App installieren – oder Grundrechte werden beschränkt

Das könnte dich auch interessieren …

126 Antworten

  1. G sagt:

    Wie geil.. Führer Merkel macht das schon.

  2. ABC sagt:

    Bei Facebook, Google, Apple und Co. meckert niemand, da geben alle freiwillig ihre Daten irgendwelchen Firmen im In- und Ausland, wenn es darum geht, mehr Menschenleben (vielleicht sogar der eigenen (Groß)Eltern) zu retten, dann ist der Aufstand riesig. Bei Facebook postet jeder das Neugeborene Kind, macht allen sichtbar, was man hört und wo man is(s)t – aber das hier ist ja so eine Katastrophe.

    • G sagt:

      Das ist genau die schwachsinnige Diskussion die gewollt ist. Danke dafür.

      • Felix sagt:

        ABC hat ganz Recht. Der Unterschied ist nur, dass im Zuge der App den Leuten reiner Wein eingeschenkt wird und bei Facebook, Instagram und Co. steht im Grunde das irgendwo versteckt in den AGBs die sich sowieso niemand durchliest – so wie auch bei dem Bonusprogramm Payback und Deutschlandcard. Der Großteil der Leute reagiert eben auf Bauchpinseln (gehe jetzt da shoppen und bekomme für jeden € in Punkt = 1 Cent) irgendwie anders, als bei einer App, die versuchen soll bei der Eindämmung zu helfen – das ist für den einfach gestrickten Menschen weniger Greifbar, da auch das Belohnungssystem nicht getriggert wird.

        • Tio sagt:

          Ich hab die Facebook AGBs damals abgelehnt und darf seitdem nicht mehr aus dem Haus. Verstehe deshalb auch nicht, warum das jetzt anders sein soll. Deine Überheblichkeit ist absolut angebracht!

      • ABC sagt:

        Schwachsinnig, sicher. Weil das nicht in dein Weltbild von einer Verschwörungsregierung passt. Dann hast du sicher Recht. Versteckt dich lieber in deiner Höhle, sonst kommt die Merkel und holt dich ab.

    • Fadamo sagt:

      De Omis werden ihre Enkelkinder dankbar sein,dass sie sich nicht von der Politik in die Irre verleiten lassen haben.

    • hallenser sagt:

      Und was machen die, welche ein Händie haben,mit dem man nur telefonineren kann, die gar kein googl, Facebook, twittet etc. haben wollen ?
      Die einfach frei sein wollen ohne Permanentüberwachung ?

    • Frank sagt:

      Vorsicht , ganz Vorsichtig !!!! Auch viele andere Dinge waren zu einem , ursprünglich ganz anderen Zweck entwickelt worden !!! Zb. Unkrautvernichtungsmittel …na dämmert es ??? So eine App ist der direkte Weg in einen Überwachungsstaat , der totalen Art ! Wer sowas nicht begreift, muss nur nach China schauen , wo sämtliche Menschenrechte mit Füßen getreten werden und seine Bürger der totalen Überwachung unterworfen sind .Wer das will, darf meinetwegen gerne dorthin ausreisen ! Ich will auf jeden Fall noch kleine Zufluchten , wo der Staat keinen Zugriff so schnell hat !!! Ein frohes Osterfest

    • Hecki sagt:

      Heißt das, wir können auch Menschen wieder einfach unter Androhung von Strafen nach Sibirien umsiedeln, nur, weil Menschen gerne Urlaub im Ausland machen?

    • Nur ich sagt:

      Stimme ich ihnen bedingt zu, hier aber handelt es sich um Stattsgewalt und ist an sich ein Schritt im Richtung „Big Brother“ das macht das von Google und so nicht richtig.

    • Spaziergänger sagt:

      Mit dem Unterschied, dass ich die Wahl habe, ob ich Facebook und Co nutze. Wenn ich es nicht nutze, habe ich keine Einschränkungen. Ist das bei der App genau so? Bevor also das nächste mal die Aussage kommt, dass ich bei allen möglichen Diensten getrackt werde, bitte dran denken, dass ICH entscheide, ob ich die Dienste nutzen will. Niemand wird dazu gezwungen.

      • farbspektrum sagt:

        Man muss gar nicht bei facebook sein.
        „Den Facebook-Like-Button gibt es seit 2009 und zwischenzeitlich war er auf sehr vielen Websites zu finden. Aufgrund zahlreicher Abmahnungen und Gerichtsverfahren wegen datenschutzrechtlicher Bedenken hat sich das mittlerweile geändert. Das Problem ist, dass schon beim Besuch dieser Seiten automatisch Daten wie die IP-Adresse des Besuchers und Zeit des Aufrufs der Website an Facebook übertragen werden – selbst, wenn die Nutzer nicht einmal bei dem Social-Media Giganten registriert sind. Auch von ihnen können so anonyme Surfprofile erstellt werden. Ist ein Nutzer sogar schon eingeloggt, kann Facebook nachvollziehen, welche Internetseiten er besucht hat. Es entsteht de facto eine Überwachung im Netz.“
        https://t3n.de/news/eugh-facebook-like-button-1185269/

        Was sammelt Facebook:
        https://www.basicthinking.de/blog/2018/06/22/methoden-facebook-tracking/

      • Daniela Peace sagt:

        Auf den Punkt gebracht!

