Utøya – München – Halle. Zusammenhänge rechten Terrors benennen!

63 Antworten

  1. Avatar 10010110 sagt:

    Wenn ich inhaltsloses Geschwurbel hören will, gehe ich lieber zur Querdenken-Demo. 🙄

  2. Avatar Hallenser sagt:

    Der Täter in München war selber Ausländer. Wieso sollte er also auf Immigranten schießen? Hier würde eher Mobbing in der Schule passen.

    • Avatar Tiberius Augustus sagt:

      Vielleicht hat der Täter mit Rechts geschossen. Das reicht dann aus,auch wenn der Täter Ali heißt🤷🏼‍♂️

    • Avatar Spiegel sagt:

      Wenn Rechte versuchen rechtsradikale Gewalttaten zu relativieren.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Die auffälligste Gemeinsamkeit bei Utøya, München, Hanau und Halle dürften wohl jeweils die schwersten psychischen Störungen der Täter sein.

    • Avatar Hallenser sagt:

      Wie naiv – und uninformiert – bist du denn? Abgesehen davon, dass Ausländer auch auf andere Ausländer schießen und auch Ausländer Rassisten sein können, stammt der Attentäter aus München, war weder Ausländer noch Migrant und orientierte sich bei seiner Tat explizit an dem rechtsradikalen Attentäter von Utoya, weshalb er auch den Jahrestag des Anschlags für seinen Anschlag wählte.

      Alles längst bekanntes Wissen.

    • Avatar Informatiker sagt:

      Es gibt Ausländer, die Ausländer hassen. Der Terrorist hieß eigentlich Ali, hat sich aber David genannt aus genau diesem Grund.

      • Avatar Hallenser sagt:

        Dummerweise hat aber nicht der „eigentliche“ Ali geschossen, sondern der deutsche David. Und der hieß seit seiner Geburt in München schon so.

  3. Avatar Pickel sagt:

    Trotzdem das erinnern ist wichtig damit so was nicht mehr passiert

    • Avatar Peter sagt:

      Kein potentieller Täter lässt sich durch sowas von seinem kranken Tun abhalten.

      • Avatar Hallenser sagt:

        Aber alle anderen haben vielleicht größeres Interesse, dass so etwas verhindert wird.

        „Ich wusste nicht, dass sowas möglich ist!“ ist eine gern gebrachte Ausrede.

        • Avatar Peter sagt:

          „Aber alle anderen haben vielleicht größeres Interesse, dass so etwas verhindert wird.“

          Jeder halbwegs normale Mensch hat ganz von sich aus größtes Interesse daran, dass solche schrecklichen Taten nicht geschehen.
          Das Erinnern haben Politiker viel eher nötig als Bürger Normal.

          • Avatar Hallenser sagt:

            Das persönliche Interesse mag bestehen. Gibt es aber auch einen Anlass für aktives Tun, wenn man versucht, alles totzuschweigen?

            Wenn etwas passiert, ist es für Prophylaxe nämlich zu spät. Da gibt es dann die üblichen Beteuerungen, das soetwas nie wieder passieren darf. Warum man es nicht schon verhindert hat, ist die viel wichtigere Frage.

            Du bist ja auch so jemand, der lieber die Hände in den Schoß legt, die Scheuklappen an die rosarote Brille hängt und vor sich hindöst, statt sich mit der Realität zu beschäftigen. Die emotionalisiert eben zu sehr. Das verträgt nicht jeder. Alles wird gut. Schlaf schnell wieder ein.

          • Avatar LinksWähler sagt:

            Ja, vor allen Dingen Politiker der AfD. Nur Höcke und seine braunen Konsorten, erinnern sich lieber mehr an ihren Paten und Massenmörder Adolf. Was macht eigentlich der rechtsradikale Sven L. ? Hoffe diese kleine Schreihals wandert bald mal ein!

          • Avatar xxx sagt:

            „Gibt es aber auch einen Anlass für aktives Tun, wenn man versucht, alles totzuschweigen?“

            Wann wurde denn bei all den Amokläufen und Terroranschlägen der letzten Jahre etwas „totgeschwiegen“? Das ging jeweils über Wochen und Monate und auch immer wieder mal auch nach Jahren durch die gesamte Medienlandschaft. In welchem Land lebst du eigentlich? Deutschland scheint es nicht zu sein.

  4. Avatar T. sagt:

    Es ist der erste ferientag… Und den kids ist langweilig….
    Einfach plärren lassen, geht auch wieder vorbei.

  5. Avatar Elfriede sagt:

    Demonstrationen gegen Terror sind gut,nur müssen sie sich gegen Terror im allgemeinen richten,das betrifft rechts wie links,islamistisch etc etc dann wird ein Schuh draus.

  6. Avatar rotrotgrünearbeiterfeinde sagt:

    Vaterlandslose Gesellen – die ungleich höheren Opfer islamischen Terrors im Land interessiert die nicht .

