Junger Mann auf der Ziegelwiese ausgeraubt

113 Antworten

  1. Multicu sagt:

    Da waren wieder mal Fachkräfte am Werk. Hatte man nicht aus diesem Grund 2015 die Grenzen geöffnet?

  2. Nadija sagt:

    Danke Merkel

  3. lederjacke sagt:

    Da scheint sich wohl tatsächlich eine orientalische Gang herauszubilden, welch täglich ihr Programm abziehen. Macht die Akzeptanz der Bevölkerung für Integration nicht leichter.

  4. Du sagt:

    Ach, unsere Goldstücke beim täglichen Erwerb. fleißig, fleißig

  5. Jogü sagt:

    Die Erwähnung woher die Leute stammen erübrigt sich. Er rennt schon mit einem Messer rum und raubt andere aus und das noch in einer Gruppe alles Feiglinge, schickt die gleich nach Hause, davon haben wir schon zu viele

    • Brösel sagt:

      Also eine arabische Erfindung ist das nicht. feige in der Mehrzahl über Minderheiten herzufallen, ist schon doitsche Kultur. Von Beginn aber zu „wissen“, wer der Schuldige sein könnte bzw. welche Herkunft er habe, das zeugt von einer Arroganz der „herrenmenschen“, die im Geschichtsunterricht entweder geschlafen haben oder gar nicht sop lange in der Schule waren, bis das Thema behandelt wurde.

      • Knall sagt:

        @ Brösel also das die arabischer Herkunft waren, liegt doch auf der Hand. Und mit Messer sind die fix dabei. Da ändert dein dummer Kommentar auch nix.

        • Brösel sagt:

          Die Deutschen können nicht mit Messern umgehen? Waren oder sind auch nicht schnell mit dem Messer dabei? Soll sich das tatsächlich mit der Abschaffung der HJ und den Fahrtenmessern geändert haben? Glaub ich dir nicht.

      • Tommi sagt:

        Hast du zu viele Teddybären? Dann bring denen doch welche.

      • Knall sagt:

        @Brösel was hat das mit Arroganz zu tun, wenn das laut Zeugenaussage gesagt wurde. Ein Araber und einen Deutschen, kann man wohl auseinander halten. Auch als Herrenmensch. Wo du das nur her hast?

        • Knall sagt:

          @ Brösel also doitsche Kultur musst du mir mal erklären, also doitsche Kultur ist das garantiert nicht. Oder du kommst aus dem tiefen Bayern.

  6. Fan sagt:

    Danke,Mama Merkel, unsere Goldstücke
    bereichern uns.

  7. :( sagt:

    Schade das Ali noch ein Messer braucht, obwohl er seine 5 Brüder noch mitgebracht hat 🙁

  8. marianne sagt:

    sowas machen auch arische reichsbürger wenn sie genug pegel haben

    • Multicu sagt:

      Ja sicher, aber trotzdem ist es im Augenblick gerade die Bevölkerungsgruppe die uns mit ihre mitgebrachten orientalischen Kultur der Eigentumsverlagerung bereichert.

      • Tschau Tscheska sagt:

        Das ist vielleicht deine Meinung, hat aber mit Fakten nichts zu tun.

        • Multicu sagt:

          Der oben geschrieben Artikel ist ein Fakt und keine Meinung.

          • Orientalungsschwäche sagt:

            Deine Schlussfolgerung daraus ist aber höchstens eine Meinung, auf keinen Fall Fakt.

          • Multicu sagt:

            Beruht aber auf Fakten, oder?

          • LTI sagt:

            Wenn du die Fakten falsch deutest, die falschen Schlussfolgerungen daraus ziehst, dann beruht das Falsche trotzdem auf Fakten, ja.

            Auch Lügen „beruhen auf Fakten“.

          • Multicu sagt:

            @LTI, und Du schlussfolgerst richtig, hmmm?

          • Multicu sagt:

            @LTI, Wie soll ich die Fakten den deuten?

          • LTI sagt:

            @Max/Opa/Friedel/Anton/Knall/Multicu

            Das kannst du deuten, wie du willst. Nur wird nicht immer das Richtige dabei rauskommen. Das ist nunmal der Preis der Freiheit und der Grund, warum so viele lieber auf Vorgaben zurückgreifen, statt selbst zu denken.

          • Multicu sagt:

            @LTI, Du hast meine Frage nicht beantwortet.

          • LTI sagt:

            Ich habe sie beantwortet. Wiederholung schult das Gedächtnis:

            Frage: „Wie soll ich die Fakten den deuten?“
            Anwotrt: „Das kannst du deuten, wie du willst.“

          • Multicu sagt:

            @LTI, Nicht ganz, aber ich präzisiere mein Frage 1 gerne. Du wirfst mir vor dass ich falsch schlussfolgre. Wie kommst Du darauf dass Du richtig schlussfolgerst?

