Damit die Sanierung nicht scheitert: Städtebau-Fördermittel für die Scheibe C sollen fließen

Das könnte dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Geh sagt:

    Tja man müsste rechnen können, dass die Kosten nun höher sind als geplant ist doch die Regel damit man den Zuschlag bekommt

  2. s sagt:

    Die Scheiben können auch weg. Und Neustadt braucht kein Aushängeschild, es hat eines, aber das ist genauso negativ behaftet, wie Südstadt usw. Da ändert nichts mehr daran

  3. mirror mirror sagt:

    Hat nicht der OB den Antrag für Fördermittel aus der Städtebauförderung für die Scheibe C bewusst in der Schublade verschwinden lassen, nur weil der Investor nicht ausreichend devot war? Jetzt könnte er den ungezogenen Untertan wieder aus dem Hausarrest entlassen, damit er den Erfolg „Aufwertung Passage“ richtig in der Presse feiern kann.

  4. Durchgreifen sagt:

    Herr Lange mal wieder beim Schwurbeln. Der Herr sollte endlich die Kritiken des Landesrechnunghshofes zum Spendenverfahren bzgl. „Sportparadies“ zur Kenntnis nehmen. Die Unsitte, sich kommunaladressierte Bundesfördermittel per Spende zu kaufen und dabei die Einfädler (z.B. eine bestimmte Firma am Markt) noch mit fetten Beratungshonoraren zu belohnen, muß ein für allemal ein Ende finden.

    Vielleicht sollte man die Sache mal an die Staatsanwaltschaft senden!

  5. Tomate sagt:

    Was ist überhaupt aus der Idee geworden, Ha-Neu für die BuGa als Austragungsort vorzuschlagen. Würde der Entwicklung sicher gut tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.