Auf dem Markt wird ein Hund gegrillt

Das könnte Dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Sabine Sommer sagt:

    Geht es eigentlich noch…. einen Hund grillen auf dem Marktplatz. Wir wissen doch alle das der Hund sowie die Katze die beliebtesten Haustiere sind und dann so was. Nein das geht gar nicht. Man kann auch anders auf Vegane Kost aufmerksam machen. Da kann ich nur sagen Pfui schämt euch.

  2. teu sagt:

    Menschen essen Tiere, weil Menschen Omnivoren sind – ursprünglich vermutlich sogar Aasfresser, die sich von der Beute anderer Raubtiere ein Stück geklaut haben.

    • Seb Gorka sagt:

      Isst du normalerweise lebende Tiere? Das wär zwar völlig natürlich, so als Omnivore, aber doch ziemlich außergewöhnlich.

      • seppl sagt:

        Also für gewöhnlich werden Beutetiere vor dem Essen getötet, wäre ziemlich außergewöhnlich, wenn in der Natur größere Beutetiere beim verspeist werden laufen würden.

        • Seb Gorka sagt:

          Diese „Natur“ gibt es nicht nur in Büchern zu erfahren. Es wurden seit Erfindung der Bewegtbildaufzeichnung und -wiedergabe auch zahlreiche solch natürlicher Vorgänge archiviert. Vielleicht ist das Ansehen einer Dokumentation nicht ganz so anstrengend, wie das Lesen. Da erfährt man z.B., dass „laufen können“ kein notwendiges Merkmal für „am Leben sein“ ist und andereseits „laufen können“ nicht am verspeist werden hindert.

          Würdest du größere Beutetiere, die laufen können, selbst erlegen müssen, um sie zu verspeisen, wärst du schon deshalb Veganer, vermutlich sogar Frutarier und vielleicht sogar gar nicht, wenn du dich beim Fallobst Sammeln so anstellst, wie beim Lesen.

  3. farbspektrum sagt:

    So ein Unsinn, warum sollte ich keinen Hund essen? Ich probiere in anderen Ländern gern landestypische Spezialitäten.
    Mich würde eher die Frage interessieren, warum ein Hund eine Maus nicht häutet und ausnimmt, bevor er sie frisst.
    Essen Aquarianer eigentlich Fisch?

  4. Fragender sagt:

    Warum nicht gleich eine Menschenattrappe grillen?

  5. Kritiker sagt:

    In Afrika sah ich einen echten Hund am Grill und in anderen Ländern wird alles gegrillt, was auf 4 Beinen läuft oder fliegt.
    Dies ist nur unsere Sozialisierung geschuldet, dass wir Huhn, Schwein und Rind gerne futtern.

    Tierhaltung verbessern muss sein, Fleischverzicht ist hoch albern. Es gab mal den Bericht von Quarks, wo eine Gans auf dem Markt (nicht Halle) geschlachtet wurde. Das Theater der Bürger, dann kam ein Bürger aus einem anderem Land, wo dies noch ganz normal zum Leben gehört und kaufte diese natürlich ohne irgendwelche Anstalten. Die Gans war eine Bio-Gans und fröhnte ihr Leben in größer Freiheit. Die Tierschützer kauften alle Gänse vom Markt und schafften diese in eine Tierpension.
    Wer kein Hunger leidet, kann schnell große Sprüche machen. Sollten die mal im Jemen, Sudan oder Madagaskar probieren.

  6. Rene sagt:

    Also in Vietnam habe ich schon Hund, Katze, Krokodil, Grashüpfer gegessen. Und man glaubt es kaum, bis auf die Katze hat alles sehr gut geschmeckt. Vielleicht war die Katze auch nach meinen Geschmack nicht richtig zubereitet oder mein Kopf spielte verrückt. Aber Krokodil war Mega Lecker. Das beste Fleisch was ich bisher gegessen habe und Hund schmeckte auch sehr gut. Allerdings begrüße ich auch weniger Fleisch Essende Gesellschaft und dafür lieber Obst und Gemüse. Schaut euch doch mal alle an, wir fett ihr seit. Das fand es in Nordvietnam gar nicht.

  7. carmen sagt:

    war macht denn sowas?Wennschon hund dann mit knoblauch.hund?nicht mit mir…daf0r habe ich meinen zulieb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.