          • LTI sagt:

            Ich habe lediglich deine Frage beantwortet. Auch hier Wiederholung:

            „Beruht aber auf Fakten, oder?“

            Beschäftige dich mal mit der Kombination „wenn – dann“ (Deutsch Grundstufe). Vielleicht geht dir dann [sic!] ein Licht auf.

            Ob ich richtig schlussfolgere, spielt keine Rolle für die Richtigkeit und Bedeutung deiner Schlussfolgerungen.

          • Multicu sagt:

            @LTI, Hast Du nicht. Du hast lediglich gezeigt dass Du keine eigne Meinung hast um mit Deine (verzeih bitte) Klugscheißersprüchen wichtig zu sein und dem Mainstream gefallen zu wollen. Auf eine Diskussion willst Du Dich ja offensichtlich nicht einlassen, oder?

          • LTI sagt:

            Ich gefalle dem Mainstream, du nicht. Was ist daran schlimm? Es sei denn, du möchtest auch dem Mainstream gefallen.

            Eine Diskussion war nicht mein Ziel. Ich habe lediglich deine Frage beantwortet, ob (d)eine falsche Schlussfolgerung auf Fakten beruht. Dir mag die Antwort nicht gefallen, aber das ist mir ehrlich gesagt egal.

          • Multicu sagt:

            Du beißt aber auch immer wieder an. Du hast nichts beantwortet Du willst einfach nur recht haben. Das kommt davon wenn man nur Grundschule besucht hat. Und Tschüss.

          • LTI sagt:

            Machs gut, Großer. War lustig.

        • Anton sagt:

          @Brösel Naaa in welcher Zeit lebst du🙄HJ und Fahrtenmesser geht’s noch? @

  9. Itzig sagt:

    Das Problem der Sicherheit in Halle ist nicht auf die „leichte Schulter “ zu nehmen. Anstatt Protestierende einzuksseln, sollten die Polizeikräfte Streife laufen und ihre Schlagstöcke „sinnvoll“ gegen Kriminelle einsetzen.

  10. DPG sagt:

    Wow, so viele offen rassistische und fremdenfeindliche Kommentare hier. Einfach ekelhaft.

    Ich finde es bedenklich, dass so etwas überhaupt freigeschaltet wird.

  11. Jim Knopf sagt:

    Wenn jemand verprügelt wird sind es protestierende Bürger.

  12. Feministische Rotfront Halle sagt:

    Füttert doch nicht die rechten Hetzer mit solchen Infos.

    Und nie vergessen: Die weiße, von Männern geführte Dominanzgesellschaft, treibt solche jungen Menschen in die Verzweiflung.

  13. Multicu sagt:

    Die Frage muss lauten, warum ist die DDR gescheitert?

  14. PF sagt:

    Was würde eine Strafverfolgung aber nützen, die Täter bekämen eh nur immer und immer wieder eine Bewährungs“strafe“, also Freispruch mit kleiner Aktennotiz, aus Sicht der Täter eine Bestätigung und Bestärkung. Sollte sich der Geschädigte auch noch wehren, wird eher dieser bestraft als die Täter selbst. Echt tolles Rechtssystem haben wir…

    • ausgedacht oder nachgeplappert? sagt:

      Frage mich, woher du dieses „Wissen“ hast.

    • Knall sagt:

      @PF. Hat recht, man hört und liest sehr viel darüber. Aber da kannst du ja nicht mit reden, da fehlt dir das Wissen
      .

      • Brösel sagt:

        Du hast das Wissen? Insider? Habt ihr jetzt Internet in euren Zellen? Oder hast du Freigang? Oder hast du etwa schon öfter von der „Kuscheljustiz“ profitiert?

      • Justitia sagt:

        Es sagte sogar mal vor Jahren ein Polizeipräsident öffentlich (und nein, ich habe das Zitat nicht beglaubigt griffbereit, such’s dir selbst), was es wohl nütze, die Täter zu fassen, wenn sie der Richter eh meistens gleich wieder freilässt.

    • .... sagt:

      ….gelten dann noch vor Gericht als traumatisierte, arme Flüchtlinge und dann wenn’s draußen sind geht weiter. Müssten ab in den Steinbruch arbeiten

      • Hallenser sagt:

        Du forderst also quasi die Scharia als Rechtssystem?

        • Knall sagt:

          #Hallenser was ist das für eine Frage?

        • PF sagt:

          Scharia: es gibt neben den Extremen aus Kuscheljustiz und Scharia garantiert auch noch einen wirkungsvollen Mittelweg.

