Heizung und Warmwasser in der Innenstadt wegen Instandsetzungsarbeiten unterbrochen

Das könnte dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. Avatar .PUNKT. sagt:

    DiE spackos keine Autos mehr haben wollen aber mit Fernwärme heizen. Da sollte mal ein Bürgerentscheid für Klimafreundliche Heizungen gemacht werden.

    Mal sehen wie dann die Ökos abstimmen wenn die Mieterhöhung kommt wegen den Kosten der neuen modernen Heizung!

    • Avatar Ffflorian sagt:

      Die EVH will Autos abschaffen? Klingt ausgedacht.

      Fernwärme ist die klimafreundlichste Heizungsart…

      • Avatar Karl Eduard sagt:

        Ach die heizen jetzt mit Windkraft und nicht mehr mit fossilen Brennstoffen?

      • Avatar .PUNKT. sagt:

        „Fernwärme ist die klimafreundlichste Heizungsart“ ist ausgedacht

        Es hat niemand behauptet das die EVH Autos abschaffen will! Aber ja klar FFF sagt schon alles halt nur 4 Tage Schule gehabt, da reicht es nicht zum nachdenken.

        • Avatar Ffflorian sagt:

          „DiE spackos keine Autos mehr haben wollen aber mit Fernwärme heizen.“

          • Avatar .PUNKT. sagt:

            Es geht um den Bürgerentscheid gegen die Auto-arme Innenstadt. Du auf dem Mond lebender! Also um DIE BÜRGER DER INNENSTADT und nicht die EVH!

            Ich kann nix dafür das du dich erst seit 24 Stunden mit Nachrichten befasst oder ein sehr kurzes Gedächtnis hast.

          • Avatar Ffflorian sagt:

            Die EVH hat keinen Bürgernentscheid gemacht. Bei dem Bürgentscheid der CDU ging es um die Altstadt, nicht die Innenstadt zwischen Torstraße, Hansering und Ludwig-Wucherer-Straße.

            Mit der Reparatur einer Fernwärmeleitung hat das aber beides nichts zu tun. Hast du Fieber?

          • Avatar .PUNKT. sagt:

            Naja nochmal für dich Fernwärme ist teuer und ineffizient bis das warme Wasser beim Endverbraucher ist dazu werden in Halle dafür fossile Brennstoffe genutzt! Da wäre allen mehr geholfen, moderne von mir aus auch angebliche Co2 neutrale Heizungen einzubauen. Statt Autos verbannen zu wollen auch die Bewohner der Nördlichen-Innenstadt waren größtenteils für die Auto-Arme Altstadt!

            Mir persönlich ist es egal womit die heizen, es geht nur wieder um die typische Heuchelei der Klimaaktivisten… Klimarettung plärren aber selbst nichts dafür tun außer die sinnlosen Aktionen und Demos! Was bitte bringt das? Weil die Polizei anrücken muss die setzen
            die jedes mal mehr Co2 frei als sie
            irgendwann mal einsparen wollen!

            Das zeigt einfach nur das diese Leute nicht weit genug denken können. Selber nicht Co2 neutral leben aber es von anderen verlangen!

          • Avatar Ffflorian sagt:

            Fernwärme ist effizient, jedenfalls die in Halle. Fernwärmeversorgung ist deutlich billiger als Nahwärme, vor allem im Unterhalt.

            Deine Fixierung auf Autos ist pathologisch. Es geht hier einzig und allein um eine Instandsetzung eine Leitung und den dadurch bedingten Ausfall für ein paar Stunden über Nacht.

          • Avatar Radfuchs sagt:

            Die Energieverluste in europäische Fernwärmenetzen liegen bei 5-10%.

          • Avatar .PUNKT. sagt:

            Durchschnittliche Heizkosten 2019
            Energieträger Kosten pro Quadratmeter Wohnfläche
            Erdgas 10,30 Euro
            Heizöl 12,20 Euro
            Fernwärme 12,70 Euro
            Wärmepumpe 10,50 Euro
            Holzpellets 8,40 Euro
            Holzschnitzel 6,10 Euro

            Quelle heizspiegel.de

            Logo so kennen wir die FFF verseucht mit Unwissen wie eine Sekte!

            Selbst Heizöl ist noch billiger. 🙂 🙂 🙂

    • Avatar Frau sagt:

      🤦 Es handelt sich um eine Instandsetzung/Reparatur, nicht um eine neue Heizung. Also keine Mieterhöhung in Sicht.

    • Avatar Freddy sagt:

      Die brauchen das.

  2. Avatar Radfuchs sagt:

    Fernwärme IST modern. Kraftwärme-Kopplung. Und die EVH hat sogar eine besonders effiziente Lösung aufgebaut, die im übrigen auch die perfekte Ergänzung zu Wind- und Solarkraftwerken bildet.

    • Avatar .PUNKT. sagt:

      Ah ja die EVH nutz für die Fernwärme auch Erdgas seeehr modern. Ganz toll.

      • Avatar Radfuchs sagt:

        85% Wirkungsgrad und mehr bei KWK in Gaskraftwerken.
        Um die 30% Tank top Wheel bei deinen heißgeliebten Kraftfahrzeugen.

        • Avatar .PUNKT. sagt:

          Eine Moderne Ölbrennwertheizung hat einen Wirkungsgrad von ca. 102% also lächerlich deine 85% selbst andere angaben von Ölbrennwertheizungen belegen 95%!

