77 Hallenser trotz Impfung Corona-positiv

Das könnte dich auch interessieren …

68 Antworten

  1. Avatar HALLEnser sagt:

    … was per se net schlimm ist. Die Frage ist, welche gesundheitlichen Auswirkungen folgen. Wenn diese nicht auffällig sind, zeigen die Impfungen ja den Erfolg!

    • Avatar Hallunke sagt:

      Richtig. Sie sollen schwere Verläufe bzw Hospitalisolierung vermeiden. Die Abwehr ist ja aktiv und sofort startklar.

    • Avatar Rettungssani sagt:

      iss ja auch so nich Schlimm ohne Impfung. 99 Prozent auch unauffällig!

      • Avatar Der Gesundheitswissenschaftler sagt:

        Leider nein. Letalitätsrate Stand 15.03.2021 in Deutschland 3%, und von den restlichen 97% werden >10% mit Langzeitfolgen zu kämpfen haben. Macht rund 15% der Infizierten, die massiv leiden oder sterben – was durch eine Impfung verhindert werden kann…

    • Avatar Mephisto sagt:

      Aber wenn Geimpfte sich infizieren können, so können sie dann doch Ungeimpfte anstecken? Das sind dann Düstere Aussichten

      • Avatar Böllberger sagt:

        Ist doch schön, da können wir noch ein paar Jahre so weiter machen.

      • Avatar Hallunke sagt:

        Das war bis jetzt noch nicht so klar.
        Nun aber bringt eine Studie aus Israel erste Erkenntnisse. Geimpfte replizieren demnach bei einer Ansteckung das Virus, allerdings in viel geringerem Maß als Nichtgeimpfte.
        Kernergebnis ist, dass ab Tag 12 nach der Impfung mit dem Biontech/Pfizer mRNA-Impfstoff die Ct-Werte bei infizierten Geimpften deutlich anstiegen. Das bedeutet, dass bei ihnen vier Mal weniger Virenpartikel gefunden wurden, als bei den Nichtgeimpften. Die Forscher vermuten, dass das auch bedeutet, dass Geimpfte ab Einsetzen des Impfschutzes weniger ansteckend sind, wenn sie sich infizieren. Jedoch wurde die Studie noch nicht begutachtet.

      • Avatar Hans G. sagt:

        Das ist die Frage. Auch mit welcher Wahrscheinlichkeit. Die Zahlen aus Israel für Biontech sahen gut aus. Geringe Quote an infizierten nach Impfung und sehr hohe Schutz davor andere anzustecken.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      mindestens einer der Geimpften hat stärkere Symptome

      • Avatar Uppercrust sagt:

        Wer 100% vollständigen Schutz erwartet hat keine Ahnung von einfachsten naturwissenschftlichen Sachverhalten. Entscheidend ist doch, dass die Impfung, wenn mal umfassend verfügbar, den R-Wert auch bei normalem Leben dauerhaft weit unter 1,0 drückt, dann läuft sich Corona tot.
        Individuell gibt es immer Pechvögel, bei denen die Impfung wenig oder auch gar nicht wirkt, so wie es auch immer Naturresistent gibt. So isses immer, auch beim tollsten Medikament oder Impfstoff.

    • Avatar Jim Knopf sagt:

      Die Frage ist was war in der Spritze?

  2. Avatar BW sagt:

    Woran das wohl liegen mag?? Unzuverlässiger Impfstoff, nicht sachgemäße Verimpfung, unzuverlässige Tests, falsche Anwendung der Tests???

    • Avatar Marco sagt:

      Nee. Die meisten, die solche Fragen haben, wissen nur nicht, wie Impfstoffe funktionieren. Oder Infektionen. Oder andere Dinge, die eigentlich zum Allgemeinwissen gehören.

      Das Bildungswesen hat große Lücken hinterlassen.

    • Avatar Hallunke sagt:

      Bei 70% Wirksamkeit =von 100 Geimpften,70 mal Krankheit verhindert, 30 erkranken abgeschwächter.
      Am Ende ist es ist egal ,ob der Impfstoff 40 %oder 90 % Wirksamkeit hat, alle Geimpften haben eine aktivierte Abwehr ,die vor schweren Verläufen und Tod schützt. Was bei Ungeimpften nicht der Fall ist, dort kann der Virus bereits Schäden an den Zellen /Organen verursachen ,bevor das eigene Immunsystem aktiviert ist.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Bei Leuten mit Zweitimpfung sind wir bei 2,49%, bei den mit nur der ersten Impfung bei 2,74%, wenn ich mich um die Uhrzeit nicht vertan habe. Dunkelziffer und geringe Anzahl an Stichproben helfen nicht unbedingt. Aber alles im allem erstmal im Rahmen dessen was zu erwarten war.

