Sind es Nazis? Stadtrat lehnt AfD-Kandidaten für Aufsichtsräte ab

Das könnte Dich auch interessieren …

58 Antworten

  1. Anwohner sagt:

    Die leiden da alle unter Verfolgungswahn, der eine von Nazis, der nächste von der Stasi, wieder der nächste fühlt sich von Mischgemüse verfolgt. Typisch für Halle…

    • Yvonne sagt:

      Na du scheinst ja da „anzuwohnen“ und kennst dich demnach damit aus. Deswegen kann man dir bestimmt auch nachsehen, dass du alle Stadträte hier als leicht paranoid hinstellst („Die leiden da alle unter Verfolgungswahn, …“). Wie auch immer du zu dieser Haltung gekommen bist, vielleicht hast du ja auch schon leichte Verfolgungswahnvorstellungen entwickelt. Wie kommt man sost zu deinem Schluss? Lasse dich mal gründlich psychodingsbumsen! Nicht dass sich die leichten Ansätze verfestigen und du dann eines Tages als Stadtrat endest … mit Verfolgungswahn im Ratssaal!

    • hallenser sagt:

      Na an den Wahldebakeln von CDU und FDP in Thüringen und Hamburg und auch an der kopflosigkeit in Berlin kann doch nur die Stasi schuld sein. Deshalb jetzt auch in Halle noch mal alle überprüfen.
      Eins scheint auch vergessen, die CDU und FDP(LDPD) waren ja jahrelang als Blockflöten auch Nutznießer und aktive Gestalter des DDR Staates, aber das war schon sehr schnell mit dem Anschluß an die Westparteien vergessen.

  2. Klaus Dieter sagt:

    Doch, es gibt einen sachlichen Grund: Nazi. Das reicht.

    • Verdammt schade! sagt:

      Alle Achtung! War das ein kurzer intellektueller Schluss oder ein intellektueller Kurzschluss? Hilf uns mal, klär das mal auf! Nimm am besten mal das Kommunalverfassungsgesetz in die Hand und erläutere uns mal das Konzept der Sachlichen Uneignung. Und die Kopien der Nazi-Mitgliedsausweise hast Du wohl auch vorliegen? Reich mal rüber! Geht nicht, hast Du nicht, kannst Du nicht? Du willst nicht? Und schmollst jetzt? Verdammt schade!

      • Sachverstand sagt:

        Tja, Wahrheiten kann man auch kurz, knapp und erklärungslos kund tun. Sie werden dadurch nicht unwahrer.

        • Sackversand sagt:

          Schon möglich. Aber nicht in diesem Fall. Kurz und knapp kommen nämlich vor allem Populismen, Parolen, elegante Lügen, Marketingsprüche, Slogans und willkürlich bzw. ideologisch festgelegte Wahrheiten daher. So wie oben. So wie bei dir.

          Aussagen wie „Der XXX ist ein …“ sollten belegt werden. Meinungsfreiheit ist endlich. Schau ins Grundgesetz! Lies das StGB und Kommentierungen dazu. Oder tu es nicht und solidarisiere dich weiter mit kruden Spinnern. Spätestens vor Gericht geht ihr dann kleinlaut unter.

          • Sachverstand sagt:

            Die Auftritte von Höcke, Gauland, dem „Westentaschen-Himmler“ aus dem Brandenburgischen, Weigel, Storch, genügen da völlig. Da muss man keine großen Abhandlungen erarbeiten.

      • Verdammt schlau. sagt:

        Dann schreiben Sie am Montag Abend Aussagen der betreffenden Personen auf, schauen gelegentlich bei Facebook nach, was die betreffenden Personen schreiben, posten, teilen und siehe da; die Nähe zum Nationalsozialismus sind da.
        Für diese Erkenntnis muss man kein Intellektueller sein, sondern wissen, was ein Nazi ausmacht; eine Person, die einer rechtsradikalen, antidemokratischen Ideologie hinterherläuft. oder rechtsbraunversifft.

