Nach Astra-Zeneca-Impfungen von Kita- und Schulpersonal: etliche Pädagogen fallen aus

Das könnte dich auch interessieren …

43 Antworten

  1. Impfschaden ahoi! sagt:

    Wundert sich noch jemand! Hätten die mal „Sputnik-V“ genommen … oder „Pfeffi“ gelutscht!

  2. Freddie sagt:

    Trotz der Einnahme der empfohlenen Schmerzmittel sind leider Einige ca. 17h nach der Impfung (auch Jüngere) von recht hohem Fieber, Schüttelfrost und Gliederschmerzen betroffen. Gute und rasche Erholung!

  3. Franz2 sagt:

    Bevor einer seinen Senf abgibt: Nebenwirkungen sind bekannt und nichts außergewöhnliches ! Manche kennen diese Nebenwirkungen vom wöchentlichen Partymachen und alles-durcheinander-trinken … nur ergibt es hier diesmal Sinn ! Ein Anzeichen, dass der Körper arbeitet ! Wie bei einer Grippe. Nix Ungewöhnliches !

    • T. sagt:

      Na Sach ich doch….. Grippe.

    • Prof, Unsinn sagt:

      Fränzchen, mach den Wiegand und besorg Dir das Zeuch bei ebay und dann immer rein damit in den Hohlkörper. Und schön mit hochprozentigen Herztropfen nachhelfen.
      Wohl bekomms!

    • Beobachterin sagt:

      Du scheinst ja hier der Doktor Allwissend oder ARD – Ratgeber zu sein, auf Deinen Senf zu allem und jedem Thema können die meisten hier gern verzichten Gehirnakrobat! Wahrscheinlich 30 Jahre alt, aber 60 Jahre Lebenserfahrung! Von Deinem Geschreibsel her, könntest Du einer von der Stadtverwaltung sein!

  4. Bürger von Halle sagt:

    Nur macht es für mich keinen Sinn, dass z. B. Erzieherinnen einer Einrichtung an ein und dem selben Tag geimpft werden und dann alle am gleichen Tag und in der gleichen Einrichtung ausfallen.
    Ist bei uns auch so.
    Kann ich nicht nachvollziehen.

  5. Geimpfter sagt:

    Kann ich bestätigen. Ich wurde vor 2 Wochen geimpft. Mir ging es dann einen Tag nicht gut, also leichtes Fieber und Kopfschmerzen. Am nächsten Tag war alles wieder ganz normal. Zeigt, dass mein Immunsystem funktioniert und fleißig Abwehrkräfte produziert wurden.

    • Leser sagt:

      Gut beschrieben. Aber das kapieren die Schwurbler eh nie!

      • BILD bildet, was sonst! sagt:

        Ja, dann frag doch nochmal in 14 Tagen, oder in 4 Wochen … wenn das 3. Ohr anfängt, zu wachsen …!

        Oder das vierte Hühnerauge anfängt, Bilder zu senden …!

    • ... sagt:

      kann man sich auch gleich auf natürlichem Weg infizieren und wieder gesund werden

      • ???? sagt:

        @…:
        Das Problem ist: Die Menschheit hat noch nicht gelernt (siehe auch Physiologie, Virologie, Bakteriologie und Parasitologie) wie der Körper gegen diese Viren arbeiten müsste. Das zu erlernen ist Sinn der Impfung. Infektionen können echt schiefgehen, wie bei immer mehr nicht – gestorbenen, jüngeren Infizierten von nachhaltigen, vielleicht ireparablen Nervenschäden im gesamten Körper berichtet wird.

      • Talec sagt:

        Stimmt. Man kann sich aber auch auf dem natürlichen Weg infizieren, „idealerweise“ Dutzende weitere Menschen anstecken und so für schwere Folgeschäden oder Todesfälle mit verantwortlich sein.

        • Mensch ey... sagt:

          und wie kommen Sie darauf dass natürlich infizierte menschen sich nicht an Abstand ,Hygiene und den Schutz anderer halten ?

          • Merkste ey? sagt:

            Hätten natürlich infizierte Menschen sich an Abstand, Hygiene und den Schutz Anderer gehalten, dann hätten wir nicht seit über einem Jahr Pandemie.

  6. Carola sagt:

    Völlig normale Impfreaktion! Dauert 1-2 Tage, dann ist wieder gut.

    • Natur ist was anderes. sagt:

      Carola… wer sind Sie denn. Natur ist jedenfalls was anderes!

      • Talec sagt:

        Stimmt. Kopf- und Gliederschmerzen, Fieber und Schüttelfrost gibt es von Natur aus ja gar nicht. Die hat ja Manfred Schüttelfrost erst letztes Jahr erfunden…

        Echte Natur ist, sich mit dem Virus anstecken und dann trotzdem fröhlich durch die Gegend zu ziehen und möglichst viele andere Leute infizieren und mit etwas Glück auch daran zu sterben…

  7. 3 4 5 sagt:

    Klar, alles halb so wild.
    https://k.at/news/tod-von-krankenschwester-nach-az-impfung-wird-untersucht/401210059

    Der hype um astrazeneca erinnert mich an die propaganda inner ddr.
    Immer wenn was knapp war -z.b. butter, eier, fleisch wurde kolportiert, daß das ohnehin schlecht für die gesundheit sei. Später dann genau anders rum.