    • Simo sagt:

      Das stimmt nicht, man kann die Kontaktlinse n bearbeiten, und genau nur denjenigen Zugriff Gewähren, wem man möchte…. Ganz leicht nachzuprufen mit“aus der Sicht vin“ man muß NIEMANDEM etwas preisgeben, sowas schreiben nur diejenigen, die keine Zeit hatten, fiesen Aufwand zu betreiben, um seine Kontakte/Freunde bei fb und Co zu sortieren.

      • Uwe Randers sagt:

        Wenn mit Facebook sagt, dass es niemandem weitersagt, was es über mich weiß, oder dass es Daten über mich, die es erheben könnte, nicht erhebt, dann kann ich das glauben, oder auch nicht.
        Mein Standpunkt ist: Was technisch geht, wird gemacht.
        Mein Smartphone ist so sicher wie ein Computer in einem Internetcafe. Und genau so benutze ich es.

    • Opas Enkel sagt:

      wenn man da seine echten Daten angibt ist man schön blöd

      • Uwe Randers sagt:

        Welche Daten sind echt?
        Wenn ich hier lange genug dabei bin, und dann erzähle, dass es auch noch meine Mutter und meinen Bruder Nis gäbe, dann wird auch das echt.

    • exceeder sagt:

      So true

      👏👏👏👏

    • WWaDC sagt:

      Welche Menschenleben sollen mit einer App gerettet werden?
      Wegen einer Grippe? Der Virus war auch voriges Jahr und die Jahre davor hier zugegen. Nächstes Jahr lassen wir uns eine Fußfessel anlegen. Glaubt denen da oben kein Wort

  3. stephan sagt:

    Muß ich mir jetzt ein neues Telefon Kaufen, wenn ich aus dem Haus will? Ich laufe mit nem Samsung 5611 rum, Tastenhandy, aber mit Internet nur eben nicht App-fähig und hat keins der üblichen Betriebssysteme drauf. Geht es hier vielleicht nur darum, die üblichen Handyfirmen zu begünstigen bzw. den Absatz anzukurbeln? Was ist mit den vielen Rentnern, die nur die typischen Seniorenhandys haben, so mit großen Tasten und SMS?

    • hallenser sagt:

      Was nützt das neuen Händie, wenns dann zuhause in der schublade liegt ?
      Habe meins nur dabei, wenn ichs unterwegs wirklich brauchen würde, und dann auch nur eingeschaltet, wenn ichs gebrauchen will.

    • Simo sagt:

      Genau richtig, Diktatur lässt grüßen.. Wir lassen so nen Mist nit mit uns machen.

  4. Daniel M. sagt:

    Die sollen sich ihre App in den A…. schieben. Das lässt sich doch kein normaler (Ost)Deutscher gefallen.

  5. Siggi sagt:

    Hauptsache es wird wieder nach Corona abgeschafft.

    • Rudi sagt:

      Einmal erteilte Befugnisse und Vollmachten wird man sehr ungern wieder abgeben. Bequemer kann man niemanden ausspionieren.

      • Simo sagt:

        Leider, so langsam sollten mal die Bürger wach werden, und sich nicht durch dieses Virus manipulieren lassen, langsam reicht es….
        Mal eben das deutsche Grundgesetz ändern.. Alles nicht mehr normal…

    • Fadamo sagt:

      Corona wird für immer dein Weg begleiten, so wie der Solibeitrag dich begleitet. Trotz das man ihn nach einiger Zeit abschaffen wollte, haben wir den Soli schon 30 Jahre an der Backe.

    • Fadamo sagt:

      Was man an der Backe hat, dass bleibt an der Backe. Siehe Solibeitrag ,der war auch nur für eine bestimmte Zeit gedacht.
      Wehret den Anfängen !

      • Dunker sagt:

        An Fadamo-Backen bleibt vor allem Dummheit haften. Es reicht nicht nur, Dinge aufzuschnappen und nach eigenem Gustus niederzuschreiben. Informiere dich besser, reflektiere die Themen und ziehe bitte zumindest halbwegs richtige Schlüsse. Deine „Weisheiten“ muten leider immer lächerlich an.

    • Daniela Peace sagt:

      …“nach Corona wieder abgeschafft“ genauso wie der Soli, der sein ursprüngliches Ziel bereits erreicht hat?? Das ist übrigens nur eines von sehr vielen Beispielen 😉

  6. Braunauge sagt:

    Das ist noch gar nichts. Alle meinen wenn sie sich ruhig sind und schön still halten, lässt „Mama“ vom Hausarrest ab. 😂🤦‍♂️

    Nee nee Leute, die wollen Euch noch für viel mehr Spielchen und weil Ihr alle Angst vorm der Erkältung Eurer ü90 Eltern habt, werdet Ihr auch das hinnehmen und den Mund schön weit auf machen. Wenn Ihr endlich anfangt frei zu denken und Rückschlüsse zu knüpfen ohne von einer Alu-Hut-Verschwörung zu reden, könnt Ihr diesen Umsturz noch abwenden aber daran glaube ich nicht. Die Menschen sind blind und dumm, Hauptsache WhatsApp ist „gratis“ und es gibt Alkohol, Kippen und Tiere zu fressen. Wenn dann noch der Arztbesuch weiterhin „nichts“ kostet, lasst Ihr Euch jeden DNA Cocktail injizieren. Für die Allergien, den Juckreiz, die Dauererkältung und das Raucherbein nebst Herzkrankheiten gibt Vati Pharma sicher noch billig etwas Medizin obendrauf. Warum soll man sich schon gesund ernähren wenn man sich besaufen kann. Weiter so, ich grins mir eins….so blauäugig kann man gar nicht sein.

