Bauboom in Sachsen-Anhalt: Zahl der Baugenehmigungen um ein Drittel gestiegen

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Avatar Trifft sagt:

    Na wenigstens booomt es da, aber der Wohnraum wird deshalb nicht billiger, was aber an der Politik liegt. Und wenn ich mir das Pionierhaus angucke, dass wird ja so teuer, dafür hätte man es ja neu bauen können

  2. Avatar DeutscherMichel sagt:

    Toll, richtig schön für die Bauunternehmen! Die gewaltigen Gewinne werden auf Rücken von (zumeist) migrantischen Abreitnehmer:innen erwirtschaftet, die regelmäßig ohne Rechte und ohne Lohn darstehen. Es besteht großer Handlungsbedarf.

  3. Avatar Maurimann sagt:

    Der Bauboom war zu erwarten. Wenn das Geld auf der Bank oder der Aktienfond unsicher werden, wird es in Beton angelegt.

  4. Avatar Sachverstand sagt:

    Genau, noch mehr versiegelte Flächen braucht das Land!!! Bin gespannt, was unsere vorderste „Klimaschutzpartei“ dazu meint. Ach nö, ich vergaß, der Diesel ist ja an allem Schuld, sozusagen der Putin unter den Klimaschädigern.

    • Avatar Achso sagt:

      An welche Partei hast du gedacht? Die Grünen zum Beispiel schreiben in ihrem Landtagswahlprogramm: „Bei der Siedlungsentwicklung muss der Grundsatz Innenentwicklung vor Außenentwicklung gelten. Wir setzen uns dafür ein, dass die Städte und Dörfer sich nicht unendlich in die freie Landschaft ausdehnen. Es dürfen keine neuen Flächen am Rande versiegelt werden. Vorrangig vor einer Neuentwicklung von Baugebieten sind Brachflächen wieder einer Nutzung zuzuführen.“ … Geht noch ein bisschen so weiter.

      Im übrigen möchte ich an deinen Sachverstand appellieren: Umweltschutz ist nicht immer gleichbedeutend mit Klimaschutz. Bodenversiegelung oder auch Müll in der Landschaft haben keine besonderen Auswirkungen auf die Erderwärmung. Richtig ist, dass das Bauen mit konventionellen Materialien unabhängig von der Bodenfläche nicht klimaneutral ist. Besonders bei der Zementherstellung wird viel CO₂ freigesetzt.

      • Avatar Sachverstand sagt:

        Genau, an Die habe ich dabei gedacht. „Wir setzen uns dafür ein…“= „Mäxchen zeigte sich stets bemüht.“ Wie es dann in Praktika ausschaut, in „meinem“ Klassiker sicht- und hörbar: „Tempo, Turbo, Tesla-Elon Musk in Brandenburg. Und ja Boden-/Flächenversiegelungen sind in Summe sehr wohl klimarelevant, Was immer man dir da auch sonst erzählt haben mag.

        • Avatar Achso sagt:

          Als kleiner Koalitionspartner kann man sich nur einsetzen und nicht durchregieren. Wie kommst du darauf, dass Flächenversiegelungen „in Summe“ klimarelevant sind? Was hat man dir erzählt?

        • Avatar Willy sagt:

          @Sachverstand
          Nur mal zum mitnotieren, du bist auch selbst mit im Boot, wenn es um Umweltzerstörung und Klimaschutz geht. Bitte nicht mit dem Finger auf andere zeigen und so tun, als wären für die bekannten Probleme, ständig andere Schuld…

          • Avatar Sachverstand sagt:

            In dem, entgegen mittlerweile bekannten wissenschaftlichen Erkenntnissen Genehmigenden, Duldenden und Handelnden, Fall, sind schon diese Schuldig. Wer denn sonst?

  5. Avatar Charlotte sagt:

    Bauboom…. Ja… Niedrige Zinsen…. Papenburg Hochbau…. Scheinselbstständige Migranten arbeiten für einen Hungerlohn. Doku Stadionbau…. 2/3 können kein Wort deutsch…. Heute Hirschquartier…. Die ganze Baustelle nur Polen, Rumänen, Bulgaren…. Ohne Helm, kurze Hose, Alkohol…. Beim Richtfest waren sie kurz weg…. Der Zoll ist um die Ecke… Niemand hat Papenburg zu kontrollieren….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.