Impfstoff-Lizenzen freigeben: Protest der Linken auf dem Marktplatz

58 Antworten

  1. Wähler sagt:

    Ja, Gift für alle!

    • 10010110 sagt:

      Leider gibt’s nicht genug Hirn für alle.

    • xxx sagt:

      Du hast nicht alle Latten am Zaun! Du musst dich ja nicht impfen lassen, die Mehrheit wartet aber drauf. Weltweit sind schon Millionen Menschen geimpft worden, da kann von Gift wohl keine Rede sein. Noch keiner ist an der Spritze gestorben. Ein paar Impfreaktionen sind normal, wie bei allen anderen Impfungen auch. Spätenstens, wenn du ohne Impfpass nicht mehr ins Restaurant, Kino, Hotel o. ä. kommst, wirst auch du umdenken.

    • Franz2 sagt:

      Kannst du belegen, dass der Impfstoff, der bereits an Millionen Menschen weltweit verimpft wurde und wo es kaum nennenswerte Reaktionen gab, Gift ist ? Bist du einer unserer neuen Virologen/Mediziner ? Einer von 83 Mio

      • GIFT sagt:

        du bist gut, keine Nennenswerten Impfreaktionen, dann fahr mal in die Pflegeheime etc. die werden dir was anderes erzählen, nur weil es nicht im MSM steht, heist das nicht, dass es keine gibt – es ist GIFT und wirkungslos

        • Leser sagt:

          @GIFT – Aus welchen Medien hast Du denn solche Behauptungen? Rufen die Pflegeheime bei Dir an?
          Wenn dem so wäre, was Du da so von Dir gibst, würden Angehörige längst an die Öffentlichkeit gegangen.
          Über solche wie Dich, kann man immer wieder nur den Kopf schütteln.

    • Hans G. sagt:

      Impfgegner sind ja zum Glück mittelfristig ein sich selbst lösendes Problem.

  2. Toter Frosch sagt:

    Gute Idee, allerdings wird dann bald keiner mehr Impfstoffe in Deutschland patentieren lassen. Wie man US-Amerikanische, russische und EU-Patente freigeben will, bleibt ja zudem offen.
    Pharmafirmen können sich jederzeit Lizenzen kaufen und Impfstoffe herstellen – scheint ja ein gutes Geschäft zu sein.

  3. Langeweile? Dann mach ne Demo sagt:

    Lange keine Demo in Halle gewesen 😁

  4. Kritiker sagt:

    Dann muss man sich aber nicht wundern, wenn bei einer weiteren Pandemie die Unternehmen nicht gewillt sind einen Impfstoff zu entwickeln. Lizenzen gegen Entgelt öffnen ist der bessere Weg. Oder die WHO kauft die Lizenzen. Für jeden Erdenbürger 50$ einplanen, dann denke ich, verkaufen die Unternehmen auch diese.
    Forschung und Entwicklung ist immens teuer und riskant. In vielen Bereichen auch über Jahrzehnte erfolglos und deshalb muss quer finanziert werden.
    Mit Kommunismus geht es da nur rückwärts. Der Staat kann es eben nicht leisten. Zu schwerfällig, zu unflexibel und korrupt.

    • DeutscherMichel sagt:

      Forschung und Entwicklung wird überall auf der Welt maßgeblich von Staaten finanziert. Alle größeren wissenschaftlichen Errungenschaften sind weit überwiegend von Staaten finanziert worden. Genau so ist es übrigens mit den Impfstoffen gegen COVID-19. Anders ausgedrückt: Ohne staatliche Mittel gäbe es schlicht und ergreifend keine Forschung und Entwicklung, v.a. nicht in einem so wenig rentablen Bereich wie der Impfstoffforschung. Die Lizenzen bzw. Patente freizugeben ist daher nicht nur moralisch geboten, sondern wirtschaftlich einleuchtend. Warum sollen sich einige wenige eine goldene Nase verdienen dürfen?

  5. Home sagt:

    Drei MännleinInnen stehen auf dem Marktplatz

  6. Hans G. sagt:

    Der Populismus der Linken ist schön. Nur dank Patente und der Konkurrenz haben wir jetzt schon Impfstoffe. Wenn wir dieses System aushebeln, wird bei der nächsten Gelegenheit keiner das Risiko der Forschung eingehen. Zudem scheitern wir jetzt schon an der Verfügbarkeit der Vorprodukte.