          Heizkessel mit Scheitholz 80 bis 95
          Pelletkessel 85 bis 103
          Ölbrennwertheizung 102 bis 106
          Gasbrennwertheizung 100 bis 111
          herkömmliche Ölheizung 70 bis 90
          herkömmliche Gasheizung 85 bis 93

          Quelle Thermondo.de

          Schau mal hier die Energie die du für dein Fahrrad brauchst muss deinem Körper auch wieder zugeführt werden.

          http://www.energiechance.de/rad-kea.htm

          Beim Radfahren treten je nach Geschwindigkeit Wirkungsgrade bis 25% maximal 30% auf!

          Belegen verschiedene Quellen einfach mal googeln.

          • Avatar .PUNKT. sagt:

            Ach so noch etwas 30km mit dem Auto sind ca. 20 Minuten bis eine Stunde fahrt das macht ca. 40 bis 120 Kalorien. (Plus das Co2 für den Kraftstoff bei einem Polo mit 140PS 3.1 Kg plus Herstellung und Transport der Kraftstoffe sind bestimmt 5 Kg Co2 auf 30KM)

            30 Km mit dem Fahrrad sind bei sportlichen 20km/h 90 Minuten das heißt ca. 1050 Kalorien verbraucht.

            Diese 1050 Kalorien musst du deinem Köper auch wieder zuführen was je nach Nahrungsmittel in deiner Portion Essen inklusive Herstellung, Transport, Lagerung, und Zubereitung 1.5 bis 2Kg Co2 ausstößt! Bei einer ordentlichen Portion Rindfleisch bist locker bei über 3KG Co2!

            Also Radfuchs was lernen wir daraus Radfahren ist nicht Co2 neutral!

            Das Beispiel mit einem Typen der 100 Kg wiegt und danach seinen Kalorienhaushalt bei Mc Donalds ausgleicht der verursacht tatsächlich mehr Co2 beim Radfahren als mit dem Auto!

          • Avatar T. sagt:

            Kleine Ergänzung aus dem o.g. link: Ein Radler verbraucht umgerechnet 0.7 Liter/100 km.
            Also das Auto will ich sehen, was diesen Verbrauch (inkl. Fahrer!!!) hat…..

          • Avatar Radfuchs sagt:

            „…Kleine Ergänzung aus dem o.g. link: Ein Radler verbraucht umgerechnet 0.7 Liter/100 km…“

            Für die Raffination von 1 Liter Benzin werden ungefähr 0,6 Liter Wasser verbraucht.

        • Avatar Radfuchs sagt:

          Wirkungsgrade von mehr als 100% sind Marketinggewäsch.
          Außerdem musst du bei KWK den Wirkungsgrad mit anderen Kraftwerken zur Stromerzeugung vergleichen.

          • Avatar Radfuchs sagt:

            Künftig gibt’s ja autonome Autos, die fahren auch ohne dich, Pünktchen, das spart noch mehr Kalorien und CO2. Und wenn du einmal dabei bist, kannst du dich auch gleich selbstentleiben, das spart noch mehr CO2, auch Heizen ist dann komplett überflüssig.

          • Avatar .PUNKT. sagt:

            Ne es ging darum ob Fernwärme oder eben Hauseigene Heizungen besser sind!

            Und Momentan schneidet Fernwärme im Preis und der Effizienz nun mal schlechter ab selbst eine 15 Jahre alte einfache Ölheizung kommt je nach Model auf knapp 90% Wirkungsgrad!

            Und das die Verbannung der Autos nicht viel Co2 einspart haben wohl nun auch alle begriffen. Stell dir vor ein Kfz bewegt gleich 2 oder 3 Personen den müsste man quasi das Radfahren verbieten weil sie alle 3 auf dem Fahrrad viel mehr Co2 produzieren als würden alle 3 gleichzeitig im selben Auto fahren!

  3. Avatar XYZ sagt:

    Na hoffentlich erfriert dann keine*r wenn die Heizung für 10 Stunden nicht geht 😱

  4. Avatar En sagt:

    Hoffentlich wird’s bald wieder warm

  5. Avatar Itzig sagt:

    Wir hatten früher in Ha – Neu große elektrische Tauchsieder, die wir im Emailleeimer zur Wassererwärmung verwendet haben. Das half über solche „Krisen“ hinweg. Aber der große Kochtopf auf dem E – Herd macht es auch.

    • Avatar EXE sagt:

      Neustadt strotzt auch heut noch von Ingenieuren und Ärzten.

      Wir in der Altstadt haben nachts meist geschlafen, statt mit Töpfen zu klappern.

      • Avatar JS sagt:

        Richtig. Warmwasser gab es aus der gasbetriebenen Therme. Ihr habt auch mit Kohle geheizt, Etagenbäder genutzt und teilweise das Klo im Hof gehabt. Moderner ging es nun wirklich nicht.

  6. Avatar Ckast sagt:

    Wieso schaffen die das in einer einzigen Nacht, und die anderen Baufirmen brauchen im Straßenbau Monate dafür, da stimmt doch was nicht? Vielleicht liegt das daran, dass inet nur die eine Firma dort arbeitet, da müssen mehr beteiligt werden, dann ruckt es auch

    • Avatar Horch und Guck sagt:

      Es ist ein kleiner Unterschied, ob man einen zur Montage vorbereiteten Anlagenteil austauscht oder eine komplette Straße samt Unterbau erneuert.
      Nimm die Produktionszeit des Anlagenteils wenigstens mit in die Rechnung. Ne Straße kannste halt nicht vormontieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.