Ausbildungsmarkt in Sachsen-Anhalt: es sind noch 5600 Stellen frei – die meisten freien Azubi-Plätze gibt es in Produktions- und Fertigungsberufen

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Arbeiter sagt:

    Die Jugend will doch nicht mehr körperlich arbeiten, wo man nebenbei nicht am Handy daddeln kann und sich schmutzig macht.

    Viele wollen ins Büro, wo es warm und trocken ist. Am besten Mittag anfangen und halbtags arbeiten bei vollem Geld.

    • JM sagt:

      Na und? Viele würden das wollen, wenn es ginge. Du nicht? Mittags anfangen und nur ein paar Stunden Arbeit. Klingt doch gut

    • Leser sagt:

      Dummes Gefasel von einem, der keine Ahnung hat. Du bist ja nur neidisch, weil Du es zu nichts gebracht hast.

      • NiceM sagt:

        Klasse, wieder mal einer der 3 Jahre Ausbildung hinter sich hat und denkt er wäre was besseres als welche die im Handwerk oder einer Fertigung tätig sind. Alles Angebot und Nachfrage. Es wird bei der aktuellen Situation nicht mehr lange dauern, bis ein Bürohengst deutlich weniger bekommt als jemand der mit seinen Händen arbeitet.. Auch das benötigt Gehirnschmalz…. oft mals sogar mehr als ein paar auswendig gelernte Excelformeln … Das Problem aktueller Jugend hat Arbeiter schon relativ gut getroffen. Homeoffice ist aber leider ein sehr starker Traum vieler Jugendlicher … und leider auch momentan verständlich (wenn alleine schon das pendeln weg fällt)

        • Leser sagt:

          Ohne „Bürohengste“ würdest Du und Arbeiter z. B. kein Gehalt bekommen, kein Ausweis, Führerschein, u.s.w. Bevor ihr alle Jugendliche stigmatisiert solltet ihr mal die Augen offen halten, z. B. wer u. a. in Notlagen als freiwillige Helfer vor Ort sind/waren, z. B. während der Flut Sandsäcke füllten und schleppten, während der Corona-Pandemie für ältere und Menschen mit Handicap einkaufen, u.s.w.
          Aber meckern und alle über einen Kamm scheren, ist ja so einfach. Wenn ihr mit eurem Leben nicht zufrieden seid, lasst euren Frust woanders aus. Was glaubt ihr, wer euch im Alter im Pflegeheim den Arsch abputzt? Genau, die, über die ihr heute lästert.

  2. Robert sagt:

    Freie Ausbildungsplätze in der produktion ? Welcher Azubi hat schon Lust seine Ausbildung in china zu machen ?
    Denn in Deutschland wird doch die Produktion still gelegt.

  3. Paul Paulaner sagt:

    Jaaa, viel Geld verdienen, möglichst wenig dafür machen und schon gar keine schmutzigen Hände, dabei „Work Life Balance“ im Fokus, da meinen junge Leute natürlich Haus, Auto, Pool, Urlaub etc.. damit … dazu haben wir Älteren die Kids erzogen. Mit grenzenlosen Konsummöglichkeiten auf Harz 4 Niveau. Fazit: der Untergang der modernen Zivilgesellschaft!

  4. farbspektrum sagt:

    Geht auch ohne Ausbildung.

  5. Hallenser55 sagt:

    Na klar sind da noch viele Ausbildungsplätze frei. Die wollen doch lieber Geschwätzwissenschaften studieren. Also nicht die MINT Fächer, wo man was auf dem Kasten haben muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.