Betrug mit Pay-TV-Karten: Durchsuchungen auch in Halle

3 Antworten

  1. Carsten sagt:

    Ohne den Schaden/das Verbrechen ansich kleinreden zu wollen, muss man allerdings auch sagen, dass die „Schadenssumme“ in solchen Fällen schon immer willkürlich angesetzt wurde. Die Diskussion gab es bei Portalen, die aktuelle Kinofilme gestreamt haben, bei Raubkopiererei zu MP3 Anfangszeiten und zum Teil auch bei der Nutzung eines Netflix Abos in verschiedenen Haushalten. Es ist schlichtweg falsch davon auszugehen, dass jeder Nutzer des illegalen Dienstes 1 zu 1 als Umsatzbuße anzusehen ist. Wenn sich jemand illegal Zugang zu PayTV, Kinofilmen, oder Musikfiles verschafft, heißt dies noch lange nicht, dass er auch das tatsächliche Angebot in Anspruch genommen hätte, wenn es die „günstige“ Alternative nicht gegeben hätte.
    Der Großteil der Kinofilme ist einen echten Kinobesuch nicht wert, kaum jemand hätte damals tatsächlich alle Tonträger gekauft und auch hier hätte vermutlich der Großteil der Nutzer kein Geld für die möglichen PayTV Optionen ausgegeben, wenn sie nur zum Vollpreis zugänglich gewesen wären.
    Es ist also sicherlich ein nicht unerheblicher Schaden entstanden, aber die Höhe der Summe halte ich für völlig überzogen.

  2. Zeh sagt:

    Pax TV Fernsehen sollte ganz abgeschafft werden!

  3. Ho sagt:

    Tja wenn Mann halt schlauer als ihr dummen Leute seit habt ihr halt pech gehabt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.