Straßenausbaubeiträge sollen abgeschafft werden

7 Antworten

  1. Alt-Hallenser Alt-Hallenser sagt:

    Die SPD will natürlich auch schon bei der nächsten Kommunalwahl 2019 wieder ordentlich Stimmen fangen. Na dann PROST.

  2. farbspektrum farbspektrum sagt:

    Wäre nicht schlecht. Diese ewigen Querelen um die Ausbaugebühren der Anwohner für öffentliche Straßen endlich zu beenden. Sollte es nur Wahlpropaganda sein, wird man die Erklärung schnell vergessen und unter Polittheater verbuchen.

  3. Wähler sagt:

    Das Abschaffen dieser oftmals nicht nachvollziehbaren und ungerechten Gebühren ist längst überfällig.
    Andere Bundesländer sind da schon weiter und haben bereits gehandelt.
    Vielleicht kann man dort mal fragen, wie es geht.

  4. Laura sagt:

    Höchste Zeit diesen Unsinn abzuschaffen.
    Hoffentlich setzen sich nicht die ewigen Bedenkenträger durch.

  5. Angela Arschgeweih sagt:

    Ich bin gegen eine Abschaffung der Straßenausbaubeiträge. Die Wertsteigerung für die Grundstückseigentümer, man kann auch sagen der reichen Säcke, müsste dann über Steuern finanziert werden. Das ist ungerecht.

  6. Pedro sagt:

    Gut so, der Unsinn gehört abgeschafft.
    Die „Beiträge“ sind willkürlich, die ausgesuchten Strassen sind keineswegs nur für Anwohner da.
    Was soll das also noch?
    Infrastruktur ist Aufgabe des Staates, dafür nimmt er mehr als genug Steuern in Deutschland ein!

  7. Zuckero sagt:

    „Straßenausbaubeiträge sollen abgeschafft werden“

    Gut und richtig so.
    Woanders längst realisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.