AstraZeneca für Alle: Saalekreis schaltet 650 Impftermine frei

Das könnte dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Avatar Franz2 sagt:

    Also Termin möglich, unabhängig von der Priogruppe ?

  2. Avatar Er sagt:

    Den Scheiß sollen sie nach Lochau bringen

    • Avatar Sie sagt:

      ACHTUNG!!! @Er ist ein durchgeschwurbelter besorgter Bürger und möchte als Scheiße nach Lochau.

    • Avatar Dölli sagt:

      Das Impfzentrum ist aber in Merseburg.

    • Avatar Es sagt:

      Das wäre ja so wie Eulen nach Athen tragen.

    • Avatar Lachanfall sagt:

      Oder nach Magdeburg, wie 2010, in die Müllverbrennung. Der heiße Scheiß hieß damals Pandemrix und sollte vor der Schweinegrippe schützen. Die Poitiker sollten damals übrigens den „reinen“ Impfstoff bekommen, während das Fußvolk den Mist mit Wirkstoffverstärkern verabreicht werden sollte. Kann man nach einem Jahrzehnt schon mal vergessen. Ein gewisser Dr. Wodarg, heute als Verschwörungstheoretiker beschimpft, hat damals mit ein paar Leuten im EU-Parlament gegen die WHO interveniert, mit Erfolg. Auch ein gewisser Drosten hat seiner Zeit schon Wellen geschlagen. Heute…., naja geschenkt😜

      • Avatar Xar sagt:

        Gut, dass wir hier in der Kommentarspalte immer Leute haben, die quellenlos die wahre „Wahrheit™“ kennen!

        So wie ich lese, haben Sie sich in Ihrer Bubble schon gut eingelebt. Aber keine Sorge, Sie werden am Ende – auch wenn Sie hetzen – vom Rest der Bevölkerung geschützt. Gern geschehen.

        • Avatar Lachanfall sagt:

          https://www.aerzteblatt.de/archiv/115575/Schweinegrippe-Uebrig-gebliebene-Impfdosen-werden-vernichtet

          https://m.youtube.com/watch?v=kKkQH6JO4n8

          @Xar Dafür musste ich nicht mal in der Telegram-Gruppe nachfragen.😜
          Das du hier und wahrscheinlich bei Bild, Spiegel und sonstwo liest und dann beim Kommentar nach Quellenangaben verlangst läßt Rückschlüsse auf dein geistiges Niveau zu. Als man den Menschen als Krönung der Schöpfung nannte, warst du ganz sicher nicht das Vorbild. 😆😆😆 Laß dir schön alles vorkauen, ist auch einfacher und nicht verboten. Vielen dank auch an dich und die restlichen Impflinge für den Schutz den ihr uns bietet. Viele grüße aus der Bubble.

          • Avatar Xar sagt:

            Ärzteblatt, wirklich? Dazu noch ein Artikel, der Ihren unbelegten Schwurbelblödsinn nicht einmal bekräftigt? Eventuell hätten Sie doch mal Ihre Telegram-Kollegen fragen sollen.

            Leute, ihr macht euch alle zu solchen Bleppos hier. und Ihr bekommt es nicht mal mit.

            Grüße zurück.

          • Avatar Lachanfall sagt:

            Das eine Arte-Doku und das Ärzteblatt anscheinend doch zu hoch für dein Minimalistenhirn sind hätte ich dann doch nicht vermutet. Nun bei Teletubbies, was offensichtlich dein geistiges Spektrum gerade noch so verkraftet, wird wahrscheinlich über solche Themen nicht berichtet.😆😆😆😆😆

          • Avatar Xar sagt:

            Na, mehr als Beleidigungen kommen da nicht mehr hm? Viel geschrieben, nichts gesagt, typisch. 😉

      • Avatar Ach verpipsch sagt:

        Nur zu blöd das dieser Influenza A Stamm, H1N1, heute in der Grippeimpfung integriert ist. Ich hoffe du bist nicht geimpft , nicht das Dir noch ein Ringelschwanz wächst. Aber grunzen tust du ja schon .

    • Avatar Wild sagt:

      Verstehe ich irgendwie nicht! Bei allem für und wieder, was hat das mit Lochau zu tun? Falls hier auf die Mülldeponie angespielt wird, wir haben durchaus mehr zu bieten :-).

      Viele Grüße,
      M.Wild
      Ortsbürgermeister Lochau

  3. Avatar Ein sagt:

    Lasst die Finger davon, das ist nur für Politiker gut

  4. Avatar Hallunke sagt:

    Interessant zu lesen: https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ulm/stoffe-in-astrazeneca-impfstoff-gefunden-100.html

    Keiner Risikogruppe zugehörig seiend sehe ich für mich momentan keinen Grund, mich impfen zu lassen. Wenn ich jedoch müsste, würde ich Biontech bevorzugen.