  3. Avatar Jessy sagt:

    Ach nein!!! Es macht ein ja nicht gleich zu 100% immun! So ein Blödsinn schon wieder, wurde alles schon längst gesagt!

  4. Avatar Hornisse sagt:

    Das ist auch kein Wunder.Alle Medikamente wurden mit allen Mitteln innerhalb von Monaten durchgepeitscht.Das betrifft nicht nur die Herstellung und Erprobung sondern auch alle Genehmigungen dafür.Normaler Weise werden Medikamente 10-15 Jahre erprobt.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Die Impfstoffe haben eine deutlich bessere Wirksamkeit als viele etablierte Impfstoffe. Die Aussage von Dir ist also wie so oft zu nichts zu gebrauchen.

      • Avatar Grimhild sagt:

        Habt ihr alle Medizin studiert? Wenn nicht mal eure Gesetzgebenden Institute (RKI&PEI) nachweisen können, das man nach dieser Impfung längere Zeit immun ist, oder ob man nicht doch symptomelos den Erreger weiter verbreitet oder ob der Impfstoff überhaupt gegen die Mutationen wirkt, woher wisst ihr das dann alle😂 und da du ja anscheinend so belesen bist, wirksamer als welcher etablierte Impfstoff? Meinst du vllt Pertussis? Der Impfstoff, bei dem sogar das RKI auf seiner Homepage angibt, das man trotz Impfung den Erreger verbreiten kann? Oder welchen genau meinst du? Bin wirklich gespannt auf deine Antwort. Volkskrankheit-selfmade Viruloge.

        • Avatar Ach verpipsch sagt:

          Aber Fakten kommen von Dir auch nicht wirklich. Gell. Ich gehe davon aus, das dein Verstand soweit entwickelt ist ,zu wissen,das es noch andere seriöse Quellen zur Informationsfindung gibt.
          Ich bin gespannt, auf deine fachlich sinnvollen Beiträge.

        • Avatar Ach verpipsch sagt:

          “ oder ob der Impfstoff überhaupt gegen die Mutationen wirkt, woher wisst ihr das dann alle😂 “

          So meine Liebe , dann mach die Klotzen auf ,dann liest du auch was alles beim RKI zu lesen ist…..zB zu den Mutationen.

          Aktuell ist davon auszugehen, dass die verfügbaren Impfstoffe auch gegen die neuen Linien wirksam sind. Für die sich derzeit in Europa stark ausbreitende Linie B.1.1.7 sind die Auswirkungen auf die Effektivität der Impfstoffe als gering bis mäßig einzuschätzen. Die COVID-19-Impfstoffe induzieren neutralisierende Antikörper sowie eine T-Zell-Immunität gegen viele unterschiedliche Bereiche (Epitope) des Spike-Proteins des SARS-CoV-2-Virus. Es wird hier also eine polyklonale Immunantwort induziert. Hierdurch haben einzelne Mutationen in der Regel keinen sehr großen Einfluss auf die Wirksamkeit der Impfstoffe.

    • Avatar ???? sagt:

      @Hornisse:
      Es wurde vielfach kommuniziert, warum bei diesen Impfstoffen die Zeit zur Zulassung so ungewöhnlich kurz sein konnte. Wir alle sollten froh sein, das man die gesamte Bürokratie in dieser Situation parallel geschafft hat.
      Die Erprobungswege über Säugerreihen (Maus, Ratte, Meerschwein, Katze, Hund, Primat, Klinische Tests) kann hier nicht durchgeführt worden sein. Stimmt. Die verantwortlichen Forscher wissen trotzdem besser als ich, warum sie es freigeben können.

  5. Avatar Sylke sagt:

    ….ich verstehe es einfach nicht…

    • Avatar Dr. Jill sagt:

      Warum nicht? Hast du es mal probiert?

      Beispiel:

      Ein Hund pinkelt dir ans Bein.

      a) Du hast keine Schuhe und keine Hose an. Pipi direkt an Bein und Fuß. Igitt. – Das ist ungeimpft und ungeschützt. Du stinkst nach Pipi. Das geht so schnell nicht wieder weg.
      b) Du hast Schuhe und Hose an. Pipi geht nur an Hose und Schuh. Nicht schön, aber kann man wechseln und waschen und alles ist wieder gut. Der Geruch geht schnell weg. – Das sind Abwehrkräfte.
      c) Du hast imprägnierte Schuhe und Hose an. – Das ist geimpft. Der Hund kommt trotzdem und pinkelt dir ans Bein, trotzdem ist da also Pipi dran, es riecht sogar ein bisschen. Aber du kannst es einfach abschütteln und musst nichts wechseln oder waschen.

