Halle macht das Impfzentrum wieder auf – großer Ansturm auf Booster-Impfungen erwartet

Das könnte dich auch interessieren …

31 Antworten

  1. Gabriele Fuentes Nieto sagt:

    Es müssen die Impfzentren auf machen.Beim Hausarzt soll man 10 Wochen auf die Boosterimpfung warten .Obwohl die 6 Monate vorbei sind .Das geht nicht.
    Das Impfzentrum hatte tolle Arbeit geleistet.Man kann ich 3 oder 4 Stunden in der Kälte stehen .Macht endlich eine Impfpflicht die ganze Welt ist betroffen..Redet weniger handelt .

    Bleiben Sie gesund Fuentes Nieto Gabriele

  2. Der metzger sagt:

    War heute im Bergmannstrost, wollte Booster abholen. Aber 30 min vor Öffnung locker über 300 Wartende. Dass ist das Ergebnis von Versagen. Wie kann man Aufrufen und dann steht für 3 Stunden die Chance, sich entweder bei der Kälte was zu holen oder bei den dicht gedrängten Impfwilligen evt. was anders . Wann macht man wieder die Zentren auf? Und zwar den ganzen Tag. Dann konzentriert sich das nicht so. Aber unser Gesundheits Spahn machts vor, die Stadt macht es nach – Versagen.
    ….Den genauen Tag der Wiedereröffnung kann die Stadt aber noch nicht nennen….. Tolle Leistung……
    Kommt ja auch überraschend.

  3. H. Lunke sagt:

    Kann man da spontan einen Termin bekommen?

  4. Berta sagt:

    Warum hat man erst geschlossen?

  5. M. sagt:

    Eines Tages werden die verweigerte ausgestorben sein. Dann ist erstmal Ruhe mit der Hetzerei gegen das impfen.

  6. Jim Knopf sagt:

    Beim Impfen auf den Weihnachtsmarkt gibt es Glühwein und Bratwurst.

  7. BR sagt:

    Wie jetzt, war das geschlossen???
    🤔🤔🤔
    Sorry, ich erinnere mich, war ja mit den Teststationen ähnlich.
    Dann mal auf, um die fünfte Welle zu blocken

  8. Kerstin sagt:

    „Aufgrund der Bekanntheit in der Bevölkerung und der Lage bietet es sich an, die bewährten Strukturen in der Turnhalle in der Heinrich-Pera-Straße zu nutzen.“

    Den genauen Tag der Wiedereröffnung kann die Stadt aber noch nicht nennen….

    https://dubisthalle.de/gesundheitsamts-leiterin-wirbt-um-verstaendnis-bei-den-hallensern-mitarbeiter-werden-immer-wieder-beschimpft-grundschueler-in-halle-haben-die-hoechste-inzidenz
    „Der Vorlauf zur Wiederinbetriebnahme des Impfzentrums betrage mehrere Tage, sagte Gröger. Zum einen müssen wieder Datenleitungen verlegt und das Personal organisiert werden. Zudem müsse auch der Fußboden neu verlegt werden.“

    Dateinleitungen neu verlegen ist verständlich. Aber wieso haben die den Fußboden in der Turnhalle rausgerissen?

    Das kann dauern, Handwerker sind zur Zeit schwer zu bekommen – und neuer Fußbodenbelag wahrscheinlich auch. (Wo ist denn denn der alte Belag hingekommen? 600+ qm sind ja nun nicht grade im nächsten Büro verarbeitet worden.

    Bei dem aktuellen Organisations-Talent unserer Stadtverwaltung, wenn jeder erst auf Anweisung wartet von oben und links und rechts und sonst woher incl. Angebote einholen (natürlich unter Einhaltung der Vergabevorschriften) und Auftrag erteilen nach ausführlicher Duskussion in den verschiedenen Räten und Ausschüssen , dann macht das Impfzentum erst Weihnachten auf… 2022

    • eseppelt sagt:

      „Dateinleitungen neu verlegen ist verständlich. Aber wieso haben die den Fußboden in der Turnhalle rausgerissen?“

      Damit sie wieder als Turnhalle genutzt werden kann. Für das Impfzentrum war über den eigentlichen Turnhallebelag ein extra Fußboden installiert worden

      • Kerstin sagt:

        Danke. Das mit dem Zweitboden wusste ich nicht.
        Und hoffentlich haben die den noch irgendwo gelagert…

        Dann brauchen sie nur noch Handwerker und IT-Klempner (und natürlich Personal) zur Wiedereröffnung.
        OK, also Eröffnung in 6-8 Wochen, oder so.

        Wenn die ganze Situation nicht alles so traurig wäre, könnte man glatt drüber lachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.