    SO sehe ich das jetzt auch mit dem impfstoff, wird versucht ebenfalls wie sauerbier den leuten aufzuschwatzen.

  8. Verwundert sagt:

    Mein Kollege 48 bekommt nen impfangebot und meine Oma 78 wartet ?????? Was hier los

    • überhaupt nicht sagt:

      Hier werden Lügenmärchen aufgetischt. Schön, dass du auch mitmachst! Hui!

    • MS sagt:

      Astra Zeneca ist für Leute über 65 nicht freigegeben…

    • ???? sagt:

      @Verwundert:
      Da Du soooo viele Fragezeichen bemühst melde ich mich mal. Nun ist Deine Oma 78? ok, ist noch nicht an der Reihe. Gestern der Fall mit 88 hatte da schon eher was.
      Wenn Deine Kollegen Impfangebote bekommen, aber Du scheinbar nicht, hast Du zu Deinen Kollegen kein gutes Verhältnis, sonst hätten sie Dir das doch mal erklärt. Meine Kinder sind aus der Schule entwachsen, somit werden sie zum Glück mit Dir keinen Kontakt bekommen, solltest Du wirklich Lehrer sein, wie Deine Kollegen.

  9. Frustriert sagt:

    Ich verstehe es auch nicht: Auf der Impfhotline ist nicht die kleinste Chance auf eine Impfung vorhanden. Die Erzieher*innen werden jetzt aber noch vor die gesamte restliche Impfgruppe 2 vorgezogen und bekommen einen Termin über die Stadt vermittelt. Alle anderen müssen sich wie immer die Finger wund telefonieren, ohne jeden Hoffnungsschimmer. Dort bekommt man nicht einmal mehr die Codes. Die Poltik hat die wirklich sinnvolle Impfreihenfolge wirklich völlig aus den Angeln gehoben. Sie macht gar keinen Sinn mehr, vor allem wenn man sich jetzt auch ansieht, wie die Schulen gleich wieder zum Mittelpunkt von Infektionen werden, ohne das die Impfung der Lehrerinnen daran irgendetwas ändern könnte.

    • UM sagt:

      Wie schaffen das die Anderen nur? Sind die schlauer?

    • ???? sagt:

      Ja wir haben diesen dummen Termin bekommen. Für Schwiegerma. Online, und nach zig vergeblichen Versuchen gab es einen Termin, der auch inzwischen stattfand.
      Die Gute ist mitte 80, lebt alleine und ging bis zur Impfung nicht mehr vom Telefon weg, da sie Angst hatte einen Anruf der Stadt, deren Brief sie ja bekam, verpassen zu können.
      Diese Ungeduld, auch von B v H kann ich greifen und verstehen.
      Es kann trotzdem nie gut sein mit dem Blick auf Andere sich selber besser oder schlechter zu fühlen.
      Sollte doch jeder erstmal mit sich im Reinen sein.
      Als ich an Krebs erkrankte fragte ich nie: „Warum gerade ich?“ sondern fragte mich: „Warum gerade ich nicht?“
      Das werfe ich hier einfach mal so rein. . . . Jeder darf daraus machen was er will.

  10. Bürger von Halle sagt:

    Die Erzieher bekommen Astrazeneca. Der ist wohl für die über 80 jährigen ungeeignet.

    Finde auch nicht in Ordnung, dass die über 80 jährigen immer noch nicht alle einen Impftermin bekommen haben.

    Der Wiegand weiß schon, warum er sich vorgedrängelt hat. Dieses Schwein mit Schiss in der Hose.

    • § sagt:

      @ Bürger von Halle
      ich glaube bei Deiner niveaulosen Wortwahl sollte man sich mal langsam informieren, ob man Dich wegen Beleidigung anzeigen sollte (§ 185 STGB)
      Schwurbeln ist das eine, aber eine öffentliche Person als „Schwein“ zu bezeichnen, ist eine Straftatbestand und hat mit freier Meinungsäußerung nicht zu tun. Abgesehen davon bringt es das Niveau hier noch weiter nach unten!

    • Hallenser sagt:

      Mein Schwiegervater (über 80) hat auch so einen Anruf bekommen, dass er innerhalb von 30 Min am Impfcenter da sein soll. Wenn nicht zufällig jemand da gewesen wäre, der ihn fahren konnte, hätte er auch ablehnen müssen. 30 Min. sind für über 80ige ziemlich knapp. Also für die Rest-Impfungen ist es O.K. wenn jüngere dran kommen, finde ich.

  11. Gast sagt:

    Jetzt „Kopf- und Gliederschmerzen“. Und in ein paar Jahren? Achso, ds kann ja niemand sagen, weil die Brühe nicht langzeitgestet wurde. 😀

  12. Oliver Nannen sagt:

    Und weiter geht’s mit dem Coronadauermeldungen.
    So dauerhaft, dass die Klugen und Aufgeklärten allen Verstand beiseite legen und die Impfung herbeibeten. Impfungen, welche illegal zugelassen wurden, deren Nachwirkungen nicht im Ansatz abzusehen sind.
    Wer vor 1 Jahr beschrieben hätte, was heute passiert – niemand hätte es für möglich gehalten.
    Hier hat sich die Politik in treuer Einigkeit strafbar gemacht – unterstützt von ihren Medien.
    Und alles wegen einer Krankheit, die nicht mal zu Übersterblichkeit führt.
    Was ist passiert mit der Welt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.