      Verständlich?

      • Avatar Grimhild sagt:

        Ach du jemine. Was ist denn hier los. Was für ein Grottiger Vergleich😂 wo sind die Kastanientiere?

        • Avatar Franz2 sagt:

          Das ist genau der Vergleich, den unsere Leistungserbringer mit IQ unter 80 vielleicht noch verstehen. Die Meisten wären gar nicht in der Lage, Studien zu lesen, weil die Aufmerksamkeitsspanne nur für 160 Zeichen Twitter oder einfache Hauptsätze aus Facebook reicht. Zumal in den Studien auch Rechtschreibung ne Rolle spielt und ein Satz nicht mit „!!!!1111ELF“ endet, was für die Meisten nichtmehr aufzunehmen wäre.

      • Avatar Lachanfall sagt:

        Dank unseres fulminanten Bildungssytems, kommt so ein Stuß, wie bei Dr. Jill raus. 6 setzen😆😆😆

    • Avatar Hans G. sagt:

      Was verstehst Du denn nicht? Laut Studien liegt der Schutz irgendwo bei 95% nach der zweiten Impfung. Nach den Zahlen sind wir aktuell bei ~97,5

  6. Avatar noch nicht geimpft sagt:

    Wenn man das auf die bisher Geimpften hochrechnet, heißt das also, dass nur 0,2% der Geimpften bisher an Corona erkrankt sind. Hört sich für mich nach einer hervorragenden Wirksamkeit an.

  7. Avatar Franz2 sagt:

    Ich meine, bei ner Grippeschutzimpfung bin ich auch nicht zu 100% gefeit vor leichten Symptomen. Das der Körper ne Reaktion aufgrund der Impfung erzeugt, bleibt ja nicht unbedingt unbemerkt.

  8. Avatar BW sagt:

    Mich würde interessieren, um was für einen Zeitraum es sich handelt, 77 Positive trotz Impfung, die letzten…. Tage, Wochen??

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Seit Beginn der Impfung

      • Avatar BW sagt:

        Danke für die Info. Geimpft wird in Halle seit Ende Dezember und in den Pressekonferenzen wurde diesbezüglich nie ein Wort verloren, seitens Frau Gröger. Schon sehr merkwürdig.
        Wobei diesbezüglich , anderererorts schon berichtet wurde.

        • Avatar Grimhild sagt:

          Total berechtigter Gedanke. Denn was in den Pressekonferenzen nicht erwähnt wird, existiert nicht. Das weiß doch mittlerweile jeder

  9. Avatar Hallenserin1968 sagt:

    Es war nie die Rede davon, dass Geimpfte kein Corona mehr bekommen. Es ging von Beginn an darum, dass die Schwere der Verläufe minimiert wird – analog der Grippeschutzimpfung.

  10. Avatar M.D. sagt:

    Alle geimpften in Quarantäne, sicher ist sicher.

  11. Avatar Bürger sagt:

    Also ich hatte mal eine Grippe, trotz Grippeschutzimpfung, 3 Wochen Bett mit extrem starken Symptomen. Wenn das bei den Corona Impfungen auch so ist, na dann….

  12. Avatar Wenn der Hahn kräht auf´m Mist, ... sagt:

    Folgt der Wissenschaft, den Konzernen oder anderen Religionen oder denkt euch selber eine Geschichte aus, weshalb ihr wessen Rezepte aus welchen Gründen begehrt oder nicht begehrt.

  13. Avatar c19 sagt:

    glaubt nur den ganzen Schwachsinn werdet ihr denn nie wach

  14. Avatar Ich sagt:

    Welch vertrauenserweckender Bericht um den Impfstoff der Bevölkerung schmackhaft zu machen. Läuft gut…

    • Avatar Hallunke sagt:

      Das ist völliger Quatsch. Man muss nur mal begreifen,wie eine Impfung funktioniert. Und so schwer ist das ,selbst für den Leien nicht.

  15. Avatar 123 sagt:

    Weiß das der Bernd schon? Dann gewinnt der Inzidenzwert ja vllt. doch wieder an Relevanz. 😉

  16. Avatar Erzieher sagt:

    Man fragt sich: wieso infizieren sich 77 Menschen trotz Impfung, trotz Abstand und dem Tragen einer Maske???

  17. Avatar Erzieher sagt:

    Hat Wiegand nun schon seine 2.Impfung bekommen???
    Diesmal sickert bestimmt nichts durch.