    • Wenn du schwer erkrankt bist verschreiben sie Grass,ich rauche seit ewig damit ich garnicht erst krank werde.wo bleibt die Freigabe dieses wunderstoffes.das nee Autobahn regeln Brauch ist klar aber welche Medikamente ich nehme geht niemanden etwas an.

  7. Anonym sagt:

    Ja Ja. Kommt jetzt die Stasi wieder? IM Merkel und Konsorten toben sich jetzt so richtig aus. Heil Dir Merkel 😠

  8. M9 sagt:

    Die sind wohl b.. erstens hat nicht jeder ein Handy ! Zweitens kann ich nicht verpflichtet werden Internet oder ein Smartphone zu nutzen ! Das gibt Aufstände

    • Uwe Randers sagt:

      Das werden Sie schon noch erleben.
      Sie kommen dann einfach nicht mehr in den Supermarkt rein, wenn Sie kein Smartphone dabei haben.
      Und Aufstände … aber doch nicht in Deutschland!

      Vor ein paar Wochen habe ich sowas über China gehört. Geplant sei Folgendes. Smartphone mit App ist verpflichtend. Leute ohne Viren und mit Antikörpern sind grün, ungetestete gelb, und Leute mit Viren sind rot. Damit wird dann entschieden, wer das Haus verlassen darf, oder in eine andere Stadt reisen darf.

      • Opas Enkel sagt:

        dürfte nicht funktionieren, ansonsten würde das ganze ja schon in Nordkorea so sein 🙂

        • Uwe Randers sagt:

          Es gibt schon so etwas ähnliches. Versuchen Sie mal ohne Smartphone mit dem Schiff von Piräus nach Chania zu fahren. Ein Ticket gegen Barzahlung zu bekommen, ist nahezu unmöglich. In Großbritannien ist das alles kein Problem.

          Oh, ich vergaß. Niemand hatte die Absicht, eine Mauer zu errichten.

  9. Kritiker sagt:

    Grundrechte werden wohl nicht gegen eine APP „eintauschbar“ oder „verhandelbar“ sein.
    Allerdings spricht nichts dagegen temporär diese APP dringend zu empfehlen. Wer sie freiwillig nimmt könnte Vorteile außerhalb der Grundrechtsnormen erwarten.
    Nicht alles im Leben sind Grundrechte und genau an diesen Hebeln kann man arbeiten.

  10. MM223 sagt:

    Was muss denn noch alles passieren damit die Leute aufwachen?

    • geopolitik666 sagt:

      das ist ja das Schlimme, du könntest vielen sagen sie sollen sich freiwillig einen Stromstoß geben lassen, dann ist alles wie vorher und ich vermute wenn es durch alle Medien verbreitet würde, würden es ein Großteil der Bequemlichkeitsverblödeten auch tun. Darum haben die mit der Masse auch bis jetzt ein leichtes Spiel. Solange der Bauch auch noch voll ist, egal womit, wird das wahrscheinlich auch so bleiben, traurig aber wahr!

  11. Hallenserin sagt:

    Ich glaube, ich spinne. Ich lasse mir bestimmte Beschränkungen gefallen. Aber …
    Sollte ich gezwungen werden, eine derartige App zu installieren, gibt es sicherlich einen RA, der eine entsprechende Klage übernimmt.
    Selbst wenn ich bei Instagram, etc. wäre, wäre das freiwillig und nicht weil ich muss.

  12. Kritiker sagt:

    Ist ja ne lustige Trolltruppe hier, aber wenn man genau liest, dann merkt man, dass es wohl nur eine oder max. 2 Figuren sind, welche/r hier schreibt. Bestimmt so ein 1,60m Wutbürger.

    • Hallore sagt:

      Genauso. Dank Dir für den ersten sinnvollen Kommentar hier.
      Das Schlimmste ist, dass der oder die Zwei das Gefühl erzeugen, dass die ganze Menschheit so bekloppt ist.
      Also Leute, ruhig und zu Hause bleiben.
      Den Rest finde ich in einer Woche bei mir auf dem Beatmungstisch.

  13. Walter Flex sagt:

    Mich wundert gar nichts mehr. Wo die Reise hingeht, wann und wie es diesmal endet, kann ich nicht einschätzen. Vor einem Monat hätte ich nicht erwartet, dass das alles so schnell geht. Innerhalb von 48 Stunden waren die Grenzen zu.

    Fahrt ihr nach Süden übers Meer, was ist aus uns geworden?

  14. ESB sagt:

    Der Unterschied von Apple, Google und Co ist, dass man nicht auf Schritt und Tritt verfolgt wird a la DDR Stasi Methoden. Google und dergleichen interessiert es nicht, wo du dich aufhälst, um dich dann zu bestrafen, weil du mal für eine Stunde nicht in der Bude gehockt hast. Es wird langsam mal Zeit, dass sich die Deutschen mal richtig wehren. In anderen Ländern gehen die Leute auf die Straße, weil sie sich nicht verarschen lassen und die gutgläubigen, bequemen Deutschen lassen alles mit sich machen. Was soll denn noch passieren? Niemand sollte die App installieren, damit die Regierung mal sieht, dass sie uns nicht zu bevormunden haben. Aber wir kriechen denen lieber in den A*sch damit wir auf der Peißnitz unser Buch lesen dürfen. Wer das mit sich machen lässt tut mir einfach leid.