  3. JEB sagt:

    Wer wendet hier Nazi/Stasi-Methoden an?

  4. Veit Zessin sagt:

    Auf den Montagsdemos gibt es keine antisemitischen Parolen. Die Verunglimpfung der AfD als „Nazis“ und „Faschisten“ entbehrt jeder Grundlage. Weder will die Partei einen Krieg anzetteln, noch eine Diktatur aufbauen industriellen Massenmord begehen. Wer keine Sachargumente hat in der Diskussion um unsere Zukunft, greift zu Verleumdungen des politischen Gegners, der zum Feind erklärt und entmenscht wird. Nach dem Motto: eine Unwahrheit muss nur lange genug wiederholt werden, bis sie geglaubt wird.

    • Klaus Dieter sagt:

      Verleumdung des politischen Gegners; nichts anderes findet statt bei diesem Montagszirkus.

    • Philipp Schramm sagt:

      Ach nein? Dir gefallen also die „Nazi-Parolen“ eines Bernd-Höcke? Alles klar. Wer soetwas für gut heisst, ist in meinen Augen selbst ein „Nazi“.

      • lebendige Seele sagt:

        Ich dachte, die Überprüfung und Außerdienstsetzung von Mitgliedern der Partei des Reichskanzlers könnte endlich beendet sein! Aber dem biologischen Alter entsprechend schon, oder?
        ……Eine „Diktatur“ „aufzubauen“ ist eine natürliche Erbanlage eines Tieres-genannt „Macht“ . Die Herrschaft (das Volk) muß sich dieser Macht widersetzen- Dann lebt das Tier-Mensch in einer Demokratie !

    • Sachverstand sagt:

      Das war beim GröFaZ seinem braunen Verbrecherhaufen freilich ganz anders. Die haben vor ihrer Machtergreifung, manche Träumer nennen es ja demokratische Wahl, ganz klar geäußert „einen Krieg anzuzetteln, eine Diktatur aufzubauen, industriellen Massenmord zu begehen.“ Der Staat tut gut daran solche Tendenzen mit einer gepflegten „Jermaine Jones-Gedächtnisgrätsche“ (Suche, Jermaine Jones vs. Kevin Großkreutz) weg zu tackeln – deutlich, hart und kompromisslos, sonst endet diese Demokratie wie einst „Weimar“.

      • Firlefanzmanipulatzion sagt:

        Weimar ist immer noch da, wo es immer war! Lüg hier nicht rum!

      • 1.Mai sagt:

        Wer ist Staat ???? Herr „Wegtackeler“ .
        Wer so etwas schreibt, der kennt kein Volk und ist gegen Demokratie !
        Für was der „Wegtackeler ist, ist nun Allen klar!

        • Wilfried sagt:

          Auf alle Fälle erstmal gegen Faschisten…

          • 1.Mai sagt:

            Das war eben das legitimierte „Grundübel“ von Einschränkungen der Menschenrechte. Es reicht heute eben bei weitem nicht! Wichtiger ist doch „Vollzeitdemokrat“ zu sein, was Faschismus schon alleine durch Überstimmung ausschließt. Welche Partei habt Ihr gegründet, oder steht Ihr meinem antifaschistischen Kampf Seit an Seit?

        • Sachverstand sagt:

          Tja, Wer ist das wohl? Seine Gliederungen, seine Institutionen und ausführenden Organe? Sie können ja gerne daran glauben, dass man Krebs mit Eukalyptusbonbons behandeln und Faschismus mit Wattebällchenweitzielwurf bekämpfen kann. Ihr Ding.Ich halte es da eher mit einer wehrhaften Demokratie, sonst ist deren Ende vorprogrammiert und dann wird auch am 1.Mai wieder ein großes Zetern ausbrechen.

