Fahrradfahrer mit Baby auf dem Kindersitz in Halle-Neustadt umgefahren

60 Antworten

  1. Avatar west sagt:

    wenn das so weiter geht, wird man irgendwann nicht mehr von critical mass sprechen können…

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Natürlich freut sich ein Autorambo wie Du wieder, dass dein Busenbruder mit seinem Auto wieder einen Radler „erlegt“ hat. Auf dass Dir für solches Verhalten endgültig der Führerschein entzogen wird.

      • Avatar 123 sagt:

        Da du wahrscheinlich nichts über den Unfall hergang weißt kannst du dir den Kommentar sparen.

        • Avatar Hans G. sagt:

          Er ist einer der größten Autohasser in der Stadt, da muss man ihn bei dem Thema einfach ignorieren, bei anderen Themen geht es ja.

          • Avatar Radfuchs sagt:

            „…Er ist einer der größten Autohasser in der Stadt, …-

            Selbst dir, Hans G., müsste auffallen, dass es ein direkter Konter auf einen menschenverschtenden Kommentar von „west“ war.
            Die Alternative wäre, solchen Rotz nicht freizuschalten. Da möchte ich gar nicht in der Haut des Betreibers stecken.

          • Avatar Böse Zunge sagt:

            das kommt davon, wenn man zu oft durch die Prüfung gefallen ist.

          • Avatar XYZ sagt:

            Mit einem der größten Autohasser hast du ja recht. Aber niemand hat das Recht einen anderen einfach umzufahren, auch wenn es sicherlich keine Absicht war. Wenn er abgelenkt war oder unkonzentriert war dann hat er auf der Straße nichts zu suchen. Gute Besserung dem Radfahrer und seinem Kind.

  2. Avatar fußgänger sagt:

    Das Bild zeigt den Füßgängerüberweg.
    Also als Radfahrer absteigen und schieben.

  3. Avatar Regulator sagt:

    Grober StVO-Verstoß des Rad-Rambos. Da wird keine Versicherung zahlen.

    • Avatar Maik sagt:

      Als wenn du in deinem Leben je in die StVO geguckt hättest 😂 Und wie du einen schweren Verstoß ohne Sachverhalt ausmachst, ist mir ebenfalls schleierhaft. Und wenn ich dir jetzt noch „Betriebsgefahr“ sage, fängst du eh an zu googeln. 🤦🏻‍♂️

    • Avatar Tassimo sagt:

      Jungs, wir haben einen Augenzeugen! Ermittlung überflüssig. Sachlage ist geklärt.

      …dem Radfahrer gute Besserung

  4. Avatar Raketenmann sagt:

    Die Information ist mal wieder so dünn, dass man eigentlich nichts erfährt.

    • Avatar Mensch sagt:

      Das stimmt, leider ist das bei mehreren Berichten festzustellen. Dann kann man sich diese Nachrichten auch sparen 😏

      • Avatar Sebastian Orlach sagt:

        Wieso? Es sind doch mehrere Informationen gegeben. Die Information der Schuldfrage ist doch nicht zwingend nötig?
        Es soll bei dieser Neuigkeit ja auch nicht darum gehen jemanden an den Pranger zu stellen

        • Avatar Mensch sagt:

          Ja genau, darum geht es nicht!!!! Aber leider mutmaßen einige Leser ja gern und schreiben unangemessene und überflüssige Kommentare.

  5. Avatar Fensterbank sagt:

    Ist der Radler direkt vom Wochenmarkt über den Überweg gezischt? So ohne zu schauen und ohne zu bremsen?

  6. Avatar Zu sagt:

    Ja dad könnte man ja machen wenn man so ein kleines Kind dabei hat, sicherheitshalber.

  7. Avatar Ingo Wetter sagt:

    § 26 StVO, Absatz 1: „An Fußgängerüberwegen haben Fahrzeuge mit Ausnahme von Schienenfahrzeugen den zu Fuß Gehenden sowie Fahrenden von Krankenfahrstühlen oder Rollstühlen, welche den Überweg erkennbar benutzen wollen, das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. 2Dann dürfen sie nur mit mäßiger Geschwindigkeit heranfahren; wenn nötig, müssen sie warten.“. Damit ist definiert, wer am Fußgängerüberweg Vorrang hat. Nach Straßenverkehrsrecht sind Fahrräder auch Fahrzeuge.

