AfD-Stadträte zu Demo in Berlin: haben erst jetzt von Aussagen erfahren

20 Antworten

  1. HansimGlueck sagt:

    Es ist bisschen naiv so zu tun, man habe nicht gemerkt, dass es sich um eine ausschließlich rechte Demo handelt, wenn man auf einer Demonstration mitläuft, welche von einer weit rechts stehenden Vereinigung angemeldet und organisiert wird, und wo sich nur ebenso weit rechts stehende Gruppen sammeln, gerade um solche Sprüche abzulassen.
    Wie war nur das Sprichwort, was mir gerade nicht einfällt?

    • g sagt:

      ich helfe gern .. sie meinen sicher: jeder kehrt vor seiner eigenen Tür.
      oder der Spruch mit der Nase und dem anfassen.. sowas in der Art

    • PeterImPech sagt:

      Stimmt, man sollte schon wissen wo man mitläuft. So ein paar Dullis behaupten ja auch sie hätten bei den Anti IB Demos nichts mitbekommen obwohl die Demo von entsprechenden Leuten organisiert wurde und vermummte Chaoten um sie herum standen. Hier sollten man alle Teilnehmer aus den entsprechenden Vorständen und dem Stadtrat entfernen, immerhin blieb es dort nicht bei einfachen Parolen.

      • HansimGlueck sagt:

        Es ist traumhaft, wie Sie Demonstrationen gegen Faschismus, Rassismus und Chauvinismus mit denen dafür gleichsetzen.

        • PeterImPech sagt:

          Es ist Traumhaft, wie Sie krampfhaft versuchen Antidemokraten so unterschiedliche zu bewerten. Aber in einem Punkt haben Sie Recht, aus der Demo „wir für Deutschland“ wurden offensichtlich keine Anschläge und Gewalttaten verübt.

          • HansimGlueck sagt:

            Ok, Sie bleiben also dabei, dass der Kampf für Demokratie gleich dem Kampf gegen Demokratie ist.

          • PeterimPech sagt:

            Ok, Sie wissen also nicht was Demokratie heißt. Dann wird die Diskussion ziemlich schwierig.
            Klar Antidemokratisch waren übrigens die Demos in Halle, neben Angriffen auf Organe des Rechtsstaates wurden in krimineller Weise Menschen daran gehindert eines der wichtigsten Grundrechte der Demokratie in Anspruch zu nehmen.

  2. hallenser sagt:

    Wie heißt es so schön „Mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen“. man sollte sich schon überlegen, wo man teilnimmt. Aber wenn linke Demos stattfinden und dort am Rande randaliert wird, werden ihre Vertreter auch nicht aufgefordert ihre ämter niederzulegen. Da gibt man sich auch mit Lippenbekenntnissen zufrieden.

  3. Sachverstand sagt:

    Ja, die „Sprache“ der Bilder lügt nicht! Es wimmelt praktisch nur so vor guten toitschen Patrioten und „normalen Bürgern“, welche gedankenversunken, in sich gekehrt, still und leise durch Berlin ziehen. Da kann man freilich nix Sehen, Hören und mitbekommen. Da werden sich jetzt wohl einige entschuldigen müssen. Oi, oi, oi, nur Mut! Wer macht den Anfang? Der Eine oder der Andere?

    • W. Molotow sagt:

      „Ja, die „Sprache“ der Bilder lügt nicht!”

      Stimmt!

      Bei den linken „Demos” in Berlin sieht man regelmäßig demolierte Schaufenster und warmverschrottete Autos.

      • Wilfried sagt:

        Dann bist du wohl oft in Berlin unterwegs. Deine Zeit und dein Geld dafür möchte ich auch gern haben…

      • Sachverstand sagt:

        Sie kennen den Unterschied zwischen 75 (BKA, Stand 2015)-199 Toten (Amadou-Stiftung, Stand 2018/2019) durch rechtsterroristische Akte und „…demolierten Schaufenstern und warmverschrotteten Autos.“? Letzteres sicher auch nicht positiv zu würdigen, dennoch ein komplett anderes Thema. Da besteht doch sicher Einigkeit?

        • Statistik sagt:

          Stimmt, vergleichen sie ruhig die entsprechenden Taten, RAF sagt ihnen etwas? Davon rennen noch mindestens 3 bewaffnet durch die Republik und verbreiten Frieden und Toleranz.

  4. Bürger sagt:

    Jeder normale Mensch würde sich von einer Demo entfernen und nicht mehr mitlatschen, sobald er menschenfeindliche Sprüche – welcher Art auch immer – vernehmen müsste.

  5. Simone sagt:

    dann muss Herr Lange auch von allen Ämtern zurücktreten. Schließlich läuft er auch auf Demos mit, auf den zu Gewalt aufgerufen wird und auch Gewalt angewendet wird. Seine Freunde behaupten, er kann dafür nicht verantwortlich sein, was andere sagen und machen.
    DOPPELMORAL BEI DEN LINKEN?
    Als OB-Kandidat muss er nun zurücktreten.

    • Wilfried sagt:

      Merke: Als Kandidat braucht man von gar nichts zurückzutreten.

      Aber vielleicht trittst du erst mal vorbildwirkend von deinen dummen Sprüchen hier zurück

      • Hallenser will wählen sagt:

        jaja, Wilfried du armer Wicht. Für Herr Lange gelten andere Rechte? Er ist ebenfalls in Ausichtsräten. Gensu wie die AFD-Vertreter. Hab deine Sichtweise schon verstanden. Aber das du das nicht verstehst, kann ich nachvollziehen.

      • Kellnerin in Halle sagt:

        oh ja, alter Mann Wilfried. Vorbildwirkend heißt ja, dass Simone es zum nachmachen vormacht? Kann der OB-Kandidat danach von seinen Ämtern zurücktreten? Ach ja, du verstehst ja hier nicht, dass ein OB-Kandidat sehr wohl von seinrn Ämtern zurücktreten kann und darf.
        Wäre übrigens auch vorbildwirkend, damit die von ihr erwähnte Doppelmoral von Herr Lange nicht Schule macht.
        Herr Lange niemals Oberbürgermeister.

      • Werner sagt:

        Man kann natürlich von einer Kandidatur zurücktreten. Zudem aus dem Stadtrat und Aufsichtsrat, indem er ist. Wäre durchaus konsequent als knallharter Undemokrat. Nicht nur bei zwielichtigen Demos mitlaufen, nein auch noch Falschinformationen streuen um andere Stadträte abzusägen.

  6. Hallma sagt:

    Wer angesichts dieser Hassparolen und unverhohlenen Drohungen inkl. der Fäkaltiraden unseres halleschen „Kleinunternehmers“ noch immer derartigen Mob verharmlost, outet sich als genau der gesellschaftlich abgestumpften Bodensatz, aus dem Irre mit Waffen ihre Legitimation beziehen…

  7. Gruen sagt:

    Tritt OB Lange als Kandidat der Grünen jetzt eigentlich zurück? Wie schaut es mit den Stadträten der Grünen aus?

    Claudia Roth ist ja nicht irgendwer und sie wusste genau wer Herr Ali Laridschani ist. Dennoch trifft man sich immer wieder und war auch in Belgrad auf der selben Wellenlänge. Ist es eine grundlegende Sympathie mit Antisemiten oder pure Dummheit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.