Für die Maske zu schön: Maskenmuffel am Hauptbahnhof will keinen Mund-Nasen-Schutz tragen und wird aggressiv, Polizei findet Drogen

Keine Antworten

  1. Elfriede sagt:

    man muss ja erst mal auf dicke Hose machen.Wird eigentlich die Gültigkeit solcher Atteste auch mal überprüft?Ansonsten kommt ja noch Urkundenfälschung dazu.

  2. DBDDHKP sagt:

    Hätte er gleich seit Attest vorgezeigt, hätten die Beamten vielleicht keinen Wind von seinen Utensilien bekommen….

  3. Franz2 sagt:

    Wollen wir wetten, dass er NICHT „zu schön“ für die Maske ist ? 😀

  4. He sagt:

    Nur gut dass wir die tapferen Polizisten haben, ich möchte nicht mit ihnen tauschen. Was die sich anhören und gefallen lassen müssen. Eine bodenlose Frechheit ohne Respekt.

  5. Frager sagt:

    müssten mal das Verhalten der Ärzte überprüfen. Wieso nimmt der Drogen, wenn der angeblich krank ist. Klar er ist süchtig nach Drogen und auch in seinem Sozialverhalten stark auffällig. Kann es sein, dass der Arzt nicht ärztlich handelt, sondern selber überfordert ist? In einem Post eines Arztes habe ich mal gelesen, dass Drogenabhängige vorschnell diese Atteste erhalten, weil Ärzte der Agressivität dieser Drogenabhängigen aus dem Weg gehen wollen… Stimmt da etwa was nicht?

  6. ???? sagt:

    Die Menschen, die solch ein Attest aus medizinischen Gründen haben, werden durch den Missbrauch in schlechte Licht gerückt. Sie werden allerdings gegen die Überprüfung des Attestestes durch Polizeibeamte nichts einzuwenden haben. Ärzte, die Atteste aus Gefälligkeit ausstellen riskieren ihre Zulassung. (Lt der Vorsitzende der Landesärztekammer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.