  5. Avatar ITZIG sagt:

    Wann kommt endlich Sputnik?!

    • Avatar Blubb sagt:

      Wenn die Russen es schaffen ein Produkt mit Studienergebnissen und nicht nur Propaganda zugelassen zu bekommen. Die bösen nicht-russischen Impfstoffe sind halt tatsächlich nachvollziehbar geprüft.

  6. Avatar Rj sagt:

    Die Leute werden krank von Astrazenica und ihr lobt es noch, für den saalkreis ist es wohl noch gut genug? Spinnt ihr denn? Informiert euch mal über die Vorkommnisse mir dem Impfstoff bevor ihr so rumquackt

  7. Avatar Rj sagt:

    Die Leute werden krank von Astrazenica und ihr lobt es noch, für den saalkreis ist es wohl noch gut genug? Spinnt ihr denn? Informiert euch mal über die Vorkommnisse mit dem Impfstoff bevor ihr so rumquackt

    • Avatar DJ sagt:

      Was laberst du für eine gequirlte Scheiße? In UK wird fast nur mit AZ geimpft und es gibt keine Probleme. Also evtl. mal den Rand halten, wenn man absolut 0 Ahnung von der Materie hat.

  8. Avatar BR sagt:

    Ist doch scheissegal , wie es heißt , Hauptsache geimpft!, um irgendwo, irgendwann ein Eis, ein Kaffee, ein Essen zu genießen .

  9. Avatar BR sagt:

    Astra ist Dreck, wie alles andere auch. Finger weg ihr Versuchskarnickel

    • Avatar Franz2 sagt:

      Da du anscheinend Virologe und Wissenschaftler bist – vielleicht noch Mediziner halbtags – lass uns doch an der einzig wahren Wahrheit teilhaben und übermittle uns den heiligen Gral der Weisheit. Ein paar Quellenangaben der Diplomschwurbler von der Attila-Hildmann-Kochschule wären gut.😅

  10. Avatar Alles so widersprüchlich sagt:

    Erst ja, dann nein, dann doch wieder, hin und her mit diesen Impfstoff.. Von diesem Impfstoff gibt es viele negative Berichte, bis hin zu tödlichen Nebenwirkung, für Thrombose gefährdete Menschen nicht zu empfehlen.. Bis heute gibt es noch keine ausreichende Forschung,.. So könnte es Jeden tödlich treffen, auch gesunde nicht vorbelastete Menschen..
    Es wird gesagt, dass der Nutzen höher ist, als der Schaden, also man geht schon davon aus, dass es durch diese Impfung Todesfälle geben kann..
    Ist a bissel, wie Russisches Roulette.. Ein Glücksspiel mit dem Leben…, nur dass es hier nicht die Kugeln, sondern eine tödliche Spritze sein könnte..
    Ja, man drängt auf impfen, impfen, impfen, aber wenn man bedenkt, dass nur zum Beispiel die spanischen Grippe nicht durch Impfung eingedämmt wurde, und die ging auch vorbei, so sehe ich in einer Impfung nicht den einzigsten Weg. Wir werden noch viele verschiedene Grippewellen haben, eventuell bei den weltweiten Verkehr, Tourismus vielleicht auch Pandemien, und irgendwann werden die derzeitigen Impfstoffe dann auch nicht mehr helfen..

    • Avatar Impfhelfer sagt:

      Es gibt nicht viele negative Berichte, schon gar nicht über tödliche Nebenwirkungen. Jedenfalls keine seriösen. Da liegt wahrscheinlich auch das größte Problem: Informationen einordnen zu können.

      Im Keller einschließen hilft sicher erstmal, ist aber auch keine Dauerlösung. Da würde ich an deiner Stelle irgendwann mit der Weiterbildung anfangen.

      Die Spanische Grippe ging vorbei, nachdem ca. 50 Millionen Menschen daran gestorben sind. Andere sprechen von bis zu 100 Millionen. Das waren 3-6% der damaligen Weltbevölkerung, bei heute angenommenen 7.5 Milliarden Menschen entspräche das mehr als 200 Millionen Toten. War vielleicht nicht verkehrt, einen Imfpstoff zu entwickeln.