    • Uwe Randers sagt:

      Sie wissen nicht, welche Daten Google, Apple und Co speichern. Wenn Google mir sagt, dass es irgendwelche Daten nicht erheben würde, dann kann ich das glauben oder auch nicht. Es wäre sehr dumm von einem, der Sie überwacht, Ihnen das mitzuteilen.
      Manchmal fällt es auf. Ich habe mal von Google die Mitteilung bekommen, dass da noch eine SIM-Karte auf meinen Namen liefe, und ich wurde gefragt, ob ich das in mein Adressbuch tun wolle. Nur diese andere SIM-Karte war nie in einem Smartphone. Die Info des Providers oder einer deutschen Behörde ist an Google gegangen.

  15. Tierarzt sagt:

    Die Hallenser sind schon bekloppt,
    wenn Wiegand befiehlt, dass Supermärkte nur noch in Unterhosen zu betreten sind, machen die das.
    Jagd den Depp endlich zum Teufel.
    Obwohl, der dicke Lange wäre in der Krise wirklich der „worst case“.
    Silbersack das Beste, was Halle hätte passieren können.

    • 10010110 sagt:

      Du bist immernoch nicht drüber weg, was? 😛
      Mit Silbersack hätten wir jetzt nichts mehr, wofür es sich zu leben lohnte.

    • Wegtreten! sagt:

      Lass es endlich. Sei froh, dass sich jetzt der Wiegand ruiniert und nicht Silbersack. Nach der Kriese wird aufgerechnet. CDU und Konsorten sind dann eh stellvertretend für Mutti fällig. Lass mal Andi SiSa schön da, wo er ist – der braucht seine Kräfte noch!

  16. Frank sagt:

    Vorsicht , ganz Vorsichtig !!!! Auch viele andere Dinge waren zu einem , ursprünglich ganz anderen Zweck entwickelt worden !!! Zb. Unkrautvernichtungsmittel …na dämmert es ??? So eine App ist der direkte Weg in einen Überwachungsstaat , der totalen Art ! Wer sowas nicht begreift, muss nur nach China schauen , wo sämtliche Menschenrechte mit Füßen getreten werden und seine Bürger der totalen Überwachung unterworfen sind .Wer das will, darf meinetwegen gerne dorthin ausreisen ! Ich will auf jeden Fall noch kleine Zufluchten , wo der Staat keinen Zugriff so schnell hat !!! Ein frohes Osterfest

  17. Jule sagt:

    Jetzt wird es langsam gefährlich! Mein Bauchgefühl sagt mir, da stimmt doch was nicht!

  18. Alex sagt:

    App? Nein, danke!

    Feat. den Bundestrojaner vermutlich auch noch, ich verzichte.

    Und nein, ich benutze auch kein Windows.

  19. farbspektrum sagt:

    Sind das nun Politiker, die von Tuten und Blasen in der neuen Kommmunikationswelt keine Ahnung haben. Muss ich mich dann verpflichten, mein Smartphone immer angeschaltet bei mir zu tragen, damit mich die Datenkraken-Konzerne tracken können?
    Und noch nie was von Snowden und NSA gehört?

  20. Achso sagt:

    #CSUliefert #CSYOU

  21. Loreen Frecke sagt:

    Zeit wird es, wer kein Smartphone mit App nachweisen kann, dem muss zwangsläufig der Coronastern auf die Stirn tätowiert werden, damit die Gefährder von weitem erkennbar sind, sonst bekommt man die Pandemie nicht in den Griff. Die Abschaffung der Grundrechte sollte auch dauerhaft Bestand haben.

  22. Bernd sagt:

    Im Prinziep wäre ich der Sache nicht abgeneigt, solange es der Erforschung und Eindämmung des Virus dient. Vor dem Hintergrund von Rohrkrepierern wie De-Mail, E-Perso und Gesundheitskarte wäre aber jeder ein Narr der da mitmacht, der Regierung Vertrauen schenkt und denkt, die App wäre auch nur im Ansatz sicher und anonym.

    Und vor repressiven Vorschlägen, wie dem des CDU-Abgeordenten im letzten Absatz, wurde schon lange gewarnt.
    https://www.danisch.de/blog/2020/03/31/die-corona-app-und-die-sicherheit/

  23. Uppercrust sagt:

    Bei staatlicher Totalüberwachung hört der Spaß genauso auf wie bei der Bargeldabschaffung (was auch Totalüberwachung ist).
    Wehret den Anfängen. Genauso wie Corona keine Eurobonds rechtfertigt kann es keine Totalüberwachung im Tausch für grundgesetzliche Freiheiten geben. Für unsere Freiheitsrecthe sind viele mehr gestorben als durch Corona. Corona geht vorüber, aber einmal Rechte beschränkt, kommt es nächstes mal noch schneller und dann bei noch weniger Anlass etc. etc.
    Das dürfen wir nicht vergessen.
    Zeit für Widerstand kommt.

  24. Gefällt Mir sagt:

    Gefährlich finde ich, daß das Kerlchen stellvertretender Vorsitzender des Digitalausschusses ist. Irgendein vollkommen unwissender JU-Vorsitzender KUBa+balkAN, der das gleiche verkündet hätte, würde mich nicht stören, aber ein…. der wenigstens etwas Ahnung haben sollte? ….