          • Toter Frosch sagt:

            Trotzdem ist dieser Vergleich nicht hilfreich. Was hat das Wegtackeln genutzt? Dortmund hat auswärts gewonnen, der Wegtackler ging als Verlierer vom Platz. Soll das wirklich die Lehre daraus sein?

  5. Heiko Isenberg sagt:

    Die Grünen Mäuschen wieder im Hintergrund, das sind so undemokratische Menschen. Hier werden demokratisch gewählte Volksvertreter ausgeschlossen, egal welcher Partei! Hoffentlich werden Grüne auch bald so behandelt!

    • Klaus Dieter sagt:

      Der arme Nazi, der keiner ist. Der Ausländerfeind, der keiner ist. Früher, Anfang der 90er stand man noch zu seiner Meinung. Heute fühlt man sich als „Opfer“. Ich fange gleich an zu weinen. Der arme, verfolgte AFD Nazi. Jeder, der in dieser Höcke Partei ist, ist in einer Partei, die Nazis huldigt und den Nationalsozialismus mit Fliegenschiss bezeichnet. Da kotz ich. Und das hat nichts mit grün, sondern mit demokratischen Anstand zu tun. Jeder Demokrat zieht dort eine Linie, wo Hetzte anfängt. Und diese ist bei der AfD längst überschritten. Welche Parteimitglieder posten bei Facebook, dass in Volkmarsen eigentlich ein Islamist für den Anschlag verantwortlich ist. Die AfD. Die Partei ohne Hirn und viel Hass.
      Was für ein armseliger Haufen, dass dieser nur solche Leute als „sachkundig“ anbieten kann.

      • Philipp Schramm sagt:

        @Klaus Dieter

        Du spricht mir aus der Seele. Besser hätte man es nicht argumentieren können.

      • 1.Mai sagt:

        @Klaus Dieter
        Seit wann soll Politik „anständig“ sein, schön brav dem Motto, „Die Partei , die Partei hat immer Recht….“Zitatende! Gewählte und Mitglieder sollten sich demokratisch verhalten-dem ist nicht zu widersprechen! Bzgl. Hass und Hetz kannst Du gern bei der oben benannten Greenen beginnen und über Herrn Kahrs MdB gehen, bis Du bei Höckopoly rausgekommen bist. Mal schön den Kontext nicht vergessen! Übrigens huldigt ‚die Linke‘ ehem. IM’s.! Welche, die bewiesen haben, anderen die „Freiheit“ zu berauben! Das schon seit Jahren!

    • Bernard Zessin sagt:

      Lieber Heiko. Mäuschen sind nicht grün sondern grau. Sachkundige Bürger sind keine gewählte Stadträte. Richtig, man nennt diese Personen, die demokratisch gewählt wurden Stadträte und nicht Volksvertreter.
      Kleiner Hinweis: Die Sendung mit der Maus hat einen guten Beitrag, wie Wahlen funktionieren und was Demokratie ist. Viel Spaß, Brauner.

  6. Dr. Dörr sagt:

    Nazi-Tourette ist bei Linksfaschisten die am Posten kleben weit verbreitet und unheilbar.

  7. Franz sagt:

    Ich kann nur sagen Nazis raus!!! Und ein Herr Höcke darf sogar laut Gericht so genannt werden.

    • Wiese sagt:

      Herr Franz, ihre Äußerungen ist falsch und strafbar !!! Herr Höcke darf Faschist aber nicht Nazin genannt werden.

      • Franz sagt:

        Dann eben Faschist, ist für mich aber auch kein Unterschied.

      • Philipp Schramm sagt:

        @Wiese

        Das stimmt zwar, aber auch ich hätte keine Hemmungen einen Bernd Höcke sogar ins Gesicht zu sagen, das er ein Nazi ist.
        Mit Sicherheit besteht die AfD nicht nur aus Rechtsextremen, allerdings müssen sie diejenigen, die noch halbwegs „normal“ denken, sich gefallen lassen, das sie Teil einer rechtsextremen und damit faschistischen Partei sind.
        Ich begrüße JEDEN, der aus der AfD austritt, weil er deren „Politik“ nicht mehr mitmachen will.

