Ärztekammer Sachsen-Anhalt ruft zur Impfung auf und ist für 2G-Modell

Das könnte dich auch interessieren …

75 Antworten

  1. Tierliebhaber sagt:

    Die Ärztekammer ruft zur Impfung auf, dabei vergisst diese aber zu erwähnen dass mehr Geimpfte als Ungeimpfte erkranken. Und genug Platz scheinen wir ja in den Krankenhäusern zu haben, denn anders kann ich es mir nicht erklären, dass Deutschland aus anderen Ländern Corana erkrankte nach Deutschland holt. Und dass kann jeder der will überprüfen. So und nun kann es losgehen. Leugneur, Schwurbler, usw.,es gibt schließlich nur die eine Meinung.

    • Achso sagt:

      Warum soll die Ärztekammer auch etwas erwähnen, was gar nicht stimmt? Infektion ungleich behandlungsbedürftige Erkrankung. Letzteres tritt bei Geimpften viel seltener auf.

    • Kritiker sagt:

      So ein Märchen. Ungeimpfte belasten die Krankenhäuser!
      Wieder so ein Telegram Troll hier, zm Lügen zu verbreiten.

      • west sagt:

        sind nicht KH für genau diese situationen da? zumal ungeimpfte sicher genau so in die krankenversicherung einzahlen wie geimpfte. es gibt keine impfpflicht! was ist mit extremsportlern, rauchern, drogen- /alk-abhängigen usw. warum „belasten“ die nicht die KH?
        eine impfung aus solidarischen oder moralischen gründen ist schwachsinn.
        was ist der nächste step, hartz4-ler belasten die sozialkassen?

    • Hand vor die Stirn schlagend sagt:

      Bitte unterstützen Sie dann aber die Pflegekräfte in den Kliniken!

    • Hans G. sagt:

      Nein, sie vergessen es nicht. Da Ärzte aber u.a. erfolgreich die Schule abgeschlossen haben können die mit Zahlen umgehen:
      https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/corona-inzidenz-ungeimpft-geimpft-grosse-unterschiede-100.html

      Da liegt die Inzidenz bei den geimpften bei grob 50, dieser Verlauf wäre also ziemlich einfach zu handhaben.

      • Ludwig sagt:

        @Hans G
        (Manche) Ärzte und andere Experten / „““Experten“““ können eben oft nicht mit Zahlen umgehen.
        Mathematiker und Statistiker haben schon lange bewiesen, darauf hingewiesen, dass da rund um die „Pandemie“ so einiges nicht stimmt und zusammenpasst.
        …Aber wer es nicht wissen will…

    • Dust sagt:

      Wenn Ungeimpfte kaum eine eigene Gefährdung eingehen, bekommen sie konsequenter Weise keinen Zugang mehr zum Krankenhaus. Ist ja überflüssig.

    • Lorenz sagt:

      Ich kann den Satz von Bayes an dieser Stelle empfehlen.

    • HALLEnser sagt:

      Sie sind ein Lügner, wahrscheinlich der Querdenker-Szene anhängig. Arbeiten Sie mal im Krankenhaus in der Intensivpflege – aber solche Arbeit sind Sie sicher nicht gewohnt … Sie können froh sein, dass Sie hier Ihren Schwachsinn posten können *lach* 🙂

  2. Will endlich den 4 Schuss sagt:

    Im Salzlandkreis sind alle 35 Intensivbetten belegt. 3 davon durch Corona Patienten. Wären diese 3 nicht wären die Plätze trotzdem zeitnah weg. 35 Betten bei gut 190000 Einwohnnern, aber das System ist wegen 3 Covid Patienten überlastet . Kannste dir nicht ausdenken. Schlimmer als in Sierra Leone😅

    • Steph sagt:

      So ist es, die labern jedes Mal dass sie aus Fehlern lernen müssen aber dabei ist es geblieben. Ich erinnere mich noch wie die Japaner innerhalb von anderthalb Wochen ein Krankenhaus mit 1000 Intensivbetten hochgezogen haben,im Februar letzten Jahres. Und? Die Deutschen überlegen noch immer was man draus lernen kann.

    • Franz2 sagt:

      Ja, du kannst locker paar Intensivbetten dazustellen, aber Personal fehlt und das wird dann eher schwierig so kurzfristig. Aber gut, baut einfach ne Klinik, die keiner betreiben kann und schiebt die Intensivfälle dort rein und mal gucken, wieviele nach ner Woche noch atmen.

