Corona-Schutzimpfungen für Kinder starten in Sachsen-Anhalt  

Das könnte dich auch interessieren …

19 Antworten

  1. Hallelore sagt:

    Wunderbar! Meine 12-Jährige ist schon 2x geimpft und hat die Impfung problemlos (trotz Immunsuppression) vertragen. Endlich können nun auch die Kleinen besser vor einem schweren Krankheitsverlauf im Falle einer Coronainfektion geschützt werden. Danke, an alle Ärzte und Pflegemitarbeiter, die in diesen Tagen unermüdlich im Einsatz sind.

    • Haarlunke sagt:

      😂😂😂oh man….

    • ... sagt:

      In den fast 2 Jahren Corona sind ganze 5 Minderjährige an Covid gestorben. Nun tu nicht so, als wären Kinder irgendwie besonders gefährdet, das ist die Altersgruppe, die nun wirklich am wenigsten Angst haben müsste.

    • Exilhallenser sagt:

      „Endlich können nun auch die Kleinen besser vor einem schweren Krankheitsverlauf im Falle einer Coronainfektion geschützt werden.“

      Seit wann leiden Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren an einem Corona-Krankheitsverlauf?

      Ich habe selbst Kinder und bekomme mit, dass die Ansteckungsschwerpunkte sich mittlerweile in die Schulen verlagert haben, aber seit wann kommt es zu nennenswerten Anzahlen von schweren Corona-Verläufen in dieser Altersgruppe? Das ist doch wohl alles mittlerweile ein Witz.

    • west sagt:

      welche schweren verläufe bei den kids???

      • Impfung kommt zu spät sagt:

        1% aller Kinder haben long covid als Folge der Erkrankung, das hört sich nicht viel an, ist aber bei 2 Millionen doch schon ne Hausmarke. Die Erkrankungen sind unterschiedlich, es wird daran viel zu wenig geforscht. Wie immer wird kaum Geld in die Forschung für Kinder gesteckt, weil sie keine Lobby haben. Ein Kind liegt im Koma, ein anderes sitzt seit der corona Erkrankung im Rollstuhl, es gibt schwere Fälle in Deutschland.

        • Telegrammbote sagt:

          Hast du im bestimmt im Internet gelesen. Schwurbel weiter.

          • corona positiv sagt:

            Ich lese täglich im Internet, allerdings gehört Telegramm nicht dazu. Ich bin eine Mutter und meine Familie sind gerade von corona betroffen, deswegen kann ich behaupten die Impfung kam und kommt zu spät. In Halle geht doch die Welle gerade durch die Schulen.

  2. ... sagt:

    „Hinzu kommt, dass das Risiko seltener Nebenwirkungen der Impfung auf Grund der eingeschränkten Datenlage derzeit nicht eingeschätzt werden kann. Daher spricht die STIKO für fünf- bis elfjährige Kinder ohne Vorerkrankungen derzeit keine generelle Impfempfehlung aus.“

    http://www.dernewsticker.de/news.php?id=420863

  3. Exilhallenser sagt:

    „“sagte Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne. (…) Jede einzelne Corona-Schutzimpfung trägt zu mehr Sicherheit in den Kindergärten und Schulen, aber auch im privaten Umfeld bei.“

    Letztlich sind solche Aussagen nur Fake News, denn die Impfungen verhindern nicht die Ansteckungen durch die Corona-Delta-Variante. Egal wie man es dreht und wendet, die Impfung schützt nicht vor Ansteckung. Wer behauptet, eine Impfung trage zu mehr Sicherheit in Schulen und Kitas bei, gefährdet dabei andere Menschen. Die wähnen sich durch die Impfung in einer Sicherheit, die es so vor Ansteckung gar nicht gibt.

    „Die Sicherheit des Impfstoffs und dessen Wirksamkeit von über 90 Prozent konnte durch die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) nachgewiesen werden.“

    Ja, die Impfung schützt sehr gut vor schweren Krankheitsverläufen oder gar den Tod wegen Corona, aber sie schützt nicht vor Ansteckung. Das ändert sich auch nicht, wenn man kleine Kinder impft. Seit wann ist es eigentlich so, dass Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren an schweren Corona-Verläufen erkranken?

    „Erwartet wird neben der allgemeinen STIKO-Empfehlung“

    Und schon wieder übt die politisch-mediale Öffentlichkeit Druck auf die Stiko aus. Das Theater geht also immer weiter.

    • Antifa Halle sagt:

      Schön zusammengefasst.

    • Spritzer sagt:

      Die Impfung schützt auch vor Ansteckungen. Nur eben nicht zu 100%.
      Und das Fallenlassen aller Vorkehrungen (AHA) ist genauso wie das Aufheben des Tempolimits nur weil ein Sicherheitsgurt angelegt wurde.

      Schwere Verläufe bei Kindern sind tatsächlich sehr selten, aber es gibt sie. Und zwar häufiger als Impfschäden.

      • Exilhallenser sagt:

        „Die Impfung schützt auch vor Ansteckungen. Nur eben nicht zu 100%.“

        Bei der Delta-Variante des Corona-Virus gibt es keinen Unterschied, ob geimpft und ungeimpft. Die Weitergabe des Virus wird durch die Impfung nicht behindert.

