Kolonialismus? Halle soll Stadtteil „Trotha“ umbenennen

Das könnte Dich auch interessieren …

52 Antworten

  1. klaus sagt:

    Schrecklich diese neue Kulturrevolution. Es wird wohl nur noch ein paar Tage dauern, bis dann mit Umerziehungslagern logisch fortgesetzt wird.
    Vorher sollten wir sicherheitshalber alle Namen von allem und jedem durch 200stellige ID-Codes ersetzen.

  2. Meinung sagt:

    Es ist doch egal, woher der rassistische Name kommt. Würde Trotha im 18. Jahrhundert Hitler geheißen haben, würde man den Namen auch nicht belassen.

    • Fuchs sagt:

      Seid alle nicht ganz frisch im Oberstübchen? Was folgt als nächstes?
      Hermannsdenkmal und Kyffhäuser umbenennen nachdem man
      Arminius enthauptet, Friedrich dem Großen vom Pferd gestoßen und
      Barbarossa den Bart gestutzt hatte? Ein Volk ohne Geschichte ist
      ein Volk ohne Zukunft – und inzwischen kann man es weltweit belegen.
      Überall stürzen sich Europäer auf die eigene Historie um ihre Zukunft zu zerschmettern!

    • Fuchs sagt:

      Da wundert euch noch das die uniformierten Hundertschaften euch auch als „Chaoten“ bezeichnen. Wie soll man so etwas auch sonst nennen? Das kommt bestimmt auch noch auf die Agenda kunterbunt 2020. „Linksextremisten als „Chaoten“ zu bezeichnen ist Faschismus“grins Das traurige ist das die Mehrheit es tatsächlich toll findet wenn Volksdeppen auf den Straßen randalieren und plündern denn sonst würde in Europa ja wohl schon lange ein anderer Wind wehen aber Deppen sind ja heutzutage beliebt.

    • Fuchs sagt:

      Ich bin bestimmt kein Freund des Kommunismus aber wenn ich heute die United States und Europa betrachte dann sehe ich überall brachiale europäische Selbstzerstörung – und deshalb schaue ich regelmäßig auch gen Osteuropa nach Belarus. Dort sollte sich der kunterbunte Mob so etwas einmal wagen. Dann tanzt hurtig Lukaschenkos Katyusha!

    • Moritz sagt:

      Sehe ich genauso.

  3. Norbert sagt:

    Die dauerbetroffenen Heulbojen wieder… Am Besten benennen wir die „Frohe Zukunft“ auch gleich noch um, denn dank Linken und Grünen ist uns keine solche mehr vergönnt.

  4. Hallenserin sagt:

    Manchmal – leider immer öfter – habe ich den Eindruck, dass man nur noch von Bekloppten umgeben ist.

  5. UM sagt:

    Es wird doch immer bekloppter “…. und sie wissen nicht, was sie tun..“

    • Wuffi sagt:

      Ich stimme allen schreibern zu, man ist nur von verrückten umgeben. Trotha ist und bleibt Trotha. Unser Trotha darf doch nicht umbenannt werden. Wir können doch nicht allen helfen denen etwas zugestoßen ist egal welcher Hautfarbe. Vor allem bitte genau die Hintergründe analysieren und nicht gleich wieder aufschreien und durchdrehen.

  6. 10010110 sagt:

    Warum wird solchen Hirnfürzen eigentlich überhaupt irgendwelche Aufmerksamkeit geschenkt? 🙄 Lasst das doch einfach in den unendlichen Weiten des Internets versickern. Trolle soll man nicht füttern!

  7. Dr. R. Sorge sagt:

    Ist das die Stunde der Bekloppten? Wer hat solchen Vögeln , die diese Umbenennung forden, ins Hirn geschissen? Die Offiziellen unserer Stadt werden diesen armen Kreaturen doch wohl im vorauseilenden Gehorsam nicht zu Gefallen sein.

  8. Gerechtigkeit sagt:

    Zudem müssen Klara-Zetkin-Straßen, Karl-Marx-Straßen und -denkmäler, Rosa-Luxenburg-Stiftung, u.a. umbenanbt wwrden. Haben sie doch durch ihr ideologisches Gedankengut viel Unheil und Unglück über das Volk gebracht.

    • el diavolo en progresso sagt:

      Dumm, duemmer, „Gerechtigkeit“!

