Mehr Insolvenzen in Sachsen-Anhalt

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. mirror sagt:

    Man sollte Unternehmensinsolvenzen und Privatinsolvenzen nicht in einen Topf werfen (und beides unter einer Headline berichten).

    Bei den Unternehmesinsolvenzen haben wir eine Steigerung von 1,8%. Das ist nicht viel, aber auch keine signifikante Wende zum Guten. Wo der OB seinen Wirtschaftsboom für die Stadt her nimmt, bleibt nicht nachvollziehbar. Vielleicht mal mit dem OB von München während der ExpoReal eine Weißwurscht gefrühstückt.

  2. Christian Seeburg sagt:

    Sofern der Bausektor nicht von Insolvenzen betroffen ist steht dem Errichten von hochwertigen Wohnraum nichts im Wege!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.