480 Millionen Euro für Schienennetz und Bahnhöfe in Sachsen-Anhalt

Das könnte dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Avatar theduke sagt:

    „Die Schiene ist ein Herzstück der Klimawende. Deshalb investieren wir so viel wie noch nie und erhöhen das Tempo für die Sanierung und mehr Kapazität im Schienennetz“

    Sprüchklopfer. Vermutlich gibt es hier einfach nur Fördermittel und/oder sonstige Gelder. Von allein wird ein DB AG nicht in etwas investieren, wo sie keinen Gewinn abschöpfen kann. Nicht ohne Grund wurden aus betriebswirtschaftlichen Gründen in den letzten Jahren viele Strecken still gelegt.

  2. Avatar xxx sagt:

    „…macht die DB die Schieneninfrastruktur weiter fit.“

    …nachdem man das Gleisnetz in der Fläche (bis auf ein paar Prestige-Linien zwischen Großstädten) jahrzehntelang hat vergammeln lassen und x Strecken stillgelegt hat, wäre der Ausdruck „wieder“ angebrachter als „weiter“. Aber schönquatschen konnten Wessis schon immer gut.

    • Avatar Ein Kommentar sagt:

      Fit machen ist etwas anderes als erweitern.

      30 Jahre nach der Wiedervereinigung verharren manche immer noch in stalinistischen Denkstrukturen und unterscheiden nach (vermeintlicher) Herkunft und Abstammung. Aber der Generationenwechsel ist zum Glück bald abgeschlossen und man kann sich wieder mit Sachlichkeit an die Probleme wagen.

  3. Avatar max sagt:

    „Die Schiene ist ein Herzstück der Klimawende. Deshalb investieren wir so viel wie noch nie.

    480 Millionen Euro für 120 Kilometer Gleise, 60 Weichen und acht Eisenbahnbrücken.
    Dagegen stehen 350 Millionen Euro für 12 Kilometer Autobahn A143.

    Ich lass das mal so stehen.

  4. Avatar Bahnfahrer sagt:

    Gibt es eine Übersicht der Maßnahmen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.