Gewaltausübung verwandelt sich diese Ohnmacht in ein Gefühl der Allmacht.‘ Im Bruchteil einer Sekunde könne die Stimmung kippen und so eine Attacke auslösen, sagt Lüdke. Vielleicht sei der Tatverdächtige nicht einmal mit dem Plan zum Bahnhof gegangen, jemanden zu töten. Aber: ‚Niemand wird über Nacht zum Mörder. Das ist immer der Abschluss einer langen gestörten Entwicklung.‘

      https://www.tagesschau.de/inland/frankfurt-bahnhof-seehofer-101.html

      Ich sehe da durchaus Parallelen zum hier geschilderten Fall und sehe meine Mutmaßungen bestätigt.

      • Blacky sagt:

        Genau solche psychologischen Quirlereien führen zu Gerichtsurteilen die kein Mensch nachvollziehen kann,keiner will die Scharia hier ,aber ein Wehe Wehe und das wars wird irgendwnn gewaltig in die Hose gehen.Zu Recht.

      • MM223 sagt:

        Na wenn den Tätern bei Ankunft in Deutschland ein Ohnmachtsgefühl überkommt, sollten sie schnell wieder dann zurück, wo sie dieses nicht hatten.

  2. Wessi sagt:

    Ich bin mal gespannt, wer die Kosten für die Beseitigung seiner Hinterlassenschaften zahlen muss… Ich bin mal gespannt, ob dieser Straftäter auch endlich abgeschoben wird. Wer kommt denn auf die Idee in einen Bus zu pissen??? Und wenn ich schon lese, dass jemand eine Frau belästigt,dann schwillt mir schon der Hals!

  3. Breitenbach sagt:

    Laut MZ-Bericht gaben die Männer an aus Guinea-Bissau zu stammen. Man gelangt also von diesem afrikanischen Land ohne Passkontrolle bis Deutschland, egal ob sie die Balkanroute, die Ägäisroute oder mit Hilfe von NGOs übers Mittelmeer kamen. Das halte ich für sehr bedenklich!

    • Seb Gorka sagt:

      Wie kommst du zu dem Ergebnis, es habe zwischen diesem Land in Afrika und Deutschland keine Passkontrolle gegeben? Du wirst sicher nicht behaupten wollen, wer bei einer polizeilichen Maßnahme am Busbahnhof in Halle keine gültigen Ausweispapiere vorzeigen kann, hat keine, hat nie welche gehabt, hat nie welche vorzeigen müssen. So simpel tickst du ganz sicher nicht. Aber auf irgendwelchen Fakten muss deine Analyse ja basieren.

  4. Olaf sagt:

    Wer sich in diesem Land nicht benehmen kann und in einen Bus pinkelt oder seinen Schwanz zeigt gehört nicht hier her mit oder ohne Ausweispapiere. Was noch schlimmer ist ist die Tatsache das unsere Polizei keine Möglichkeit hat solche Idioten dingfest zu machen. Im Urwald mag es üblich sein an einen Baum zu pinkeln und sein Geschlechtsteil zu zeigen aber nicht in Deutschland.
    Wer unsere Kultur so missachtet gehört in ein Auffanglager und mit der nächsten Möglichkeit in seine Heimat.

    • 1001011null sagt:

      Alle Ossis in Auffanglager und dann abschieben!

      Was redest du eigentlich für einen Scheiß von „Urwald“? Ich finde, dass das Wort „Rassist“ zur Zeit sehr inflationär verwendet wird, aber in diesem Fall ist es wirklich angebracht, du widerlicher Rassist!

    • Frau L. sagt:

      „Wer sich in diesem Land nicht benehmen kann und in einen Bus pinkelt oder seinen Schwanz zeigt gehört nicht hier her… Im Urwald mag es üblich sein an einen Baum zu pinkeln und sein Geschlechtsteil zu zeigen aber nicht in Deutschland.“

      Leider irrst du dich!!

      Auch in unserer Kultur habe ich bereits als Kind eine Menge Erfahrungen mit Exhibitionisten machen „dürfen“, ob an der Bushaltestelle, am Strand, und auf dem Schulweg. Und das waren ausschließlich Deutsche (Männer und sogar ein pubertierender Junger)!!