    • xxx sagt:

      Immer wieder erstaunlich, WIE doof manche sein können. Luxemburg wurde ermordet, Marx ist sogar in konservativen Kreisen anerkannt und welches „Unheil“ sollen die drei denn angerichtet haben?
      Für Unheil sind immer die Täter verantwortlich.

      • Funghizid sagt:

        Ich schlage vor sie informieren sich nächstes mal etwas besser im Vorfeld.
        Gerade Marx ist in einigen Bereichen besonders negativ (aus heutiger Sicht) aufgefallen.
        Welche? … Google hilft und selber lernen ist effektiver.

      • BLM co-founder describes herself as "trained Marxist" sagt:

        Als Einstieg zum nachlesen: Karl Marx and the „n word“.

  9. Abartig sagt:

    Nur Kaputte unterwegs.
    Die braucht man eh nicht für voll nehmen.

  10. G sagt:

    Eseppelt danke für den kleinen geschichtskurs…..
    Aber den schreihälsen geht’s ja nur um provozieren.. Denen ist einfach langweilig.
    Wie wäre es denn mit Müll sammeln am hufi…. Ach da ist ja schon Paulsen und seine Brigade im Einsatz…..

    Oder räumen die escooter weg?

  11. Bruderherz sagt:

    So beseitigt man Geschichte, das hatten wir schon mal. Man muss ja nicht mit allem einverstanden sein aber Denkmäler stürzen oder Namen ändern verändert nicht das Denken. Er begreift das eigentlich wann. Gibt’s denn keine anderen Probleme, zB der Müll am Hufeisensee. Da wären Umerziehungslager gut.

  12. Wuffi sagt:

    Stimme einigen Schreibern zu “die Wissen nicht mehr was sie tun“. Trotha soll und muss Trotha bleiben.Mann sollte immer genau die Hintergründe erfragen und nicht gleich mit der Herde laufen. Wir sind hier und unser Trotha kann nichts dafür was in der Welt so passiert.

  13. Hallenser sagt:

    Was soll dieser Blödsinn jetzt? Haben die keine anderen Probleme?

  14. Kunze sagt:

    Das ist man einem Scherze aufgesessen. Einem Scherze, der nur für Empörung sorgen sollte.

  15. Systemkritiker sagt:

    Die Verharmlosung rechter Namensgewalt ist unerträglich.

  16. Kritiker sagt:

    Man kann sich hier ja auslassen über einen Sinn befreiten Artikel. Nur wird sich kein Angestellter der Verwaltung oder ein halbwegs seriöser Stadtrat sich an solch einer Diskussion beteiligen.
    So gesehen gilt wieder der Spruch mit dem Schwein und dem Dorf.

    • Ute sagt:

      „Nur wird sich kein Angestellter der Verwaltung oder ein halbwegs seriöser Stadtrat sich an solch einer Diskussion beteiligen.“
      Hm.
      Haben Sie sich die Lichtgestalten im halleschen Stadtrat mal angeschaut?
      Also so sicher ist das nicht….

      • Rat Suchender sagt:

        Die Vorderbänkler sind schlau genug sich nicht auf dieses dünne Eis zu begeben, die Hinterbänkler sagen nichts.
        Der Stadtrat ist keine Auswahl an Eliten, sondern ein Querschnitt der Stadtbevölkerung, mit allen Stärken und nat. Schwächen.
        Wenn man der Meinung ist, man kann es besser, dann nicht blöd schwätzen, sondern sich bewerben und mitmachen.
        Man muss keiner Partei angehören! Ansonsten bleibt so ein Schreiberling auch nur ein hoher Schwätzer!

  17. Neustädter sagt:

    1. April ist doch schon durch. Oder wird coronabedingt dieser Tag nachgeholt?
    Übrigens fallen mir da political correctness noch viel mehr Beispiele ein, deren Namen faktisch negativ besetzt ist.
    Lasst uns zurück denken an Halle Neustadt. Wir ordnen Halle wieder in WK’s ein und nummerieren durch. Dabei lassen wir allerdings verwerfliche Ziffern natürlich raus. 😉

  18. JEB sagt:

    Zelebrierte politische „Korrektheit“ ersetzt kein Wissen!

  19. Hallenser sagt:

    Also wenn man die Kommentare hier so liest kann man stellenweise nur mit dem Kopf schütteln…
    die Kollegen von quer haben gestern dazu einen Beitrag gebracht. https://www.youtube.com/watch?v=bXFiBNu4XCw

    • BLM co-founder describes herself as "trained Marxist" sagt:

      Dann liest Dir dort die Kommentare durch, gleiches Ergebnis. Die Menschen lassen sich nicht durch Hetze und Falschmeldung beirren.
      Es gibt kein Rassismus wie in den USA, das willst Du aber nicht wahrhaben.