  25. M9 sagt:

    Uwe Randers Denkst du auch mal an die ganzen Omas die kein Smartphone haben und die das nicht mal bedienen können Keine Freunde oder Nachbarn haben . Und nicht jeder kann sich ein Smartphone leisten oder will eins Haben .sollen die Leute verhungern die kein Handy haben oder wie?

    • Uwe Randers sagt:

      Theoretisch ja. Aber praktisch werden die, die die Oma nicht reinlassen dürfen, wegsehen.
      Das ist genauso wie heute auch mit anderen Sachen, die man theoretisch machen muss.
      Bei einem Haufen an Verordnungen und Gesetzen, die sich erheblich Widersprechen, gibt es den sogenannten Ermessensspielraum. Mit anderen Worten Willkür.
      Das ist der „real existierende soziale Rechtsstaat“.
      Beispiel: Vor ein paar Tagen ist ein Opa mit Mundschutz Auto gefahren. Er wurde angehalten und, weil das verboten sei, hat ein Polizist sich wichtig gemacht. Das wird vermutlich im Sand verlaufen. Vielleicht aber auch nicht.

  26. was soll das sagt:

    …ich fall vom Glauben ab. Die totale Überwachung! So weit darf es nicht gehen. Die Sklavenhaltergesellschaft ist längst vorbei! Das dürfen wir uns nicht gefallen lassen….

  27. Guido sagt:

    Jupp… jeder der zwei oder drei Geräte hat verwäscht die ganze Datensammelei.

    • Uwe Randers sagt:

      Nein. Der normale Benutzer verrät sich. Der telefoniert mit dem neuen Gerät mit drei seiner Bekannten, und dann ist der Zusammenhang klar. Wenn Bewegung aufgezeichnet wird, kann man es vermutlich an seinem Wohnort und dem Gang zum Bäcker klarmachen.

      Wer anonymisieren will, muss wissen, was er tut. Und dann schafft er es gewöhnlich auch. Hier würde es helfen, ein Telefon zu stehlen, um unerkannt irgendwo hinzugehen. Und wenn der Gang böse(TM) war, kommen die Schergen zum Bestohlenen.

      Das Ganze funktioniert nur, um die weit über 90% der „Wer nichts zu verbergen hat, …“-Leute an die Kandare zu nehmen.

    • farbspektrum sagt:

      Ist dir schon mal aufgefallen, dass du ständig aufgeforderst wirst, deine Handynummer zu hinterlegen. Warum wohl? Weil die fast so gut wie eine Personenkennzahl ist, unter der alle Angaben deines Profils zusammengeführt und dann verkauft werden. Bis auf die NSA, die bekommt die Profile kostenlos.

      • Uwe Randers sagt:

        Die, die dich fragen, deine Handynummer zu hinterlegen, sind noch nett. Die verraten dir damit nämlich, dass sie Daten über dich erheben.

        Und erzähl mir jetzt keiner einen vom Aluhut! Wer es noch nicht mitgekriegt hat, soll sich dringend mit der Technik beschäftigen: Grundlage WLAN, Grundlage Mobilfunk, Grundlage Web.

  28. Timo Brüne sagt:

    Eine popeluge App soll’s also richten? Das ich nicht lache! Und wer kontrolliert das ganze dann? Wachtmeister Schulze 64 Jahre alt,der Briefe mit der Schreibmaschine tippt? Ortungsfunktionen sind an Smartphones auch abschaltbar,da kann die App dann 10x installiert sein und meldet 0,0 an Daten. Das ist eine einzige Verarsche! Und die Bundesbürger werden zu einer Geerdet sämtlicher Opferlämmer. Ich würde mich sofort freiwillig mit dem Scheiß infizieren lassen,im Dienste der Wissenschaft in kontrollierte Quarantäne begeben 14 Tage 100% überwacht! Aber die Möglichkeit die gibt es gar nicht erst. Fragt sich nur warum. Oder auch nicht,noch ist denken ja erlaubt und nicht überwacht.

  29. IM Corinna sagt:

    Verweigerer werden eine Armbinde tragen, Wohnungstüren von Infizierten werden gekennzeichnet. Wer ohne Handy oder Armbinde auf der Straße angetroffen wird…. Ach nee, das wäre ja die dunkle Vergangenheit.

  30. Plp sagt:

    Ja und was ist mit den Leuten die kein WLAN zuhause haben dürfen die Dan nicht mehr raus oder was

    • Kabelnetz sagt:

      Wer kein W-LAN Zuhause hat, darf sich mittels Kabel an das Handy seines Nachbarn stöpseln und dann auch mit ihm gemeinsam das Haus verlassen. Mit ein bissel Absprache Untereinander geht das. Wichtig ist nur, daß das Kabel einen Sicherheitsabstand von 1,5m erlaubt.