    • Erika B. sagt:

      Was bist du denn für’n Blödmann 🤔 Denken ist wohl nicht so dein Ding?
      Das System ist nicht wegen der 3 Covid-Patienten überlastet, sondern weil die 35 vorhandenen Betten belegt sind – mit was auch immer. Jedes Bett braucht das entsprechende FACHpersonal. Da kannste nich jede Schwester/Pfleger dafür nehmen! Und mit Personal sieht’s eng aus…
      Kannst du dir wenigstens ausdenken, dass es noch andere Notfälle gibt, die ein Intensivbett benötigen? Es sei dir zu wünschen, dass du oder jemand aus der Familie niemals einen Herzinfarkt, Unfall oder ähnliches erleidest und dann ist kein Intensivbett frei… Dann möchte ich dich mal erleben! Ich weiß, was du sagst: Nur, weil da ein Corona-Patient liegt, ist dieses Bett blockiert und ist nicht für mich (Mutter, Vater, Kind, besten Freund…) frei. Dir kann nicht geholfen werden. Du liegst im normalen Bett oder aufm Flur – natürlich ohne Überwachungsgeräte – oder wirst 500 km weiter weg gekarrt, weil in MV noch ein Bett zur Verfügung steht.
      Denk mal in Ruhe drüber nach und stell dir eine solche Situation vor. Letztendlich ist es tatsächlich ein Problem des qualifizierten Fachpersonals. Das ist eben nicht vorhandenen und deshalb werden auch immer mehr Betten abgebaut. Betten allein genügen nicht!!!

  3. 🙄 sagt:

    Ärzte, aha. Aber was bitte sagen anonyme Kommentatoren im Internet? DAS wäre doch viel interessanter und die viel bessere Grundlage für persönliche Entscheidungen. Ich frage ja auch nicht in einer Werkstatt, was zu tun ist, wenn mein Auto kaputt ist.

  4. H. Lunke sagt:

    „Die Ärztekammer ist der Auffassung, dass das 2-G-Modell eine geeignete Möglichkeit darstellt, Infektionsketten zu vermeiden.“
    Und wie soll das gehen, wenn auch Geimpfte ansteckend sein können? Es ist nur Diskriminierung und Impfpflicht durch die Hintertür.

  5. Exilhallenser sagt:

    Das von der Ärztekammer präferierte 2-G-Modell blendet aus, dass auch Geimpfte bei einer Infektion mit der Corona-Delta-Variante genau so infektiös sind wie Ungeimpfte.

    Von daher denke ich, die sachsen-anhaltische Ärztekammer schließt sich nur der billigen Polemik der Politik an.

    • Hans G. sagt:

      Nein, es wird nicht ausgeblendet. Die Zahlen sind auf Seiten der Ärzte und nicht der Leerdenker, wie immer.

      • Exilhallenser sagt:

        Hans G.,

        Personen wie Ihnen geht es gar nicht um Corona, sondern um das Aufrechterhalten einer Deutungshoheit, unter deren Deckmantel Sie andere Menschen für das vermeintlich Gute beschimpfen und beleidigen können.

        Sie und andere Personen, die so wie Sie andere großmäulig als Leerdenker usw. diffamieren, sind verantwortlich für die zunehmende Gereiztheit und Aggressivität in Deutschland.

        Dieses Gelalle wie „Die Zahlen sind auf Seiten der Ärzte“ zeigt, dass es Ihnen nur um Deutungshoheit geht und die Corona-Pandemie nur Mittel zum Zweck ist.

        Und ja, ich bin geimpft. Ich habe dennoch kein Problem mit Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen. Das ist deren freie Entscheidung.

        Meines Erachtens sollten die Impfzentren wieder geöffnet werden, die gleichzeitig kostenlose Corona-Tests anbieten. Da ist in meinen Augen sinnvoller als Menschen mit 2-G-Regeln erpressen zu wollen.

        • Hans G. sagt:

          Klar es spalten immer die anderen. Die Leerdenker dürfen natürlich lügen und beleidigen, wenn man sie fachlich korrekt als Leerdenker bezeichnet, da es bei diesen Personen ja offensichtlich sehr massive Probleme beim Denken gibt, wird geheult?

          Wenn Ihr niemanden unnötig gefährden würdet, wäre es auch jedem egal ob ihr euch röchelnd verabschiedet oder Corona übersteht. Ist ein wenig wie mit Alkoholikern. Die dürfen sich jederzeit Tod saufen, solange sie eine anderen gefährden. So wie der Säufer nicht betrunken Autofahren darf, so dürfen halt Ungeimpfte nicht unnötig Leute gefährden, so einfach ist das.