  8. Avatar Rachel sagt:

    Dieser Artikel wurde hier veröffentlicht, damit sich das unterste Fußvolk hier wieder zerfetzen kann.
    Wie eklich.

  9. Avatar Leser sagt:

    Es wird einem schlecht, bei diesen Hasskommentare gegen Redfahrer. Die Unfallursache ist noch nicht geklärt, aber natürlich hat der Radfahrer schuld. Tickt Ihr eigentlich nicht mehr richtig.
    Geht nochmal in die Fahrschule oder gebt den Führerschein gleich ab!

    • Avatar Ach verpipsch sagt:

      Du beleidigst ,du drohst und du unterstellst ….. Autsch. Nase wird schon länger ,vom vielen Ziehen. Aber in einem hast du Recht, keiner kennt die Unfallursache und daher ist jedes Geschwafel unnütz. Gell.

  10. Avatar Eh... sagt:

    ….nur Vermutungen, keiner von Euch weiß was, aber erstmal den Mund aufreißen….

  11. Avatar bringen Kommentare Klicks? sagt:

    vote 4 Deaktivierung der Kommentare bei Unfällen.

  12. Avatar Verantwortungslose Eltern gibt es überall sagt:

    Ich würde als Radfahrer kein Baby mitnehmen.
    Einfach weil es mir zu gefährlich ist.

    • Avatar Sinds wirklich die Eltern? sagt:

      Wieso? Was ist daran gefährlich? Hast du Angt vor anderen rücksichtslosen Radfahrern oder dich vom Radweg abdrängelnden Fußgängern?

    • Avatar Leben ist Lebensgefährlich sagt:

      Ich würde einfach kein Baby mitnehmen.

    • Avatar Radfuchs sagt:

      „…Ich würde als Radfahrer kein Baby mitnehmen.
      Einfach weil es mir zu gefährlich ist….“

      Das kannst du so sehen und/oder so machen. Es steht dir aber nicht zu, Eltern, die es anders entscheiden, als verantwortungslos zu verunglimpfen.

      • Avatar Radskunk sagt:

        Dir steht doch auch zu, jeden Pkw Fahrer zu verunglimpfen!?

        • Avatar Radfuchs sagt:

          „…Dir steht doch auch zu, jeden Pkw Fahrer zu verunglimpfen!?…“

          Ich verunglimpfe keine Autofahrer, ich benenne nur konkretes Fehlverhalten.

          Jemand, der sein Kind auf dem Fahrrad mitnimmt, ist nicht per se verantwortungslos. Hier wird Ursache und Wirkung verwechselt. Es muss in einer modernen Stadt möglich sein, sich mit dem Fahrrad weitestgehend sicher zu bewegen.

    • Avatar 10010110 sagt:

      Am besten nur im sicheren SUV überall hinfahren – wegen dem vielen gefährlichen Autoverkehr. 🤦‍♀️

  13. Avatar Gork-vom-Ork sagt:

    Lt. einer örtlichen Regionalzeitung „…befuhr ein Radfahrer von links kommend den Fußgängerüberweg…“ (Bericht der Polizei).

    „… Ein Verwarngeld in Höhe von 10 Euro droht, wenn herannahende Fahrzeugführer wegen eines kreuzenden Radfahrers ihre Fahrt verlangsamen oder unterbrechen müssen. Denn dadurch begehen Radfahrer eine vermeidbare Behinderung. Gleiches gilt für Radfahrer, die ohne anzuhalten und mit erhöhter Geschwindigkeit den Zebrastreifen bei gleichzeitiger Nutzung durch Fußgänger, Kranken- oder Rollstuhlfahrer befahren. Auch sie müssen mit einem Verwarnungsgeld von zehn Euro rechnen. Denn von Radfahrern wird erwartetet, dass sie Rücksicht nehmen auf die anderen Verkehrsteilnehmer und zum Beispiel absteigen oder zumindest mit Schrittgeschwindigkeit fahren…“ (Quelle: Polizei NRW).

