Radler kollidiert mit Kran

4 Antworten

  1. Toter Frosch sagt:

    Immer diese bösen Autofahrer :-O

  2. g sagt:

    Rupert bitte erklären sie das da natürlich unmöglich der Radler schuld hat … nur mut sie finden was … und sei es nur an den haaren herbeigezogen.

    • NW sagt:

      Natürlich hat der Kran schuld, da er nachts parkend in einer extra für ihn abgesperrten, mit Warnbaken und Absperrschildern gekennzeichneten Straße einfach nicht im Boden versunken ist…

  3. rellah sagt:

    Ich bin am 8.5. nachmittags die Große Klausstraße hoch gefahren. Da ich Richtung Kleinschmieden wollte, bog ich am Ackerbürgerhof links ab. Hätte da ein Hinweis gestanden, dass die Durchfahrt gesperrt ist, wäre ich eben erst mal gerade aus weiter. Erst unmittelbar vor dem Kran ein VZ. Und die Verstrebungen des Krans etwa in Kopfhöhe und sicher nicht reflektierend!
    Von der Kleinen Ulrichstraße her war ein Gitterchen aufgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.