          • Ossi sagt:

            Ich muss meinen Send nun auch mal abgeben.

            Ich lasse mich aus drei Gründen nicht impfen.

            Zunächst, hat mich die Politik in der ganzen Corona-Zeit nicht davon überzeugen können, mich impfen zu lassen. Zunächst einmal habe ich bei der Maskenaffäre aufgehört mich für Corona zu interessieren und als ich selbst nach monatelangem Nichtbeachten der sich überschlagenden Nachrichten selbst von den Einschränkungen betroffen wurde, konnte ich trotzdem mein Leben so weiter führen, wie bisher. Sollte mich die Staatsmacht nun zu einer Impfung erpressen, werde ich einfach, zumindest zum Thema Politik und Corona aus Trotz mich nicht impfen lassen. Die Politik hat sich ihr Vertruen schon vor Jahren verspielt, da wird es bei so einem Eingriff in mein Immunsystem mit dem bisherigen Kurs einfach nicht vertrauensvoller.

            Mein zweiter Grund ist meine Ethik. mRNA Wirkstoffe können nur mit Stammzellen von lebenden Organismen getestet und entwickelt werden. Ob dies durch abgetriebene Föten geschieht oder sich Stammzellen von Gehirntoten anbieten.
            Ich habe nicht darüber zu befinden, ob ein Mensch frühzeitig aller lebenserhaltenen Maßnahmen getrennt wird oder ein fertiges Lebewesen aus der Mutter genommen wird, finde allerdings, dass ich an diesem „Organ“raub bzw. Stammzellenraub nicht teilnehmen muss.
            Es ekelt mich einfach an, wie sich der Mensch über Gott, die Natur, sich selbst etc. stellt und jetzt so gemacht wird, als würden solche Stoffe vom Himmel fallen.

            Mein dritter Grund ist mein Bedenken gegenüber den gehäuften Meldungen bezüglich der Nebenwirkungen, dieser Impfstoffe.
            Es gibt keine Studien darüber ob sich mRNA und Triptane im Weg stehen.
            Triptane binden gezielt an Serotoninrezeptoren (Bindungsstellen) in den entzündeten Blutgefäßen des Gehirns. Das hat zur Folge, dass sich die geweiteten Blutgefäße in den Hirnhäuten wieder verengen.
            Beim mRNA Impfstoffen geht es um, «Thrombose-mit-Thrombozytopenie-Syndrom» (TTS), bei dem es zu Blutgerinnseln mit gleichzeitig niedrigem Blutplättchenspiegel kommt. Dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI) wurden bei rund 8,5 Millionen verabreichten Impfdosen bis 25. Mai 94 Fälle von TTS in Deutschland gemeldet, 17 Menschen starben. Zwei Drittel der Betroffenen sind jünger als 60.
            Solange dies nicht abgeklärt ist, werde ich mich auch bezüglich der Gesundheit nicht impfen lassen.

            Ich würde gerne von dir @Hans G einen sachlischen Grund erfahren, weshalb ich mich noch impfen lassen sollte. Und komm mir ja nicht mit deinem Alkoholiker oder Egoistenvergleich oder deinen Nazisachen.

      • Franz2 sagt:

        Aber … Steph und H. Lunke können doch die Lage viel besser beurteilen, wie Mediziner … !!! Zu Hause Kippen drehen und RT und Telegram konsumieren, befähigt sie doch dazu. Wie kannst du nur daran zweifeln ?! Die haben doch die höhere Wahrheit erkannt und wir Schlafschafe sind nur dumme Systemlinge.

        • xxx sagt:

          Da spricht wieder Oberuntertanengeist Franz2 – oder müsste es in dem Fall eigentlich Unteruntertanengeist heißen? So ein bisschen Getrolle kann er sich dann auch nicht verkneifen und unbedingt „Kippen, RT und Telegram“ einbauen, als ob das seinen Kommentar auch nur ansatzweise irgendwie aufwerten würde.

          • Franz2 sagt:

            Und der Oberschwurbler und Verschwörungsmystiker kommt wieder aus seinem Loch gekrochen und kennst nix Anderes, außer Beleidigungen und Diffamierungen.

          • xxx sagt:

            „Wie es in den Wald…“

            Guck dir mal deinen Kommentar an, da sollte dir das Wort Glashaus einfallen.