    Wie Gut diese Planwirtschaft funktioniert, konnte man vor nicht mal 35 Jahren hier Live erleben, die selbe Partei hat da unter anderem Namen diesen Staat herunter gewirtschaftet.

    • Eibacke sagt:

      Alter bist du stupide im 20 Jahrhundert hängen geblieben oder warum schreibst du Müll aus dem Kalten Krieg? Hat dich die letzten 30 Jahre niemand mehr gestreichelt? Ist ja okay, wenn du alles was nicht konservativ ist hast.
      Dann sag es einfach und schreib nicht so einen offensichtlichen Schwachsinn hin.

      • Meerheiten für Halle sagt:

        Strechel Du mal lieber deinen Hamster, Stennilein!

      • Kritiker sagt:

        Der Staat regelt es schon, sieht man allein an der Impflogistik. Impfterminservice inklusive Planung in professionelle Hände gebe und dann wäre es gelaufen. Aber die Beamten in der EU wollten mal selber Händler spielen und sind grandios gescheitert.
        Wenn alles staatlich gelaufen wäre, dann hätte ich mir schon einmal ein paar Ersatzteile beiseite gelegt zum Tauschen.

    • DeutscherMichel sagt:

      Unsinn. Forschung und Entwicklung gibt es nur Dank staatl. Finanzierung. Das läuft überall auf der Welt so, selbst im „kapitalistischsten Land der Welt“, der USA. Keine einzige der größten technischen/medizinischen oder sonstigen Entwicklungen und Forschungen der letzten Jahrzehnte wurde nur Dank privater Investitionen gemacht. Selbst Unternehmen wie PayPal und Google würde es wahrscheinlich ohne kräftige finanzielle Unterstützung des Pentagons nicht geben.

      Noch evidenter und transparenter ist es im Fall der COVD-19 Impfstoffe. Alleine die BRD hat Unsummen in di Erforschung des Biontech/Pfizer Impfstoffes gesteckt.

      • .PUNKT. sagt:

        @Deutscher Dummer Lügen Michel

        Du weißt ja nicht mal wer Paypal oder Google geschaffen hat und beides ohne Staatliche Förderung !

        Woher willst du wissen ob Biontech die Förderung nicht zurückzahlen muss ?

        Du schreibst hier nur Lügen rein !

  7. Hans G. sagt:

    Und warum tragen die ganzen Marktschwurbler keine Masken? Eine Ausnahme für das Verbreiten von stumpfen Populismus habe ich in der Eindämmungsverordnung der Stadt Halle nicht gelesen.

  8. Weltkommunismus sagt:

    Juchhee , es ist WAHLJAHR , alles für lau für alle !
    Allen Linken fällt die beneidenswerte Aufgabe zu 24/7/365 zu malochen , um die paradiesischen Wohltaten zu finanzieren. Dann herrscht nachhaltige soziale Gerechtigkeit.

  9. Realist sagt:

    Im Gegensatz zur populistischen Linken, gibt’s in der Impfstoffforschung wirklich ein paar ganz kluge Köpfe.

  10. Bruno sagt:

    Die Linken haben es immer noch nicht begriffen, der Sozialismus ist vorbei, es regiert die freie Marktwirtschaft.

    • Wiegand-Meerheim-Skandal sagt:

      soziale Marktwirtschaft, lieber Bruno…
      Die Linken zerstören gewachsene wissenschaftliche und patentrechtliche Strukturen, ganz so wie in China, wo man Patente einfach stiehlt.
      Niemand braucht die Linken! Es gibt kein Vertrauen in den Sozialismus!

    • DeutscherMichel sagt:

      Alles was Hightech ist, ist Sozialismus für Reiche. Während die Kosten und Risiken der Entwicklung vom Staat bezahlt werden und oftmals der Anstoß selbst vom Staat kommt, wandern die Gewinne in private Hände.

      Es lebe die freie Marktwirtschaft!

