Traktor-Demo führt zu Behinderungen rund um Halle

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. 10010110  sagt:

    Wo ist hier der Aufschrei der armen, aufs Auto „angewiesenen“ Pendler?

  2. Day x sagt:

    Die fahren auch traktor du horst

  3. Stadtbewohner sagt:

    Frag ich mich auch XD, jedoch das was die Bauern tun finde ich auch wichtig, da sie ja auch irgendwie ihr Brot verdienen müssen.

  4. hi sagt:

    Ich frag mich nur warum die überhaupt eine Demo machen. Die Bauern werden doch schon immer mit Samthandschuhen angefasst. z. B. Nitrat im Grundwasser, Subentionen nur zwei Beispiele. Der Bauernverband macht eine sehr gute Lobbypolitik in Berlin.

  5. Fadamo sagt:

    Ich wünsche den Bauern alles Gute und maximalen Arbeitskampf.

  6. Bauer Piepenbrinck sagt:

    Die Bauern haben doch immer etwas zum meckern und nöhlen. Immaer am Existenzminimum und wenn man dann in die Garagen schaut, stehen da die dicken Autos rum. Wie sind die denn da hin gekommen? Trabbi gepflanzt und einen dicken Benz geerntet???

  7. Daniel M. sagt:

    Auf der einen Seite kann man die Bauern verstehen. Die vorherrschende Mittelalter-Politik, die die Bauern in diese Lage gezwängt hat, ändert sich nun schlagartig.
    Allerdings ist das Verntwortungsbewusstsein und die Einsicht der Bauern ebenfalls katastrophal.
    Seit Jahren wird sich gegen jede Änderung massiv gewehrt, statt endlich konkurenzfähige Öko-Landwirtschaft voranzutreiben.
    Aber auch da haben die Bauern sicherlich viele Fesseln der Politik und vor allem der Industrie zu lösen. Die Position der Bauern ist nicht unbedingt zu beneiden. Allerdings können sie selbst viel zur Lösung Ihrer Probleme beitragen.
    Und dann ist ja da noch der Verbraucher…..aber das ist eine andere Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.