Wieder Regelschulbetrieb in Halle (Saale) ab Montag

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Avatar Adam O. sagt:

    Also werden nur im BLK die Schnelltests 2x in der Woche durchgeführt? In Halle nicht?

    • Avatar PalimPalim sagt:

      Doch! Der Unterschied zum BLK ist ‚lediglich‘ der, dass hier in Halle die Schulen wieder schließen, wenn der I-Wert wieder über 200 steigt.

    • Avatar Achso sagt:

      Die Entscheidung richtet sich nicht nach dem Inzidenzwert speziell an den Schulen, sondern in der ganzen Stadt Halle.

  2. Avatar Kännt sagt:

    Ihr seid doch nicht bei Trost, lasst das

  3. Avatar Papa Gei sagt:

    Und übernächste Woche wieder zu…

  4. Avatar Bürger sagt:

    Ja, übernächste Woche wieder zu, weil sonst diese unsinnigen Tests nicht reichen…

  5. Avatar Achso sagt:

    Das kam ja völlig überraschend! Ob die HAVAG dann wieder so lange braucht, um auf Schulfahrplan umzustellen, wie sie für den Ferienfahrplan gebraucht hat?

  6. Avatar Mephisto sagt:

    Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln. Da wünscht man sich ja fast die alte Planwirtschaft zurück, da gab es wenigstens einen

  7. Avatar Grrrr sagt:

    Auf zu auf zu auf zu, die Kinder und Eltern werden durch das ständige Hin und Her noch irre gemacht. Kann man nicht endlich mal was bis zum Ende durchziehen, also entweder offen mit Abstand, Maske, Luftfilter und Tests oder eben wochenlang ALLES knallhart zu bis Corona ausgerottet ist. Das ständige Hin und Her bringt überhaupt nichts, außer die Leute zu zermürben. Ist das etwa der Plan der Politiker?

    • Avatar Hans sagt:

      Corona wird nie ausgerottet sein. Ist den die Grippe ausgerottet?

      • Avatar Der Frosch mit der Maske sagt:

        Masern galten mal als ausgerottet. Bis irgendwelche Esotherik-Schwurbler und Ungebildeten damit angefangen haben, impfen zu verteufeln und ihre Kinder (natürlich nicht sich selbst) absichtlich damit anzustecken. Selbst Pocken sind wieder da. Diese Impfung war bis vor ca. 40 Jahren noch Pflicht, welche 1874(!) begann.

        Grippe lässt sich gut behandeln, selbst bei Ungeimpften. Allerdings hat man mit Grippe schon ein paar hundert Jahre Erfahrung, mit Covid-19 gerade mal eins. Deswegen ist es sinnvoller, die Ansteckung mit dem Erreger der Krankheit und damit die Verbreitung und Erkrankung auf einem möglichst niedrigen Niveau zu halten, bis ein Großteil der Bevölkerung immunisiert ist oder wenigstens die Erkenntnisse hinsichtlich der Behandlungsmöglichkeiten gewachsen sind.

        Dass dabei auch die Grippefälle zurückgehen, ist von großem Vorteil. Das sehen zwar manche als „Beweis“, dass Corona genauso „harmlos“ oder sogar „nur wie eine Grippe“ oder ganz verschwurbelt „ein Schnupfen“ ist. Diese sehr einfach gestrickten Menschen verkennen allerdings, dass sich beide Erreger auf dem gleichen Weg verbreiten. Schränkt man diesen Weg ein, z.B. durch Abstand, Hygiene und Maskenpflicht, gehen logischerweise beide Krankheiten zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.