      Die Pest kam auch immer wieder. Bis man angefangen hat, die Ursachen zu bekämpfen und Heilmittel zu entwickeln. Inzwischen gibt es auch Impfstoffe. Dein Ansatz, alles seinen Gang gehen zu lassen, ist reichlich naiv. Würde das an verantwortlicher Stelle auch so gemacht werden, wäre es zudem gefährlich und lebensbedrohlich. Das vielleicht als kleiner Impuls, darüber nachzudenken, warum es nicht so gemacht wird, wie du es dir vorstellst.

      • Avatar xxx sagt:

        „Es gibt nicht viele negative Berichte, schon gar nicht über tödliche Nebenwirkungen.“

        Da geht es um Milliardengewinne – meinst du, da kann man auf transparente Berichterstattung hoffen? Das System Kapitalismus noch immer nicht verstanden?
        „Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens.“ (Karl Marx)

      • Avatar Alles so widersprüchlich sagt:

        Nein, nicht alles seinen Gang gehen lassen, auf keinen Fall, so meine ich das nicht..,, ich schrieb, dass Impfen nicht der einzigste Weg ist,.. Ich meine damit, es gibt noch andere Wege, außer Impfen und Lockdowns und deswegen bin ich nicht naiv, sondern denke eher im Gegenteil, nicht nur in eine Richtung… und ich bin, mit schon mal gehabten Schlaganfall eben erst Recht skeptisch gegenüber Astrazeneca.. Wenn sich selbst Forscher, Virologen eca widersprechen, senkt das nun mal das Vertrauen.. Die Spanische Grippe hat meine Oma miterlebt, hat davon erzählt,..und ich brauch keine Weiterbildung, kann auch gerne mit „geschätzt erfassten“ Zahlen in Deutschlands und jetzige Teile Polens kommen,.wobei darunter auch schon mal andere Todesopfer, Ursache mit einberechnet wurde.. Und. .. Es waren andere Zeiten, andere Verhältnisse,…

        • Avatar Impfhelfer sagt:

          Wissenschaftler widersprechen sich ständig, das liegt in der Natur der Wissenschaft. Wäre dem nicht so, könnte man tatsächlich von „Gleichschaltung“ sprechen. Dennoch finden sie stets einen mehrheitlichen Konsens oder einigen sich wenigstens auf einen anerkannten Zwischenstand. Denn die wissenschaftliche Methodik ist nunmal deutlich mehr als Youtube.Videos und Facebook-Posts bieten. Auch das ist normales Vorgehen, schon viele hundert Jahre. Hinsichtlich AstraZeneca besteht Konsens, dass kein Schlaganfallrisiko besteht und auch das Thromboserisiko vernachlässigbar gering ist.

          Ob eine Zeitzeugin (wir nehmen mal an, dass Oma wenigstens schon 13 war, um eine globale Pandemie wirklich bewusst erlebt zu haben; sie sollte dann also spätestens 1905 geboren sein) ihrem Enkelchen mit Schlaganfall nun wirklich klarmachen konnte, wie viele Millionen Menschen gestorben sind, ohne Fernsehen, ohne Radio, ohne Internet und aus Erlebnissen Jahrzehnte bevor es überhaupt massentaugliche Influenza-Impfstoffe gab – lassen wir einfach mal dahingestellt.

          Was aber schwerlich abzustreiten ist, ist die Naivität, allein mit Frühsport am offenen Fenster und kalten Umschlägen einer Pandemie begegnen zu können, ohne dabei Leib und Leben zu riskieren. Wohlgemerkt nicht nur das eigene, sondern gerade als Großstadtbewohner das tausender Anderer in unmittelbarer Umgebung.

          Die geschätzt erfassten Zahlen zur Spanischen Grippe, die ja angeblich so harmlos verlief, beruhen auf wissenschaftlichen Untersuchungen, nicht auf Erzählungen von Oma.

          Infektionen laufen heute nach dem exakt gleichen Muster ab, wie schon vor hundert, tausend und zehntausend Jahren. Auch das liegt in der Natur der Dinge. Leider können oder wollen sich auch heute noch erwachsene Menschen nicht an einfachste Regeln der Hygiene halten, weshalb es immer wieder zu solchen Ausbrüchen kommen wird. Wenn dann noch die Bockigkeit hinzu kommt, nur weil Verantwortliche um ein wenig Rücksicht auf nicht so leichtsinnige und asoziale Mitbürger bitten, werden solche Epidemien und Pandemien unnötig in die Länge gezogen. Das kann Oma mit ihren ca. 120 Jahren sicher bestätigen. Die hat ja sicher noch ganz andere Dinge erlebt, die – je nach eigener Sichtweise – „nicht so schlimm“ waren oder die es gar nicht erst gegeben hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.