          • Hallenser sagt:

            Gibt es denn überhaupt diese „Kuscheljustiz“?

          • Justitia sagt:

            Naja, wenn Täter mehrmals hintereinander Bewährungs“strafe“ bekommen, obwohl sie sich ja offensichtlich gar nicht bewähren, dann ist das nicht nur pädagogisch dumm, sondern auch umgangssprachlich „Kuscheljustiz“.

          • Hallenser sagt:

            Ist das eine überprüfbarer Fakt, das „Täter mehrmals hintereinander Bewährungsstrafen“ erhalten haben, obwohl sie sich gar nicht bewähren? Klingt eher nach „gefühlter“ Wahrheit.

            Beispiel:
            Ein Täter bekommt eine Freiheitsstrafe von 6 Monaten für einen kleineren Diebstahl ausgesprochen, die für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wird. Er muss sich also zwei Jahre bewähren, sonst geht er für 6 Monate in den Bau.
            Drei Jahre später baut er betrunken einen Unfall und wird wegen fahrlässiger Körperverletzung zu einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wird.

            Kuscheljustiz? Nein. Das sind Urteile, sollen sie rechtskräftig werden und Bestand haben, die entsprechend der Gesetze gefällt werden. Siehe nur §56 StGB.

            Wie würdest du in diesem Fall entscheiden und warum? Gern auch mit eigenem erdachten Beispiel. Noch besser aber mit Fakten, damit es nicht nur theoretisch bleibt.

            Zur Erinnerung:
            Du stellst den Sinn und Zweck der Strafverfolgung an sich in Frage, weil – zumindest deiner Wahrnehmung nach – immer(!) nur Bewährungsstrafen verhängt würden. Das erklärt zwar schon nicht die teilweise Überbelegung im Strafvollzug, aber so hast du es nunmal geschrieben.

          • Justitia sagt:

            Hallenser:
            Die verjährten Bewährungsstrafen sind zumindest erfolgreich gewesen, auch tritt meine Beobachtung natürlich nicht immer so auf. Dennoch wird regelmäßig über teils sehr junge Straftäter berichtet, die bereits unzählige Bewährungsstrafen haben – und doch immer wieder Freizeit für neue Vergehen hatten und keinerlei Einsicht zeigen.
            Ich würde zumindest kürzere, echte Haftstrafen verhängen, nicht bei einem Ladendieb, aber ab Körperverletzung und Raub wie hier im Beispiel. Eine Bewährungsstrafe ist für mich keine Strafe, sondern nur ein Freispruch mit Aktennotiz „mach es aber nicht noch mal“. Pädagogische Wirkung mehr als fraglich.
            Die Überbelegung der Gefängnisse kann natürlich auch mit einer zu geringen Kapazität zusammenhängen… ^^

          • Hallenser sagt:

            Teils sehr junge Straftäter unterfallen in der Regel dem Jugendstrafrecht. Das ist nochmal was Anderes. Teils sehr junge Straftäter können prinzipbedingt kaum unzählige Taten begangen bzw. wegen diesen Taten belangt worden sein. Du hast vermutlich eher den Eindruck, es würden sehr viele junge Menschen Straftaten begehen. Einen Täter aber deshalb härter zu bestrafen, weil schon vor ihm andere eine/diese Straftat begangen haben, wirst du schlecht rechtfertigen können.

            Eine Überbelegung von Gefängnissen ist nur dann möglich, wenn es Freiheitsstrafen ohne bloße „Aktennotiz“ gibt. Sonst wäre niemand im Gefängnis.

  15. Forscher sagt:

    Schon seltsam, dass es bei dem Vorfall am Bahnhof am selben Tag nicht annähernd so viele Kommentare gab. Warum eigentlich? Lag es am deutschen Tätertyp?

  16. PF sagt:

    Lustig am Rande:
    für das Kommunizieren hier im Forum scheint es einen festen „Plan“ zu geben, den absolut jeder Hobby-Troll ausgedruckt vor sich hat und strengstens befolgt, immer der gleiche Ablauf:
    1.) stelle den vorherigen Beitrag oder besser noch den Verfasser in Frage, nur aus Prinzip
    2.) unterstelle dem Verfasser entweder blamables Insiderwissen oder beleidige ihn – irgendwie
    3.) nach der nun wahrscheinlich erfolgten eigenen Bloßstellung lenke lautstark auf eine andere Perspektive ab

    …wie im Zoo bei den Brüllaffen, niedlich ^^
    Hier könnte man die Trolle auch durch Chatbots ersetzen, dumm rumsülzen nach Plan packen die auch.

  17. Justizia sagt:

    Na dann. Willst du eine rote Armbinde dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.