Demo „Humanität hat keine Obergrenze“ in der Adam-Kuckhoff-Straße

2 Antworten

  1. Deutscher sagt:

    Donnerstag wird es schon kein „Hasi“ mehr geben. Es ist verständlich, dass sich der erweiterte Kreis dieser Nichtsnutze zunächst auf die Straße begibt, da sie sich doch nicht mehr in ihre Räuberhöhle zurückziehen können. Ich sage Euch „Prost“!

  2. Veit Zessin sagt:

    Eine Abschottung Europas und Deutschlands ist nicht zu erkennen. Noch nie waren die Grenzen und die Auslegung der Gesetze so löchrig wie heute. Wenn Humanität keine Obergrenze kennt, so können die Damen und Herren Demonstranten ihre Wohnungen „Geflüchteten“ öffnen, ohne Obergrenze, und diese versorgen, ohne Obergrenze. Im Übrigen zeigen die ehemaligen asiatischen Kolonien, wie man die Kurve zu Erfolg und Weltspitze kriegen kann. In Afrika und den mohammedanisch geprägten Ländern schiebt man alles Elend auf die 70-100 Jahre zurückliegende Kolonialzeit und den „Klimawandel“. Tatsächlich ist das Elend selbst produziert: durch korrupten Führungs-„Eliten“, völlig verantwortungslose Massenvermehrung und mangelnde Innovationsfähigkeit und Leistungsbereitschaft.
    Europa ist in einer Beziehung schuldig an den Toten im Mittelmeer: Es lockt diese mit dem Versprechen an, dass es jedem illegalen Migranten dank der Sozialleistungen besser geht, als seinem hart arbeitenden Mitmenschen in Arabafrika.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.