        • Du lügst. Bloß gut, daß Du weg bist. Nimm doch Fa Halle bei Dir auf, es wollte doch eh ins Exil.

          • Antifa Halle sagt:

            Mein liebster Martin, ich hoffe Sie haben einen schönen, entspannten Abend und wünsche Ihnen nur das Beste.

          • In welchem Land bist Du denn jetzt, Fa Halle? Karl Lauterbach ist jetzt amtierender Gesundheitsminister, Kinder werden geimpft und für einige Berufsgruppen wird es eine Impfpflicht geben.

            Also ist doch ganz klar, dass Du schon weg bist. Sonst hast Du ab nächster Woche keine Chance mehr, abzuhauen!

        • Rudi Ratlos sagt:

          „Bei der Delta-Variante des Corona-Virus gibt es keinen Unterschied, ob geimpft und ungeimpft. Die Weitergabe des Virus wird durch die Impfung nicht behindert.“ Steht wo? Bitte aber keine Telegram-Links.

          • ChristianS sagt:

            Steht hier im Bericht der WHO: https://www.who.int/publications/m/item/weekly-epidemiological-update-on-covid-19—24-August-2021 (Seite 6: „Transmissibility: Increased transmissibility and secondary attack rate, Similar transmissibility between vaccinated and unvaccinated individuals“)

          • Sag mal, ChristianS, Du bist doch echt so blöd, daß es quieken müßte. Weißt Du, was in Deinem Link steht?

            „The emergence of these Variants of Concern highlight the importance of maintaining public health and social measures (PHSM) and the need to increase vaccination coverage against SARS-CoV-2.“

            Na gut, Ausländisch kannst Du wohl eher nicht…

            Hier die grobe Übersetzung: „Wichtig! Mehr Impfungen!“

          • Antifa Halle sagt:

            „Weißt Du, was in Deinem Link steht?“
            Hat er doch zitiert.

          • Rudi Ratlos sagt:

            Nö, steht da nicht wenn man den Text komplett liest und nicht nur einen kleinen Teil aus einer Tabelle kopiert. So wird aus einer falschen Behauptung, keine richtige, und ein Lügner bleibt ein Lügner.

          • Ja, Fa Halle. Und ich habe die Conclusio zitiert: Mehr Impfungen.

            Naja, Du kannst ja auch kein Ausländisch.

          • ... sagt:

            „Übertragbarkeit: Erhöhte Übertragbarkeit und Sekundärinfektionsrate, ähnliche Übertragbarkeit zwischen geimpften und ungeimpften Personen“

            Bochmann kann selber kein Ausländisch.

          • Du lügst einfach, Pünktchen.

            Ich habe es ja nun schon zitiert und übersetzt, und Du bist immer noch entweder zu verlogen oder zu dumm, es zu verstehen.

          • Rudi Ratlos sagt:


            Nö, immer noch nicht richtig, bitte neuer Versuch. Tipp, auch mal den Rest lesen incl. der Verweise (kleine Nummern)

    • Steff sagt:

      Am besten bleibst du im Exil. Unqualifiziertes Personal haben wir hier zu genüge.

    • JM sagt:

      Immer noch das alte Ansteckungsgeschwafel. Jeder weiß, dass man sich anstecken kann, das Risiko schwer zu erkranken ist aber gering. Genauso wie bei Grippe. Was gibts darüber immer noch zu schwafeln?

    • Hans G. sagt:

      „Letztlich sind solche Aussagen nur Fake News, denn die Impfungen verhindern nicht die Ansteckungen durch die Corona-Delta-Variante.“
      Nicht zu 100% aber zu einem hohen Prozentsatz. Warum verbreitest Du also eigentlich solche Lügen? Was ist denn deine Agenda? Unserer Leerdenker werden doch mittlerweile täglich widerlegt. Ist es Dummheit oder böser Wille?

  4. 000 sagt:

    Ich lasse den ersten Versuchskaninchen gerne den Vortritt! 😊👌🏼

  5. theduke sagt:

    „Sprechen Sie vorab mit Ihren Kindern und erklären Sie ihnen die Situation. “ Das werden wir tun und den Kinder sagen, dass die Hälfte der Klasse bereits Corona hatte und unbeschadet symptomfrei überstanden hat. Welche Argumente soll ich meinem Kind gegenüber anbringen, warum ich es impfen lassen soll? Damit es einzig deswegen der aktuellen Gängelei von Ungeimpften nicht mehr ausgesetzt ist? Je mehr Kinder sich NICHT impfen lassen, desto schwächer fallen die zukünftigen Einschränkungen für ungeimpfte Kinder aus. Man sieht es ja aktuell bei den Erwachsenen.

    • Hannes sagt:

      Läuft so ein Kommentar unter Unwissenheit oder Schwachsinn? Frage für einen Freund.