    Wie oft erlebe ich es selbst als Radfahrer, dass andere Radfahrende (egal welchen Alters) weder Rote Ampel, keine Vorfahrt gewähren beim Einfahren auf eine Hauptstraße (einfach drauf fahren, der PKW wird schon bremsen) oder eben auch, wie beim Unfall, einfach auf den Fußgängerüberweg drauf brettern. Oft zu sehen z.B.am Riebeckplatz zur Rudolf-Ernst-Weise-Straße.
    Oft brülle ich hinterher, wie „schön“ sie dies gerade gemacht haben.

    Aber das alles nützt gerade dem Vater und sein Kind wenig. Gute Besserung den beiden.

  14. Avatar Erika B. sagt:

    Zitat von Du bist Halle in den Facebook-Kommentaren: „wie wir vor Ort von Augenzeugen bestätigt bekamen befuhr der Radfahrer den Zebrastreifen mit dem Fahrrad.
    Viele Grüße“

    Enrico, warum schreibt ihr das nicht hier auch so? Evtl. als Ergänzung, wenn ihr das erst später erfährt. Das würden hier so manchen Kommentar überflüssig machen.

    Ich gehe davon aus, dass der Radfahrer vom Wochenmarkt die Rampe neben der Treppe runter ist und ohne abbremsen über den Zebrastreifen fahren wollte, vielleicht auch abgelenkt durch das Kind 🤔 Ein Autofahrer hat dann keine Chance, auch bei vorschriftsmäßiger Geschwindigkeit den Radfahrer rechtzeitig wahrzunehmen.

    • Avatar echtema sagt:

      Augenzeugenberichte aus Facebook-Kommentaren. Ja, warum wird das nicht einfach alles in die Meldung eingebaut? Am besten automatisch und ungeprüft. Das ist doch sonst kein Schornalismuss!

      Ich gehe davon aus, daß dies auf deiner Plattform so geschieht und wechsle jetzt dorthin. Wie ist die Adresse?

      • Avatar Erika B. sagt:

        Adresse: Du bist Halle. Wie ich es geschrieben habe. Es ist die Antwort auf eine Frage, die auf der FB-Seite von DbH gestellt wurde. Also selber Betreiber wie hier, mit gleichen Beiträgen wie hier. Noch irgendwelche Fragen?

  15. Avatar Radfuchs sagt:

    Ich würde ja erst einmal von der naheliegenden Annahme ausgehen, dass alle Eltern ihre Kinder lieben und behüten. Das sind tief in unserem biologischen Ursprung verankerte Verhaltensweisen. Dementsprechend halte ich es für wenig wahrscheinlich, dass ein Radfahrer mit einem einjährigen Kind auf dem Rad blindlings über den Zebrastreifen brettert.

  16. Avatar Radfahrer sagt:

    Kriegt euch mal wieder ein…

    Wo gefahren wird passieren Unfälle.

    Wo einer mit nem Rad dagegen kracht, tut es dem Radfahrer weh, egal wer recht hatte oder den Fehler gemacht hat.

    Das scheinen viele der Radfahrenden Fraktion hier in ihrer Argumentation leider zu vergessen.
    Hau ich mich mit dem Rad aufs Maul, oder baue einen Unfall, dann nützt es mir nischt dass ich vielleicht Vorfahrt gehabt hätte – hier bei dem Unfall definitiv nicht, wer über einen Zebrastreifen ohne sich vom Freisein der Straße und einer ungefährdeten Querung drauflos fährt hat einfach den Unfall verursacht, weil der nun mal keinen Vorrang hat – und es bringt mir nichts als Schmerzen, wenn ich mit der Brechstange versuche auf Vorrang zu pochen, weil ich ja der absolute Super Öko Radfahrer bin der jetzt allen bösen Autofahrern zeigen will, wie doof und langsam sie doch mit ihren Blechkarossen sind….

    Mir tut es weh wenn es kracht. Gelassen läuft es besser. Ich lass dem anderen auch mal die Chance seinen Fehler zu machen, zu korrigieren und komme deswegen gesund nach Hause.

    Für dieses Ziel, nun da verzichte auch mal auf meine Vorfahrt, lasse einem LKW Fahrer auch mal vor mir nach rechts abbiegen um ja nicht unter die Räder zu kommen. Mir täte es weh, mal ehrlich…was nützt es mir, wenn der LKW mir dann über die Beine gefahren ist und ich nie wieder laufen kann? Was habe ich dann gekonnt, wegen vielleicht 5s Zeitgewinn im Toten Winkel übersehen werden zu riskieren? Never

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.