44,2 Prozent der Sachsen-Anhalter leben von Erwerbstätigkeit

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. farbspektrum sagt:

    Sachsen-Anhalt hat zwar kaum Investoren, aber dafür wunderbar restaurierte mittelalterliche Kirchen. Naja macht nichts, Arbeitskräfte haben wir sowieso nicht, die sind in den Westen arbeiten gegangen. HInzu kommt, dass der Kalte Krieg die ostdeutschen Exporte nach Russland von 3,3,Mrd. € 2011 auf 1,6 Mrd. € 2018 schrumpfen ließ. Flinten-Uschi hat ja auch angekündigt, dass sie den Kalten Krieg forcieren will. Das wird weitere Einbußen bringen Vor geraumer Zeit hat ja so ein Fuzzi hier verkündet, dass Ostdeutschland unter dem Kalten Krieg nicht leiden würde. Fällt eigentlich Volksbelügung unter den Tatbestand der Volksverhetzung?

    • Seb Gorka sagt:

      Nein, „Volksbelügung“ ist kein Tatbestandsmerkmal der Volksverhetzung. Es ist nicht mal Bestandteil des deutschen Standardprachschatzes. Auch dummes Zeug im Internet verbreiten ist nicht strafbar. Du kannst also weiterhin deine aufgeschnappten Sprüche nachplappern. Was das mit dem Bericht zum Mikrozensus zu tun hat, ist zwar unklar, aber das wär auch neu, dass dich derartige Zusammenhänge bei deinen öffentlichen Tagebucheintragungen interessieren.

  2. HansimGlueck sagt:

    „Flinten-Uschi hat ja auch angekündigt, dass sie den Kalten Krieg forcieren will.“
    Wo denn das? Und mit/gegen weg? Mit welcher Armee?
    Warst du wieder zu lange in der Filterblase gefangen?

  3. farbspektrum sagt:

    „“Der Kreml verzeiht keine Schwäche. Aus einer Position der Stärke heraus sollten wir an den Russland-Sanktionen festhalten“ (von der Leyen)
    Für den Kalten Krieg braucht man keine Armee. Da braucht man vielleicht einen schmutzigen Geheimdienst wie ihn die Franzosen haben, der Schiffe in die Luft sprengt und dabei Menschen tötet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.