      Eine Ladenbesitzerin ist in den USA von mehreren BLM Demonstranten verprügelt wurden.
      Ein alter Mann ist von …, eine alte Dame ist von…
      Diese Überwachungsvideos sind natürlich nicht auf youtube zu finden, somit auch kein Aufschrei.

      • Hallenser sagt:

        Ich habe keine Ahnung wie du zu dem Schluss kommst was ich wahr haben will und was nicht. Mir ging es um die Wortwahl und den Umgang in der Kommentarsektion (was auch Inhalt des verlinkten Videos ist bei ähnlichem Sachverhalt).

      • Roswitha sagt:

        Also wenn man diese Videos nicht sehen kann, sind sie natürlich umso beweiskräftiger. Schrecklich!

    • farbspektrum sagt:

      Ich habe in dem Video ein neues Schlagwort entdeckt:“eurozentrisch“.
      Heißt das jetzt, wenn man jemanden nicht als rechtsextremistisch, fremdenfeindlich, rassistisch beschimpfen kann, nennt man ihn wenigstens „eurozentrisch“ ?

    • CDU Wähler aus Silberhöhe sagt:

      Linke Dialektik, die ausschließlich das Ziel hat, bestimmte gemäßigte Strömungen in der Gesellschaft zu provozieren und diese Gesellschaft zu spalten, sind die Ursache dafür, was in deinem zitierten youtube-Video beschrieben wird.

      Früher, also in den 80er Jahren hatte wenigstens die CDU noch Rückgrad und mit Lummer und Dregger noch echte Konservative, an denen man sich orientieten konnte.

      Heute ist die CDU schwach…

  20. Rat Suchender sagt:

    Die Vorderbänkler sind schlau genug sich nicht auf dieses dünne Eis zu begeben, die Hinterbänkler sagen nichts.
    Der Stadtrat ist keine Auswahl an Eliten, sondern ein Querschnitt der Stadtbevölkerung, mit allen Stärken und nat. Schwächen.
    Wenn man der Meinung ist, man kann es besser, dann nicht blöd schwätzen, sondern sich bewerben und mitmachen.
    Man muss keiner Partei angehören! Ansonsten bleibt so ein Schreiberling auch nur ein hoher Schwätzer!

  21. OftFuchs sagt:

    Wieviel Beklopptheit muss man eigentlich vom Gesetz her ertragen?
    Das muss schnellstens reguliert werden.
    Was wurde mit den Köpfen dieser Spinner nur gemacht!
    Aber ich denke diese Leute haben einfach nur gut bezahlte lange Weile.
    Kehrt die Straße, streicht beschmierte Fassaden, geht für alte und kranke Leute einkaufen, kümmert euch um eure Familien und räumt mal innerlich in euch auf!
    Ihr spaltet die Gesellschaft mit eurer unnützen „Korrektheit“.
    Kein Mensch denkt an Rassismus wenn er nach Trotha fährt.
    Denkt nach, falls das mit dem Zeug da in eurem Kopf möglich ist!
    Sucht euch euren eigenen Planeten!
    Auch euch wird dieser Schwachsinn mal auf die Füße fallen.
    Aber gut das die große Mehrheit normal funktioniert und ihr einfach (noch) nur lauter schreit.
    Und es wendet sich alles…

  22. behelfsraf sagt:

    mit Lummer und Dregger noch echte Konservative, an denen man sich orientieten konnte
    Die beiden sind ganz froh, dass sie heute tot sind.

  23. farbspektrum sagt:

    Vielleicht war das mit der Umbennenung von Trotha wirklich nur ein Fake. Dessenungeachtet ist es nur logisch, dass man die gleichen Maßstäbe, die man an die Denkmäler des Sozialismus gelegt hat, auch an die Denkmäler des Kolonialismus legt.

  24. Ptr_fri sagt:

    Deutschland ist so im Arsch und es wird nicht besser werden. Mal ehrlich, der Sozialismus war ein Scheiß gegen heute. Wollt ihr die totale Verblödung? Noch radikaler als ihr euch vorstellen könnt? Dann kauft euch alle ein Smartphone und GB unbegrenzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.