  7. Avatar Jaja, ruft mal auf .... sagt:

    … da kommen dann alle linken gewaltaffinen Dauerkrawallbürsten mal wieder aus ihren Löchern und staunen im Eindruck des Sonnenlichtes über … sich selbst!

    Gibts eigentlich Gratis-Sternie? Was kein Geld? Na dann mal die zuständige Landtagsabgeordnete anbetteln! Hopp-hopp, dann klappts noch!

  8. Avatar Nzv sagt:

    Die Zusammenhänge muss man nicht erst benennen, die kann man selbst erkennen. Aber man muss dafür sein dass man dagegen ist und dass allen zeigen, das ist schon richtig.

  9. Avatar Hahaha - Grüße an Frau Müller ... sagt:

    Da können die gleich eine Soliprotestkundgebung für die Antifa-Kollegin Stadtratsvorsitz-Müller draus machen: die wird nämlich am Mittwoch im Stadtrat knapp abgesägt werden!

    Wie immer kriegen das unsere Antifantenfreunde erst im Nachgang mit. Da tobt am Mittwoch der fachistische Mob durch den Stadtrat und die schlafen noch prima ihren Partyrausch aus. Und am Donnerstag wird wütend in der Selbsthilfekrabbelgruppe („Demo“) über den faschistischen Staatsstreich geschäumt. Naja, die protestieren ja auch regelmäßig gegen Wahlergebnisse. Anstatt am Mittwoch was zu unternehmen, kommen die am Donnerstag wie üblich wieder mal planmäßig zu spät. Deutlicher kann man seine Politikunfähigkeit nicht darstellen. Linke eben!

  10. Avatar Buerger sagt:

    Der Iraner David Sonboly, der 2016 in München beim Mc Donalds durchgedreht ist, ist auf jeden Fall ein gutes Beispiel für die Gefahr des Rechtsterrorismus. Da haben die Falken in Deutschland echt noch viel zu tun…

    Der Attentäter von Halle war ein psychisch kranker gesellschaftlicher Versager, der sich in internationalen Foren des Internets radikalisiert hat und am Ende (zum Glück) so unfähig war, dass er sein eigentliches Ziel nicht erreichte und stattdessen zwei zufällige Deutsche tötete.

    Bleibt noch Breivig. Der war zwar ebenfalls krank, aber leider aus seiner Sicht erfolgreich, und hat es planmäßig geschafft die sozialistische Parteijugend Norwegens hinzuschlachten. Hier ging es also weniger um Rassismus und Antisemitismus als um die kranke Vorstellung, man könnte sozialistische Politik beeinträchtigen indem man ihre Kinder tötet.

    • Avatar Hallenser sagt:

      Sonboly war kein Iraner. Trauriger Versuch.

      Das Massenmörder nicht ganz gesund sind, ist wohl naheliegend. Aber auch diese Verklitterung ist nur ein trauriger Versuch, deine Kumpels und ihrer Motive in Schutz zu nehmen.

      • Avatar Hans G. sagt:

        Er war in Deutschland geboren hatte aber einen deutschen und einen iranischen Pass, zu sagen er war kein Iraner ist also mindestens falsch. Wirklich trauriger Versuch.

        • Avatar Hallenser sagt:

          Er war also Deutscher, ist in Deutschland geboren und war deutscher Staatsbürger. Alles klar.

          Wie hat er sich doch gleich nochmal selbst bezeichnet in einem der Zeugenvideos?

          „Ich bin Deutscher!“

          Aha.

          Deine Fakenews-Versuche werden immer trauriger….

          • Avatar Hans G. sagt:

            Er war Deutscher und Iraner. Zu sagen er wäre eines von beidem nicht ist eine Lüge und damit Fakenews. Aber danke für deine dümmliche Propaganda.

          • Avatar Louise sagt:

            Er hatte zusätzlich einen iranischen Pass, das ist Fakt. Das Du als Nationalchauvinist darauf bestehst das ausschließlich der deutsche Pass zählt, macht mich traurig.

          • Avatar Hallenser sagt:

            Er war also Deutscher. Schön, dass du das endlich einsiehst.

            Dass Iraner ihre Staatsbürgerschaft nicht aufgeben können, sollte dir bekannt sein. Ist wie mit Katholiken. Deswegen sind seine Eltern zwnagsläufig (auch) iranische Staatsbürger. Sie sind aber in erster Linie deutsche Staatsbürger, denn in Detuschland gilt vorrangig deutsches Recht. Dass Kinder von iranischen Staatsbürgern automatisch und ohne Widerspruchsmöglichkeit ebenfalls iranische Staatsbürger werden, könntest du auch wissen, willst aber wahrscheinlich nicht wissen, denn dann ginge dein ganzes Narrativ nicht auf.

            Dümmlich ist der Versuch, es trotzdem irgendwie hinzubiegen, da hast du Recht.