        • Steph sagt:

          Franz2: „Aber … Steph und H. Lunke können doch die Lage viel besser beurteilen, wie Mediziner … !!!“ Tu doch nicht so als würdest du mich kennen. Wenn ich deine Meinung brauche dann schalte ich einfach NTV ein.

      • xxx sagt:

        „Die Zahlen sind auf Seiten der Ärzte“

        Es gibt keine „Seite der Ärzte“, es gibt hingegen vernünftige und unvernünftige Maßnahmen.

        • Hans G. sagt:

          Da sieht man wieder deine geistige Kompetenz. Der Exilhallenser sprach von der Ärztekammer und ohne dich zu spoilern, die vertreten nicht die Taxifahrer. Dazu stellt er eine dumme und leicht zu widerlegende These auf.

          Aber ja, es gibt leider noch einige Leerdenker unter den Ärzten, da wird hoffentlich auch mal ordentlich aufgeräumt.

          • Wohlstand für alle sagt:

            Ärzte , die nicht Maulhuren der Pharmaindustrie sind , sind Verschwörungstheoretiker ?
            Fast die ganze medizinische Forschung im besten Deutschland aller Zeiten wird heutzutage durch sogenannte Drittmittel von der Pharmaindustrie bezahlt. Unabhängig dem Pat. verpflichtet ist da kaum noch jemand im Universitätsbetrieb.
            Die Unzahl an Professoren, die von der Pharmawirtschaft gut leben werden sich hüten ihren überaus reichen Geldgebern zu schaden.
            So scheint sich auch zu erklären , warum Geimpfte die praktisch genau so ansteckend sein können wie Ungeimpfte nichr getestet werden brauchen. Oder kein objektiver Wert gefunden wird , der Immunität nach Infektion oder Impfung nachweist.
            Es besteht kein wirkliches Interesse am Gemeinwohl , sonder eher nur an Absatz u. Umsatz der Pharmaindustrie.

  6. Die Versäumnisse des Systems werden auf die Bevölkerung abgewälzt sagt:

    Erstaunlich mit welcher Vehemenz die Impfschwurbler hier die Pharmaindustrie und den Staat verteidigen, bessere Untertanen kann sich ein krankes System nicht wünschen.

  7. mikro572 sagt:

    Wenn man so manchen hohlen Kommentar hier so liest, erinnert das doch sehr an ein Sammelbecken für Querdenker, Dummbrote, Schwurbler und Tatsachenverdreher. Herr Seppelt, bitte entfernen Sie diese Leugner!

  8. Pandemia sagt:

    Um die Diskussion abzukürzen: nach den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen müssten sich alle testen (Genesene, Geimpfte und Ungeimpfte) lassen. Eine Booster-Impfung wird höchstwahrscheinlich die Welle nicht brechen, aber vielleicht vor schweren Verläufen schützen.

    • Tim Buktu sagt:

      Tja, das will ja keiner hören. Hat man den Untertanen doch versprochen, dass sie sich ihre Grundrechte und -freiheiten mit der Impfung verdienen können. Kekule hat mal wieder den Finger in die Wunde gelegt und auf eine neue Studie zur Wirksamkeit der Prophylaxemittel verwiesen. Sieht nicht rosig aus für die Impffanatiker. 2G-Veranstaltungen werden zu richtigen Spreaderevents. Da sollten sich ungeimpfte wirklich fernhalten…

  9. Architektenkammer sagt:

    Ich warte auf den Aufruf der Architektenkammer, endlich alle Fenster auszubauen.

    Das ist bis heute das Hauptproblem.

  10. Rof sagt:

    Bleibt locker, die impfverweigerer rotten sich doch irgendwann selbst aus. Das ist dann Mal so richtig der Lauf der Natur. Nur die stärkeren oder reistenteren überleben. Und falls doch der eine oder andere Leerdenker überlebt ist er so geschwächt durch Long COVID das er keinen Schaden mehr anrichten kann.
    Läuft….

    • Druck auf Impfverweigerer erhöhen sagt:

      Nein, so einfach ist das nicht. Impfverweiger belegen wichtige Plätze im Krankenhaus. Operationen müssen verschoben werden usw. Wenn es dem Ende zugeht, sind sie plötzlich weinerlich und wollen sich noch gestreichelt werden. Diese erbärmliche Doppelmoral ist zum Kotzen.

      • Die Versäumnisse des Systems werden auf die Bevölkerung abgewälzt sagt:

        Covid Patienten sind ein verschwindend kleiner Anteil auf ITS.
        Das System arbeitete schon vor Corona am Limit, die 2 Covid Patienten, sind die berühmten Tropfen, die das Fass zum Überlaufen bringen.

