Drei Halle-Crowd-Projekte bereits erfolgreich finanziert – neue gehen an den Start

Das könnte dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Beth sagt:

    Na das ist doch mal eine gute Nachricht, prima! Weiter so!

  2. Uppercrust sagt:

    Ich hatte mir die Projekte mal angeschaut. Aus Finanzberatungsperspektive war das eher nicht empfehlenswert. Letztrangiger Schuldner, also hoechstes Risiko, lange Bindung, dafür margere Rendite. Da bietet der Aktienmarkt Bessere Ertrags-Sicherheits-Korrelationen, z.B mit breiten ETFs oder sowas wie BASF. Diese Crowd-Angebote sind nur was für Liebhaber. Und nur wer das ist, sollte sein Geld da reintun. Dann ist das o.k.
    Bei Crowd-Funding oder demnächst SPACs sollte man sich als Kleinanleger immer fragen: Warum machen die Großen oder die Banken die Finanzierung nicht selbst?

    • ah sagt:

      du verwechselst crowd-funding mit crowd-investment. schnapp dir googel und informier dich bevor du irreführende sachen postest. 😉
      recht haste mit deinen gedanken, warum die kleinen sowas tragen müssen und wollen – also, die mit „wenig geld“, aber die welche „viel geld“ haben nix dazu geben.

  3. Maria45 sagt:

    Das ist doch nichts zum Geldanlegen und Rendite zu erwirtschaften, hier können kleine Projekte von Vereinen etc. durch das Geldeinsammeln von vielen Kleinspendern realisiert werden. Durch das Zuspenden der Stadtwerke wird es attraktiver. Gut finde ich, dass das Geld zurückgezahlt wird, wenn die Zielsumme nicht erreicht wird. Wenn man direkt an eine Verein etc. spendet, ist das Geld auf jeden Fall für den Spender fort.
    Und der Spendenempfänger hat keine Arbeit, die Arbeit lässt sich Crowd allerdings mit 7% bezahlen, aber das ist in Ordnung.

    • Maria45 sagt:

      Insgesamt 11% der Zielsumme werden einbehalten, d.h. praktisch die Grundförderung der Stadtwerke und 1.% mehr gehen für die Gebühren drauf.

  4. Maria45 sagt:

    Noch ein schönes hallesches Projekt ist im Rennen, wurde aber bisher wenig beachtet und entsprechend wenig wurde auch bisher gespendet.
    Ein befestigter Weg für Rollstuhlfahrer im Heidebad zum Ufer des Heidesees: https://www.halle-crowd.de/rollstuhlgerecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.