  31. farbspektrum sagt:

    “ Vielen Nutzern ist aufgefallen, dass bei ihnen Werbung zu Themen oder Marken erscheint, über die sie sich kurz zuvor unterhalten haben. Schon seit Jahren gibt es Gerüchte, dass Facebook die privaten Gespräche seiner Nutzer über das Mikrofon des Smartphones mithören und die gesammelten Daten für personalisierte Werbung nutzen könnte.“ (ndr)
    „Facebook macht künftig keine automatischen Vorschläge mehr, bestimmte Personen in Fotos zu markieren – und führt stattdessen die Gesichtserkennung ein. Der Unterschied ist dabei: Die neue Funktion lässt sich deaktivieren. “ (heise)
    “ In der Anhörung von vorgestern hat Zuckerberg eine Firma namens Eunoia Technology erwähnt , die Daten von rund 80 Mio. Facebook Nutzern von Kogan erwarb.“ (macwelt)
    „Währenddessen ist in der öffentlichen Debatte zumindest der CDU/CSU-Teil der Bundesregierung abgetaucht. Dort arbeitet man im Hintergrund daran, schärfere Regeln gegen Tracking und Datenmissbrauch im Rahmen der ePrivacy-Verordnung auf EU-Ebene zu verhindern. Die Bundesdatenschutzbeauftragte bereitet sich offensichtlich schon auf ihren Ruhestand vor.“ (netzwelt)
    Die Politiker müssen sich fragen lassen, ob sie wissen, was das ist, dem sie da staatliche Aufgaben übertragen wollen.

  32. Dunkelfeld sagt:

    Das ist ja spannend. Was die Politiker so vorschlagen und über was die Leute so zanken. Hat sich mal jemand die App angesehen?
    Zusätzlich zur App benötigt man ja weitere passende Hardware, und die Anbieter sagen selbst, dass nur knapp 10 Millionen so ein passendes Gerät verwenden.
    Also was soll das Theater?
    Dazu kommt ja noch, dass man sich für die App Nutzung Anmelden muss, ein großer Teil der Anmeldemöglichkeiten aber noch nicht funktioniert. Auch dass steht dazu.

    Viele Leuten reden über die App ohne sich damit beschäftigt zu haben. Die Politiker stellen Forderungen, welche die App nicht erfüllen kann und hier reanimieren gleich einige Erich ohne auch nur kurz nachzudenken.

  33. Bernd sagt:

    Schlimmer wie in der DDR dieser Überwachungs Staat. Nur zum Kotzen.

  34. mirror sagt:

    Warum kaufen die nicht die anonymisierten Daten von Google und Facebook. Mit Big Data und Künstlicher Intelligenz lassen sich die gesuchten Muster zur Eindämmung des Virus finden, ohne jedem Bürger eine Überwachungskamera ans Bein zu binden.

  35. wien3000 sagt:

    Diese App-Pflicht wird nie kommen, weil sie nicht durchsetzbar ist. Zum einen müsste dann jeder Bürger verpflichtet sein ein kompatibles Smartphone zu besitzen, dieses stehts Betriebsbereit zu halten, einen Datentarif für die Internetverbindung haben, es immer mitführen usw. Die Polizei wird kaum ausreichend Leute auf die Einhaltung kontrollieren können, zumal sie dafür das Smartphone prüfen müsste. Und was ist mit den Leuten die diese App besitzen und dann aus Spaß mal anklicken „ich bin Corona-Positiv“ und damit alle Kontaktpersonen zu den Teststationen oder Ärzten schicken, welche diese dann verstopfen?

  36. k.hädicke sagt:

    auch wenn es nie dazu kommen können wird aufgrund der rechtswidrigkeit, aber welche peinlichkeit für die CDU/CSU , das überhaupt vorzuschlagen!
    ich weiß nicht, ob ich über diese gnadenlose dummheit eher entsetzt oder belustigt sein soll.

  37. Dirk K. sagt:

    Man,man,man. Wußte garnicht das sich gleich soooo viele Umterbelichtete hie treffen. Vom Handy und Technik kein Plan aber mitreden. Jene sind auch die, die Coronavirus als harmlos darstellen und die ersten im Supermarkt waren und Hamsterkäufe machten. Google und Co kein Aufenthaltsort kennen???? Ist nicht einer ernst oder??? Es Zahlen heute viele mit Karte. Routex American Dainer, Master oder halt Bankomat. Da ist die Überwachung schon da. Bitte hört auf so ein Scheiß zu schreiben. Seit sie Digitaliesierung da ist ist der Mensch zu durchschauen. War früher auch schon der Fall aber nicht so leicht wie heute. Auf die eine oder andere App ist es auch egal. Wenn es hilft gut. Also bitte überlegt bevor ihr so ein scheiß schreibt. Habt Ihr Autos??? Super und da seit ihr auch der Meinung das man euch nicht durchleuchten kann. Heute ist es scheiß egal ob ihr euer Handy nehmt an schaltet, mit dem neuen Auto fahrt oder gerade ein Kaugummi für 90 Cent kauft und den mit Karte bezahlt oder ihr morgen beim Arzt eure Karte gebt. Ihr werdet schon längst überwacht.

    • Opas Enkel sagt:

      gut das du Bescheid weißt, wir wären sonst alle dumm gestorben 🙂

    • Sachverstand sagt:

      Genau so, Dirk K.! Es hätte spätestens vor so ca. 14-21 d selbst dem Gutgläubigsten auffallen müssen in welche Richtung der „Digitale Zug“ seit seinem ersten Abfahrtsignal reist, als nämlich die „Telekom“ ganz zügig mit „Bewegungsdaten“ ihrer Kundschaft aufwarten konnte. Diese galt es dann nur noch, zur Einhaltung von Rechtsnormen, zu anonymisieren.

  38. Raphael sagt:

    Glaubt doch nicht alles was die Medien verbreiten. Sie naiv können Menschen sein. Mein Gott ist das ein Trauerspiel

  39. Kaktus sagt:

    Dann gebt erst einmal allen ein Smartphone und genügend Datenvolumen.