          • Avatar Hans G. sagt:

            Schöner Text, Fakt bleibt er ist auch Iraner und Du hast damit gelogen.

          • Avatar Hallenser sagt:

            Danke. Deine Texte strotzen dagegen vor Unwissen, was sie äußerst unansehnlich macht.

            Allerdings habe ich nicht gelogen, denn er war ja deutscher Staatsbürger. Hast du sogar selbst zugegeben, wenn auch erst sehr spät. Er hatte übrigens nie ein iranischen Pass, was du aber behauptet hast. Aber gut, das wirst du nicht mehr hören wollen. Schlaf schön!

          • Avatar Louise sagt:

            „Er besaß die deutsche und iranische Staatsbürgerschaft“.

            Pressekonferenz der Polizei München am 23.6.2016
            https://www.youtube.com/watch?v=1MNuAxrnrcE

            Also bist Du leider als vorsätzlicher Lügner aufgeflogen, „Hallenser“… 😉

          • Avatar Hallenser sagt:

            Nein, bin ich nicht. Er war deutscher Staatsbürger, nach deutschem Recht. In der Bundesrepublik Deutschland geboren und Sohn von deutschen Staatsbürgern. Das hat die Polizei München mehrfach so bestätigt.

            Die Bundesrepublik Deutschland nimmt niemandem (s)eine andere Staatsbürgerschaft weg. Das ist Sache des jeweils anderen Landes. Die islamische Republik Iran lässt es zumindest praktisch nicht zu, die iranische Staatsbürgerschaft abzulegen. Der Täter von München wäre dafür jedenfalls zu jung gewesen.

            Das worauf es ankommt: Er war kein Ausländer, sondern deutscher Staatsbürger. Die Ermittlungsbehörden haben als Tatmotiv die rechtsextreme Gesinnung, den Hass auf Migranten im Allgemeinen und den Hass auf Muslime und Flüchtlinge in Deutschland im Besonderen festgestellt.

            Das ist alles nicht schön und emotionalisiert ganz dolle, aber ihr müsst euch langsam damit abfinden, dass es entgegen aller Versuche in eurer Blase doch Rechtsextremismus und Rechtsterrorismus gibt. Da helfen irgendwann auch Scheuklappen und Whataboutism nicht mehr.

        • Avatar Krypton sagt:

          @ Hans G so falsch wie Dein Satzbau?

  11. Avatar Opfergedenken sagt:

    Wird auch der Opfer in Würzburg gedacht?

    • Avatar Bist du Nazi oder so? sagt:

      Echt krank, was du hier versuchst!

      • Avatar Opfergedenken sagt:

        Das in Würzburg war auch rechter Terror. Und zwar Terror des rechtsextremen Islamofaschismus.

        • Avatar Hallenser sagt:

          Hat dieser „rechte islamofaschistische Terror“ die gleichen Ursachen wie der (tatsächlich existente) rechte faschistische Terror von Utoya, München und Halle?

          Vielleicht sind es die Gemeinsamkeiten oder eben die Unterschiede, die eine gemeinsame oder eben unterschiedliche Betrachtung bedingen.

          • Avatar Opfergedenken sagt:

            Ja, die Ursachen sind identisch. Gestörte psychopathische Personen, die sich von freiheits- und menschenfeindlichen Ideologien aufhetzen lassen. Die Unterscheidung zwischen links und rechts ist ohnehin Humbug. Es gilt zu unterscheiden zwischen freiheitlich und unfreiheitlich. Linksextremistische und rechtsextremistische Gedankenansätze sind gleichermaßen freiheitsfeindlich.

          • Avatar Hallenser sagt:

            Wieso bezeichnest du dann die Tat von Würzburg als rechten Terror, wenn es doch gar kein rechts und links gibt?

    • Avatar Daniel M. sagt:

      Das waren doch nur Deutsche und Nachfahren von Nazis. Denen wird natürlich nicht gedacht. Auch nicht denen von Berlin, Ansbach, Nizza, Paris, London oder dem allgemeinen, täglichen Terror in nehazu jeder Stadt.
      Das führt zu weit und würde die linke Gewalt delegitimieren.

      • Avatar Hallenser sagt:

        Ein paar Tote und du willst die ganze Welt in den Lockdown versetzen? Hysterische Panikmache von Schlafschafen.

      • Avatar PalimPalim sagt:

        Es steht dir frei, allen zu gedenken und Demos für sie zu organisieren. Ist dir aber anscheinend zu viel Arbeit und deshalb stresst du hier mit merkwürdigen Aussagen…

  12. Avatar In sagt:

    Wieso sieht man nur junge Leute marschieren?

  13. Avatar Onkel Uhu sagt:

    Ob das frauenschlachtende Würzburger Goldstück wohl auch lebenslänglich bekommt? Wohl eher ein paar Jährchen auf Bewährung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.