      • Franz2 sagt:

        Tja, diese böse Diktatur sorgt sich sogar um die Schwurbler und Unbelehrbaren. Selbst wenn ihre letzten Atemzüge „Corona gibt es nicht, ihr Unterdrücker“ auf der ITS sind, wird vom verhassten Staat alles unternommen, um sie doch noch zu retten, damit sie in 4 Wochen wieder auf ner Leugnerdemo rumstehen können.

      • xxx sagt:

        Prof. Josten, Uniklinik Leipzig, im Gespräch mit MP Kretschmer über den Anteil geimpfter Patienten auf den Stationen der Klinik
        https://www.youtube.com/watch?v=_ZmpZ4e-AHA

  11. Stiller leser sagt:

    These 1,alle geimpften sterben im September… Gegenthese, alle ungeimpften verrecken elendig… Beides einfach nur bullshit

  12. Kloppo sagt:

    Wer von euch Klapsköppen lag schon mit Corona im Krankenhaus
    und wurde beatmet ? Klugscheißerbande aber schön mitgackern.
    Fragt ob ihr die Pfleger unterstützen dürft, solche wie Hans G.
    Franz der Zweite, mikro und Konsorten. Hilfsschüler schwurbeln
    aus der Ferne an der warmen Tastatur. Lasst die anderen Menschen,
    welche sich nicht impfen lassen in Ruhe.

  13. alles wird gut sagt:

    Keine Ahnung warum sich alle so aufregen.wartet doch einfach sie Zeit ab.Unser allerhöchster allwissender Gesundheitsguru Lauterbach hat es doch vorausgesagt.Bis März sind ALLE entweder mehrfach geimpft oder genesen oder einfach an Corona gestorben…Also seid geduldig,wenn das nicht eintrifft könnt ihr euch immer noch gegenseitig an die Kehle gehen.Das einzigste was die Impfung bis jetzt zu 100% geschafft ist, ist die Bevölkerung zu teilen und die Gewine der Impfhersteller zu maximieren.JEDER der sich impfen lassen WILL sollte das auch tun,ist jedem selbst überlassen,jedoch einen Zwang ohne Haftung ist der falsche Weg.Was wurde denn bis jetzt getan um der Pandemie Herr zu werden? Ausgangssperren im Mai,Kontaktbeschränkungen,Reiseverbote(ausser Einreise durch Hilfesuchende,das war erlaubt),Maskenpflicht usw. was hat es bisher gebracht? Leider gelten die geforderten 2G-Massnahmen am Ende eh nicht für Politiker(siehe Spendenparty vom Spahn).
    Solange sich hier alle gegenseitig zerfleischen wird das nie was.warum soll ein Ungeimpfter negativ getesteter gesunder Mensch aus dem gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen werden,während ein symptomloser geimpfter Infizierter weiterhin das Virus an andere(Geimpfte) verbreiten darf?
    Der richtige Weg wäre ALLE zu testen um eine Weiterverbreitung auszuschliessen.Selbst wenn der Krankheitsverlauf bei Geimpften weniger dramatisch verlaufen sollte als bei Ungeimpften bleibt trotzdem noch die Gefahr der Übertragung.

  14. Die Ärztekammer kann mich mal ... sagt:

    … die sollten erstmal ihre Arbeit machen. Und nicht Politik. Wir haben die nicht gewählt. Also: ÄK LSA – Klappe halten!

    P.S.: Löst doch erstmal das „Landarzt“-Problem. Da habt ihr genug eigene Baustelle. So ein Absahner- & Wichtigtuer-Verein!

  15. Frankenreich sagt:

    DIVI-Intensivregister : Innerhalb eines Jahres 7000 Intensivbetten weniger!….soviel zur Ärztkammer und der Überlastung!….Grundrechte und Menschenrechte werden dabei nicht diskutiert!….Jeder kann für sich die Entscheidung zur Impfung treffen und sich somit in Sicherheit wähnen!…Aber jeder kann sich auch nicht Impfen lassen und ist dadurch doch kein Impfgegener, sondern ein Mensch der seine Selbstbestimmung lebt!…soooviel zur Akzeptanz1

  16. S. Ernst sagt:

    Super Vorschlag… Nur, betragen die Wartezeiten am Bergmannstrost derzeit 5 h.

    Das kann es ja wohl nicht sein!

  17. BR sagt:

    Leute, kümmert euch doch mal vorrangig um die Genesenen, die sind wertvoller als die geschrumpften!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.