      Und dass europäische Männer ziemlich ungeniert in der Öffentlichkeit z.B. an Bäume pinkeln ist leider auch Realität.

      Unabhängig von der ethnischen und kulturellen Herkunft sind das Ordnungswidrigkeiten bzw. Straftatbestände.

      Daraus eine europäische Kultur der Überlegenheit zu machen, entspricht also keineswegs der Realität, sondern eher einem rassistischen Hintergrund.

      • Ted Striker sagt:

        @ Frau L.

        Wie hätten Sie denn reagiert als Fahrgast im Bus des SEV zwischen Köthen und Halle?

        A) Den Guten und seine Freunde zum Kaffee nach Hause eingeladen um über Kafka und seine Intentionen zu debattieren?
        B) Der Gruppe hinter der Haltestelle in Weißandt-Gölzau eine ‚kleine Gefälligkeit‘ getan während der Warterei auf den nächsten Bus?
        C) Den Bus einfach mal durchgewischt?

        • Frau L. sagt:

          Ted Striker und Herr K.

          Sie verstehen nur, was Sie verstehen wollen. Ich nehme hier keinen Exhibitionisten, Baum- und Buspinkler in Schutz, egal woher er kommt, sondern Bezug auf die Aussage, in unserer Kultur komme so etwas nicht vor.

          Mal klar gesprochen: Egal, welche Farbe der Penis hat, er gehört nicht ungefragt in die Öffentlichkeit.

          • Herr K. sagt:

            Die Aussage „in unserer Kultur komme so etwas nicht vor“ haben Sie sich aber, wie offensichtlich so einiges! ausgedacht.

          • Frau L. sagt:

            Herr K.

            Siehe Olaf: „Wer unsere Kultur so missachtet gehört in ein Auffanglager und mit der nächsten Möglichkeit in seine Heimat.“

            Aber was soll’s? Sie wollen Provokation statt Sachlichkeit.

      • Herr K. sagt:

        Unabhängig von Ihren Märchen, müssen ja wilde Familienfeiern sein, rechtfertigen Straftaten ja zum Glück ggf. das zeitnahe Abschieben. Dann kann der Herr wieder in Freiheit an Bäume pinkeln, statt in einen Bus.

  5. Christian sagt:

    Hauptsache wir leben in einem bunten und toleranten Staat, der keine Grenzen kennt!

  6. Beerhunter sagt:

    Hast du ne Meise! Wer ist hier der RASSIST! Red weiter so über Ossis und du weist wer abgeschoben wird! Frauen abstechen, vor den Zug schubsen,AHA, alles Ossis! Schalt dein Hirn ein! Nur weil man noch n bissel Stolz auf sein Land hat ist man noch lang kein Nazi!

  7. farbspektrum sagt:

    „Und dass europäische Männer ziemlich ungeniert in der Öffentlichkeit z.B. an Bäume pinkeln ist leider auch Realität.“
    Auch in Busse?
    Und Mütter, die ihre Kinder auch noch so halten, dass man den Arsch sieht. Einfach widerlich.

    „Auch in unserer Kultur habe ich bereits als Kind eine Menge Erfahrungen mit Exhibitionisten machen „dürfen“, ob an der Bushaltestelle, am Strand, “
    Das stimmt. An manchem Strand Unmengen!

    • Seb Gorka sagt:

      Ja, auch in Buspinkeln ist Realität. Die Mehrheit der Buspinkler in Europa ist europäischen Ursprungs. Das gilt auch für Straßenbahnen, Züge und Flugzeuge, falls das der nächste Relativierungsversuch werden sollte.

      Exhibitionisten werden übrigens auch statistisch erfasst. Du siehst doch so gerne nach. Sicher ahnst du schon, wie das Ergebnis einer entsprechenden Suche ausfallen wird, weshalb du sicher gar nicht erst anfängst zu suchen, jedenfalls aber nichts weiter dazu sagen wirst, falls du doch noch heimlich „recherchierst“. Wahrscheinlich kommt nicht mal ein Link zu einem obskuren Blog…

      • Blacky sagt:

        Wenn ich Dich so lese Sub Gurke war ja dann alles nicht so wild,rückt Eure rosa Brille gerade Leute und macht einfach weiter wie gewohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.