Elektromobilität in Halle: Tagung zu E-Autos, Ladestationen und Elektrobussen

17 Antworten

  1. teu sagt:

    Zur „Neu“erfindung des Trolleybusses benötigt man also die Leopoldina.
    Frage: Ist das der Leopoldina nicht zu blöd?

  2. mirror sagt:

    Da findet schon seit einiger Zeit ein Versuch in Dresden mit Schnelladestationen für Busse statt. Ich glaube, innerhalb von 7 Minuten sind an der Wendeschleife die Batterien geladen.

  3. eautofahrer sagt:

    Diese Ladestationen in Halle sind eine Frechheit! Um sie Nutzen zu können, muss erst ein Vertrag mit der EVH geschlossen werden.

    Der Ladestrom ist für nicht-EVH-Kunden mit 50ct pro kwh vergleichsweise teuer. (Wobei ich damit noch einverstanden wäre, wenn ich ohne einen Vertrag abzuschliessen z.B. mit ec Karte bezahlen könnte)

    Die Stationen befinden sich meistens dort wo auch normale Parkplätze sind (Hansering, Uniring), und sind ständig von nicht-e-Autos zugeparkt.

    Ich habe noch *nie* gesehen, dass an einer dieser Stationen ein Auto aufgeladen wird.

  4. mirror sagt:

    Alle Ladestationen werden mit Öko-Strom versorgt? Sind die Off-Grid und werden direkt über Solar gespeist? Da kommt doch der gleiche Mix aus Ökostrom und konventioneller Strom an, wie bei allen anderen Verbrauchern auch.

    Für wie dämlich halten die eigentlich den Bürger?

    • Spiegelleser sagt:

      Wie hast du denn herausgefunden, dass dort kein Ökostrom „getankt“ wird? Eigene Untersuchung oder doch wieder nur Mutmaßung?

      • mirror sagt:

        Gesetze der Physik! Mal Off-Grid/On-Grid nachlesen?
        Müssen Sie Ihre Ahnungslosigkeit immer so zur Schau stellen? Mami hat gesagt, kein Sterni vor Sonnenuntergang.

        • Spiegelleser sagt:

          Und Off-Grid steht fest? Vor allem bei den noch nicht gebauten Säulen?

          Was hat Mami denn jetzt auf einmal gegen kritische Beleuchtung und beißende Kommentare?

          • mirror sagt:

            Beißende Kommentare sind willkommen, Schwachsinn ist peinlich.
            Auch die Antwort ist ein dokumentiertes Zeugnis der Inkompetenz.

  5. Spiegelleser sagt:

    Na, mit unwiderlegbaren Argumenten ist die Mami aber auch stets sparsam. Um nicht zu sagen, vollkommen enthaltsam!

    Was hat dir der Bernd nur angetan? 😀

    • mirror sagt:

      Stetige Wiederholung macht eine Aussage nicht richtig. Zugegeben, nicht jedem erschließen sich die Zusammenhänge meiner Argumentation.

      Wann wird Bernd endlich mal etwas richtig machen? 🙂

      • Spiegelleser sagt:

        Ständiges Weglassen von Argumenten erschwert das Erschließen. Du weißt selbst auf einfachste Nachfragen keine Antwort und weichst lieber ins Pöbeln aus.

        Und der Verdacht, dass bei dir und Bernd Gefühle im Spiel sind, ist gar nicht so falsch, nicht wahr?

        • mirror sagt:

          Wenn nur einmal ein Nachweis für diese wiederholte, blöde Behauptung kommen würde.

          Und noch einmal: Sie kennen mich nicht persönlich und können sich damit nun mal wirklich kein Bild über meine Gefühle machen.

  6. kurtmieville sagt:

    Es ist schwach, dass die Ladeinfrastruktur nahezu nur im Innenstadtbereich zu finden ist. Wer fährt denn bitte in die Innenstadt tanken?
    Wo bleibt die Ladeinfrastruktur in den Wohnquartieren? EIn E-Auto läd man doch über Nacht? Warum wurde da niocht wenigstens ein Teil der Gelder für Laternenparker verwendet? Ein simpler Blick auf die Karte verrät wo es klemmt:
    http://neo-gruen.de/ladestationen/
    Man könnte meinen, das Projekt solle scheitern.

  7. farbspektrum sagt:

    Wer hat denn nun schon einmal ein E-Auto an der Ladesäule auf dem Hansering gesehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.