  18. Avatar BW sagt:

    Eigentlich ist es doch scheissegal, wie hoch der Inzidenzwert ist. Corona-Positive trotz Impfung. Der Grossteil der Vulnerablen ist geimpft und somit geschützt vor schweren Verläufen, dürfen sich aber noch immer nicht freiumfänglich entfalten. Die AHA+L Regeln haben die meisten nunmehr auch begriffen. Danke, für all diese wertvollen Tipps . Hotels und Gastronomie weiterhin geschlossen, somit nen Kurztrip nach Malle, Corona-Kuscheln in den Öffentlichen und Supermärkten, fast keine Hygienekonzepte in Schulen und Kitas. Nun kann doch nix mehr schief gehen.

    • Avatar Franz2 sagt:

      Ich war letztens in der Stadt unterwegs … glaub mir, es haben längst nicht alle die AHA+L Regeln nach 1 Jahr begriffen und deshalb wird uns das Thema auch lange erhalten bleiben. Es ist zumindest eine Überlegung Wert, wie man die Zahlen bewertet, wenn die Risikogruppen nach und nach geimpft sind.

  19. Avatar Obwohl, sagt:

    die Welt, Europa, Deutschland, Sachsen-Anhalt, Halle/Saale, wir alle sind zum Coronaimpftestlabor verdammt worden, ob wir wollen oder nicht.
    Freiwillig, keine Impfpflicht, wenn ich aber nicht will, wartet der digitale Impfausweis etc.! v.d Leyen, Merkel, Spahn, RKI, Lauterbach etc. erklären uns das alles. Auch die dritte Pandemiewelle war bereits schon vor der zweiten Welle vorhergesagt, dank dieser und anderer Vordenker. …und da sagt heute unser Ob, die Inzidenzzahlen sind jetzt nicht mehr per se das Non plus ultra. Der normal Denkende hat das ge!?!?, aber der muß sich aber in alles ergeben. Es ist
    ja eben so. Denn sonst droht Querdenkerei, Verschwörungstheoretikerei, AFD-Nähe, Liebig-Hörigkeit etc.

    • Avatar Boris Luttker sagt:

      @Obwohl … obwohl du Recht hast, genügend werden es nicht oder können es nicht verstehen. Dann schnell die bekannte Keule „Querdenker“, „Verschworungstheoretiker“, „Aluhutträger“ raus und die Welt ist wieder in Ordnung und bunt.

      • Avatar Tim Buktu sagt:

        Der Schaden, den die Verantwortlichen in der Gesellschaft angerichtet haben ist wesentlich schlimmer und nachhaltiger als das was die sogenannte Pandemie anrichtet.

  20. Avatar Zu sagt:

    Und die leben noch trotz Impfung, ist schon lustig das Spiel

  21. Avatar Erzieher sagt:

    Tim Buktu hat Recht!!!

    Der Schaden ist hoch… Und die die darin verdienen sind immer die gleichen.

  22. Avatar Erwin sagt:

    Gibt es solche Fälle außerhalb von Halle auch? Habe nichts dergleichen gehört bzw. gelesen.

  23. Avatar Kurt sagt:

    Sorry Herr Seppelt, aber die Artikelüberschrift ist einfachstes Clickbait. Es müsste heißen: Impfschutz auch in Halle aktiv. Wenn man beispielsweise von 95% Wirksamkeit des Impfstoffs ausgeht wären jetzt im Worst Case ca. 1900 positive Fälle trotz Impfung bei knapp 38.000 Impflingen zu verzeichnen, da sind die 77 Fälle ein sehr guter Wert, der zeigt das der Schutz durch Impfen zielführend ist. Daher bitte nicht solche Überschriften wählen die bei dem ein oder anderen die falschen Ableitungen implizieren.

    • Avatar Franz2 sagt:

      Das zeigt aber, wie die Leute geistig gepolt sind: die 2 oder 3% rufen ein riesiges Echo hervor. Das aber 98% einen wirksamen Schutz haben und vermutlich nicht mit CoViD im Krankenhaus landen, wird total ignoriert. Man könnte meinen, das Thema Impfung wäre im Jahr 2021 das erste Mal aufgekommen und hat es vorher nie gegeben. So als würde man Menschen zeigen, wie man Feuer macht, obwohl sie schon seit Jahrtausenden damit leben – und jetzt wird so getan, als wäre es ne Art WARP Antrieb.

  24. Avatar Oh Herrlicher sagt:

    Es wird Zeit , daß wir das Zeug von Putin bekommen. Das andere Gelumpe ist unbefriedigend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.