  40. nochn alter heimstätter sagt:

    oder einfach mal mit EMV , EMA u. faradayschem Käfig beschäftigen , dann wird dat schon.
    Sicher nicht 100%, aber zum Verwirren reicht es schon. Auch für den normalen Bastler sollte es nich zu schwer sein, die Unbedarften hhmm.. müssen halt damit leben 😉

    • Clutch Nixon sagt:

      Einfacher ist es, Akku und SIM-Karte rauszunehmen. Noch einfacher wäre es, die App nicht zu installieren. Am besten ist es jedoch, kurz nachzudenken, worum es überhaupt darum geht. Aber dann hat man als Prepper natürlich noch mehr Zeit zu vertreiben und kommt auch bloß wieder auf hanebüchene Ideen. Ein Teufelskreis. Dann doch lieber ein aktives Telefon mit Tracking-App in einen selbstgebauten faradayschen Käfig packen. 🙄

  41. JanJan sagt:

    Entweder ist dieser Artikel nach dem Stille-Post-Prinzip entstanden oder absichtlich fehlerhaft. Die von Bundesregierung diskutierte App soll nach dem PEPP-PT Konzept entwickelt werden. Dabei werden keine Standorte aufgezeichnet. Es werden anonymisierte Kontakte, die z.B. per Bluetooth ermittelt werden, auf dem eigenen Handy aufgezeichnet. Erst im Falle einer Infektion werden die Daten an einen Server gesendet und die Kontakte benachrichtigt.
    Ich finde es gut, dass diese Diskussion öffentlich ausgetragen werden und nicht im stillen Kämmerlein. Zwang oder Freiwilligkeit haben ihre Vor- und Nachteile.
    Wir leben in eine freiheitlichen und demokratischen Staat, daher müssen alle Maßnahmen geprüft und abgewägt werden.

    • Nobody sagt:

      „Erst im Falle einer Infektion werden die Daten an einen Server gesendet und die Kontakte benachrichtigt.“
      Daran glauben Sie jetzt nicht ernsthaft, oder? Hab ich die Ironie-Tags übersehen? Wie soll denn das gehen – vom Weihnachtsmann kontrolliert und der Osterhase ist die unabhängige Datenschutzinstanz?

      Wenn Erich nur solche Schafe wie JanJan gehabt hätte, gäbe es die DDR heute noch.

  42. Rob sagt:

    DDR 2.0, Glückwunsch, Totale Überwachung, wurde mit Hilfe eines Virus und hysterie wieder eingeführt!
    Den Nachbarn kann man auch nicht mehr vertrauen.
    Dazu rennen die meisten Burger dem System hinterher wie Lemminge.

  43. Frohe Zukunft sagt:

    Leute, bleib mal auf dem Teppich. Ich habe das Gefühl, dass einige von euch ständig mit 30 mann auf der Peißnitz vor den Bierkästen hocken wollen.
    Der blöde englische Boris hat Corona auch ignoriert und Infizierte mit Handschlag begrüßt, das Ergebnis war die ITS. Der irre Trump hat es lange ignoriert, das Ergebnis 10 000 Tote.
    Macht ihr nur weiter so.

    • Opas Enkel sagt:

      Mh der Boris infiziert mit Corona und angeblich schwerer Verlauf, aber nach ner Woche alles weg?
      Mal kurz nachdenken … , nein ich sag nix dazu.

      • Uwe Randers sagt:

        Das ist dann wohl einer von den wenigen 55-Jährigen mit schwerem Verlauf.

        Ich weiß überhaupt nicht, woran ich bin. Ich will endlich Zahlen haben. Wie hoch ist der Anteil der Virenverteiler? Wie hoch ist der Anteil mit Antikörpern? Wie viele Tote gab es in der Lombardei? Woran sind die gestorben? Wie hoch ist das Risiko, sich über die Finger zu infizieren?
        Die Information, die ich bekommen habe, ist widersprüchlich.

        Aus dem, was zum Beispiel Südkorea macht, schließe ich, dass Mundschutz für jeden und massives Testen reicht, um das Ganze unten zu halten – billig, und stört wenig.
        Also nicht 20 Mann ohne Mundschutz mit der Tram zur Arbeit fahren lassen, aber meckern, wenn einer auf der Parkbank ein Buch liest.

  44. Erich Honecker sagt:

    Was für totale Rohrkrepierer ihre total hirnverbrannten Meinungen schreiben ist nicht nur traurig, sondern erschreckend.
    Das können meiner Meinung nach nur Reichsbürger oder andere gehirnampotierten Typen sein. Ja, Typen, denn Menschen sind das nicht. Verschwörungen, Überwachung, Menschenrechtsbescheidungen.. .. seid ihr denn alle verblödet? Ich kenne jemand, der hat AIDS. Der lädt euch sicher ein und gibt euch einen dicken Begrüßungs-Zungenkuss. Aber nur wenn ihr nachweisen könnt das ihr eure Handy immer frei gehalten habt von Mutti Angelas bösen Apps. Na kommt schon. Ihr habt doch keine Angst vor AIDS. Corona tut euch doch auch nichts. Ihr tut mir einfach nur leid. Sorry, der letzte Satz war gelogen. Ich wäre froh wenn Die Welt auf einen Schlag keine solchen Spinner mehr ertragen müsste, wie ihr es seid.