  11. MS sagt:

    Könnte mir irgendeiner dieser Linken erklären, wo es derzeit nennenswerte freie Kapazitäten zur Produktion gibt, die nicht bereits genutzt werden? Oder wer sonst in wenigen Wochen ein Impfstoffstrasse aufbauen könnte, die sich ja auch nach kurzer Zeit armortisieren müsste, denn in weniger als 2 Jahren denke ich wird man diese Produktionskapazität nicht mehr brauchen? Und wer noch Kapazitäten frei hätte zur Grundstoffproduktion? Das ist doch alles populistischer Quatsch, anstatt sinnvoller Vorschläge, die uns und die Welt voranbringen.

  12. rellah2 sagt:

    Bodo hat doch schon die Impfung!

  13. Wahlkrampfberaterin sagt:

    Zwei Linke Populisten beim Schwurbeln! Fehlt nur noch der Schreihals mit Tröte und Augenklappe, dann wäre es unterhaltsam!

  14. Hmmm sagt:

    „Dieses wunderbare, sehr große, fast Monument“ hat bestimmt nicht wenig Geld gekostet. Für eine blödsinnige Aktion.

  15. DeutscherMichel sagt:

    Rechte Utopie:
    Alle weißen Menschen leben in autoritären Diktaturen, die ihnen vorschreiben wie sie auzusehen haben, mit wem sie Sex haben dürfen und arbeiten mindestens 12 Stunden am Tag, 6 Tage die Woche. Alle anderen Menschen auf dem weitgehend zerstörten Planeten sind dem Hungertod überlassen.

    Linke Utopie: Staaten und Privateigentum sind abgeschafft. Arbeit in seiner jetzigen Form existiert nicht mehr. Alle Menschen auf der Welt haben genauso Zugang zu materiellen und immateriellen Ressourcen.

    Standard dubisthalle-Kommentator:in: Ich will ersteres!!!

    • Michael sagt:

      Keine Reisefreiheit,
      Schießbefehl,
      Denunziation,
      Bespitzelung,
      keine Meinungsfreiheit,
      Bevorzugung von Parteiangehörigen,
      politische Justiz,
      Polizeistaat,
      Stasi,
      Folter,
      Hinrichtungen,
      selbstständige Ideenreiche Arbeit wird enteignet,
      Verstaatlichung und Bonzentum.

      • DeutscherMichel sagt:

        Soll das Ihre Utopie sein? Liest sich ja eher wie eine Dystopie. Traurig!

        • SchlauerMichel sagt:

          Das ist deine linke Geschichte und Gegenwart.

          • DeutscherMichel sagt:

            Hahaha stimmt, so originell 😂😂 Genau wie Ihr Name 😂😂

            Ihr Boomer seid echt lustig!! Und ich dachte schon ich würde euch außerhalb von Facebook und dem Teletext-Chat gar nicht mehr begegnen 😇

    • Weltbürger sagt:

      Noch nicht ganz Real:
      Alle Menschen halten sich freiwillig und aus Überzeugung an das Grundgesetz. Arbeit ist der Antrieb zu Veränderungen und zum Fortschritt der Menschheit. Sex macht Spaß. Niemand muss Hunger leiden, da er durch das Sozialsystem aufgefangen wird, welches durch Steuern (die jeder zahlen sollte) ausgeglichen wird.

      Deine Utopie:
      Saufen, F..ken, Feiern. Nicht als Phase in der Pubertät, sondern für den Rest deines Lebens. Andere bezahlen ja deine Miete, Unterhalt, Verpflegung.

      • DeutscherMichel sagt:

        Ersteres liest sich ja wie alle Werbungen zusammengewürfelt, die ich neulich im Fernsehen sah. Moment… war da nicht was mit Eindimensionaler Mensch??

        Ach und letzteres kommt doch dem, wie das Leben der „Schönen und Reichen“ läuft doch sehr nahe. Widerlich wirklich.

        P.S. Bleiben wir doch bis auf Weiteres beim „Sie“ 🙂

        • SchlauerMichel sagt:

          Du marschierst wieder auf dem Denunziantenpfad, stramm rechts, rechts, links, links.

          Für sein Aussehen kann doch niemand etwas und Arm muss auch keiner Sterben. Deine selbstgewählte Hässlichkeit und Armut ist dein Problem, damit musst Du selber fertig werden.

  16. Walter Ulb sagt:

    Wenn die Linken nicht mit Fahrrädern demonstrieren , stören sie mich nicht.

  17. Radio Venezuela sagt:

    Egal ob Links- oder Rechtsfaschisten. Schlecht für die Menschen ist beides.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.