        • JPM sagt:

          Dann braucht es eine Alternative zur Alternative, gerne. Jedoch ist die AfD nur so stark, weil so viele Leute was anderes suchen als den altversifften Parteimist, dem nur die eigenen Diäten wichtig sind.
          „Nazi“ ist nicht wie ein grippaler Infekt, dem plötzlich ein so großer Teil der Bevölkerung ungewollt erliegt – und einfach mal so, weil braun die neue Modefarbe ist, werden nicht plötzlich so viele Leute „extrem“. Aber nach echten Ursachen wird auch nach Jahren des Wählerverlustes ja nicht gesucht.

          • Wilfried sagt:

            Wundert mich dann aber sehr, daß sie, anstatt in den Parteien selbst, eine genauso geartete und gleichermaßen zielgerichtete Vereinigung wählen.Dort gibt es nämlich auch Diäten, und nicht zu knapp. Frag mal den Faschisten Höcke, der macht das nicht fürn Appen undn Ei. Der sieht da auch echt Kohle. Das läßt sich doch gut mit seinem geistigen Niveau verquirlen. Er kommt vor lachen nachts nicht in den Schlaf, wenn er dran denkt, mit welchen Plattheiten er als rattenfänger im parlament gut absahnen kann…
            Die Leute sind einfach nur dumm, sowas nicht zu durchschauen und selbst Anteil an den Fleischtöpfen haben zu wollen

        • Toter Frosch sagt:

          Wenn Du Bernd Höcke einen Nazi nennst, findet er das sicherlich nicht sehr lustig. Und BJÖRN Höcke wird es wohl nicht sonderlich interessieren, wenn Du Unbeteiligte beleidigst.

      • Nazin - neues Abführmittel? sagt:

        Natürlich darf man Bernd Höcke (wer soll denn das sein, kennt den jemand?) „Nazin“ nennen – was immer ein Nazin auch ist. Ohne „N“ würde ich das allerdings nicht empfehlen!

  8. MM223 sagt:

    Es geht um Posten im Aufsichtsrat und damit um Geld.

  9. Paul sagt:

    Die AfD ist ein Naziverein, der mit demokratischen Mitteln die Demokratie untergraben will. No pasaran!

    • no parmesan sagt:

      Was heisst denn „no pasaran“? Wir sind doch längst durchgebrochen, haben Euer Hinterland übernommen, sammeln Eure Protestwähler ein, klagen Euch in Grund und Boden vor Gericht, spielen freiihändige Konzerte auf der Klaviatur Eurer Geschäftsordnung, sind regelmäßig im Fernsehen mit unseren Auftritten, bringen den Stadtrat regelmässig in den Modus „Schaum vorm Maul“ und, und, und! Es gibt Wahlgebiete, da haben wir den Linken die Majorität genommen, die Schwarzen lassen wir ausbluten, mit den Liberalen gibt es Kooperation usw. – was heisst also „no pasaran“? Bewachst Du etwa immer noch eine Grenzlinie, die nicht überschritten werden darf? Dann haben wir eine schlimme Nachricht für Dich: wir haben Dich bereits umzingelt! Oder meintest Du „no parmesan“? Dann hast Du den falschen Service betextet – hier gibt es keine Pizza.

  10. Fadamo sagt:

    Was heißt Plassa warb ? SIE hat mal wieder Hetze gegen eine demokratisch gewählte Partei entfacht.

  11. Hornisse sagt:

    Solche Attacken machen die AfD nur stärker.

  12. Jens sagt:

    Nur noch mal zum deutlich machen, der furchtbare Mensch von der AFD heißt Björn und nicht Bernd!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.