    • Sachverstand sagt:

      Genau so, Companereo Erich! Wo kämen wir denn schließlich hin wenn jeder „hirnverbrannte Reichsbürger oder sonstige gehirnamputierte Typen“, den großartigen „digitalen Zauber“ für „Otto Normalverbraucher“ auch nur ansatzweise in seinem großartigen Wirken anzweifeln? Es reicht doch völlig aus wenn wir Aufgeweckte wissen, dass Zitronenfalter Zitronen falten. Das Einzige was mir wirklich Sorge bereitet, Gen. Generalsekretär, ist das Ding mit den Spinnern. Da ist ja nun Einiges eingetreten. Ich denke da an diesen Quertreiber J. Verne mit seiner spinnerten Mondreise oder dem U-Boot dieser schreckliche G. Orwell mit seinen absolut wirklichkeitsfremden Phantasien in „1984“. Herzliche Grüße nach oben!

  45. farbspektrum sagt:

    Ich habe nichts dagegen, ein deutsches Gerät zur Corona-Eindämmung bei mir zu tragen. Ich habe aber was dagegen, ein von amerikanischen Konzernen kontrolliertes zu diesem Zweck zu benutzen. Was plustern sich die Amis auf, keine chinesische Kommunikationselektronik wegen Spionage zu benutzen. Sie kontrolllieren doch längst die weltweite Kommunikation.
    “ Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel schrieb im Februar 1989: Vier Jahre, nachdem George Orwell seine Dystopie 1984 niedergeschrieben hatte, im Jahr 1952, wurde von der US-Regierung eine geheime Organisation von Orwell’schem Format gegründet, die fortan in Europa, von alliierten Sonderrechten ermächtigt, weitgehend nach eigenem Gutdünken operieren konnte. Das Fernmeldegeheimnis gelte in der BRD nichts: „Wer immer zwischen Nordsee und Alpen zum Telefonhörer greift, muss gewärtig sein, dass auch die NSA in der Verbindung ist – Freund hört mit.“ Dass auf westdeutschem Boden „offenbar mit Wissen und Billigung der Bundesregierung jeder Piepser abgehört wird“, gelte unter Geheimdienstexperten als sicher.[31]“ (wikipedia)

    „Alexa lauschst du wieder?“
    https://winfuture.de/news,110005.html

    • 10010110 sagt:

      Dann kauf’ dir mal ein deutsches Smartphone.

      • farbspektrum sagt:

        Mit deutscher Software?

        Die USA haben 328 Mio Einwohner.
        Die EU hat 447 Mio Einwohner.
        Und was haben die EU-Nulpen bisher fertiggebracht?
        Weinerliches Fordern, mit Staatshilfen die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen.

        • Rechner sagt:

          China und Indien haben jeweils ca. 1, 4 Milliarden Einwohner, die afrikanische Union noch einmal über eine Milliarde. Seit wann ist die Einwohnerzahl Maßstab für die Softwareentwicklung?

          Alles Nulpen, außer Farbi natürlich, der damit angefangen hat, dass er ein deutsches Gerät akzeptieren würde. Wahrscheinlich sitzt er gerade am Zuse Z1 und schäumt…

          • farbspektrum sagt:

            „Seit wann ist die Einwohnerzahl Maßstab für die Softwareentwicklung?“
            Maßstab? Das Stichwort heißt „Human Resources“ und ist einfach nur ein Potenzial von anderen. Ein weiteres wäre ein qualifiziertes Bildungssystem oder welche auf Individuen wirkende Antriebskräfte es gibt. Oder…

    • Uwe Randers sagt:

      Telefonleitungen wurden schon immer abgehört. Die Briefe zwischen BRD und DDR wurden zweimal geöffnet.
      Die U-Bahn in Washington hat chinesisches Rollmaterial. Ob da wohl abgehört wird? Die U-Bahn in Pjöngjang hat übrigens Rollmaterial baugleich mit der U-Bahn Berlin – ob mit Wanze, ist unklar.

      Was technisch geht, wird gemacht. Wer nicht abgehört werden will, muss dafür sorgen, dass es technisch nicht geht. Ob das Abhören erlaubt der verboten ist, ist egal.

  46. Horst sagt:

    Ekommt man von Staat dann auch ein Smartphone geschenkt?
    Es gib auch noch enschen die kein Smartphone besitzen, grade bei den älteren, ich kenne aber auch ein paar jüngere Leute die keins haben.
    Oder was macht man wenn das Smartphone kaputt geh und man grade kein Geld für ein neues hat, wird man dann gezwungen sich eins zu kaufen?
    Oder muss man dann den Rest des Lebens zu Hause bleiben?

  47. Jim Knopf sagt:

    Ja, Smartphones und unendlich Datenvolumen für alle, kostenlos von Angela Merkel 😀

  48. Andy 65 sagt:

    Einer meiner Freunde starb an Lungenentzündung mit 30, warvebennherzmässig durch Übergewicht vorgeschädigt, das war vor 20 Jahren.

    Lungenentz<ndung istvdievfünfthäufugste Todesursachen in Deutschland, fast doppelt soviel wie bei Influenza, ca 40 000 Tote pro Jahr aller Altersklassen…

  49. Tim sagt:

    Sind die Kommentare witzig, entweder Verschwörungstheorien oder oder sonstiger Blödsinn ohne Argumente 😅

  50. Daniela Peace sagt:

    Meines Wissens nach kann man hochintelligente Texte mit einem Lap- oder Desktop sogar boch besser schreiben… noch was???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.