      • theduke sagt:

        Erfahrung! und vertraulichen Quellen aus dem Internet: https://www.tagesschau.de/inland/stiko-impfung-103.html : „Dabei verliefen die allermeisten Infektionen in der Altersgruppe symptomlos. Für gesunde Kinder ohne Vorerkrankungen sei daher von einer Impfempfehlung abgesehen worden, zumal das Risiko von seltenen Nebenwirkungen aufgrund der eingeschränkten Datenlage „derzeit nicht eingeschätzt werden kann“.

      • theduke sagt:

        Mein vorletzter Satz „…desto schwächer fallen die zukünftigen“ war vielleicht etwas unglücklich formuliert. Besser: Je mehr Kinder sich NICHT impfen lassen, desto mehr werden geimpfte und ungeimpfte Kinder gleich behandelt, nicht wie aktuell bei den Erwachsen, wo gesunde Erwachsen einfach ausgeschlossen werden. Und genauso wird es auch bei den Kinder kommen – traurig!

  6. Hans G. sagt:

    Endlich werden auch die Kinder geschützt, auch wenn unserer Impfschwurbler natürlich nur wieder das schlechteste für unserer Kinder wollen. Zum Glück hört niemand auf solche Leute.

  7. Mutter sagt:

    An alle liebenden Mütter, tut euren Kindern das nicht an! Verkündigt euch nicht ! Eure Kinder vertrauen euch aber die Spätfolgen könnt ihr nie wieder gut machen. Informiert euch mal über Kontagan!

  8. Steff sagt:

    Hallelore ist entweder ein Troll, eine Propagandistin oder einfach nur zu bedauern.
    Besonders natürlich ihr Kind (falls wirklich vorhanden).

  9. Man,man,man sagt:

    XYZ du Hohlfrucht, du dämliche Intelligentsfratze,hast noch nie einen Fehler gemacht?

    • Oman ist ein schönes Land. sagt:

      Hohlfrüchte wachsen da aber nicht! Oder wolltest du einen MAN bestellen? Dann wärest du hier falsch!

      Falsch – das Stichwort! Z.B. „Mann“ auch noch „falsch“ geschrieben … hahahah!

    • Federhalter sagt:

      @Man,man, man
      Ich mache keine Fehler. Das habe ich jetzt verkündigt. 🤣😃😅

  10. Robert sagt:

    Ich hoffe die Eltern klären ihre Kinder richtig auf. Am besten ohne Staatsmedien und nur was die Eltern selber sehen.

  11. Martin sagt:

    Ich habe gerade gelesen „Corona-Schutzimpfung“! Geimpft = geschützt. Sollte man denken. In meiner Umgebung sind aber sehr viele doppelt Geimpfte und sogar Geboosterte Corona positiv. Da lese ich hier „Die Impfung schützt auch vor Ansteckungen. Nur eben nicht zu 100%“. Wenn ich aber die Fälle sehe ist es ganz weit von 100% entfernt. Mmh. Kommt dann das Argument „Ja, die Impfung schützt sehr gut vor schweren Krankheitsverläufen oder gar den Tod wegen Corona“. Da denke ich an einen guten Bekannten, voriges Jahr Dezember (Impfungen gab es noch gar nicht), Mitte 50 Corona positiv mit Symptomen, starke Kopfschmerzen, Fieber, Husten. Er hat es überstanden. Ein Jahr später, ähnlicher Fall, in der Familie, nur der Corona positive ist doppelt geimpft. Symptome überhaupt keine milderen Symptome, genau die Symptome wie oben beschrieben. Und das ist kein Enzelfall! Es hängt wahrscheinlich eher von der körperlichen Verfassung ab, ob geimpft oder ungeimpft. Und nur weil immer und immer wieder gesagt wird, dass die Impfung vor schweren Verläufen oder gar Tod schützt ist dies nicht bewiesen.
    Deshalb ist es schon sehr vermessen von einer Schutzimpfung zu sprechen. Aber wer sich trotzdem impfen lassen will kann das doch gern machen. Aber genauso sollte akzeptiert werden, dass es Menschen gibt die lieber auf eine wirkliche Schutzimpfung warten falls es die je bei diesem Virus geben kann.

  12. rellah2 sagt:

    Es gibt nun die MÖGLICHKEIT.
    Wenn es die nicht gäbe, wäre das Geschrei mindestens genauso groß.

  13. Hans Wurst sagt:

    Die Stiko berücksichtigt bei Impfempfehlungen immer auch den Risiko-Nutzen-Effekt.

    Bei den Erwachsenen und den sogenannten vulnerablen Gruppen hat der Nutzen, nämlich die Verhinderung eines schweren bis tödlichen Verlaufs, das Risiko eines Impfschadens überwogen. Also kam die Empfehlung.

    Die Abwägung führt bei den Kindern aber nicht zum gleichen Ergebnis, denn hier gab und gibt es keine schweren Verläufe.

    Warum also Impfen? Ziemlich klar, damit der Teil der ungeimpften Erwachsenen vor den bösen kleinen Kindern geschützt werden kann, die das Virus einfach mit sich herumschleppen und selbst einfach nicht krank werden wollen.

    Es ist also einfacher die Kinder durch zu impfen, als die unwilligen Erwachsenen zu überzeugen. Kinder hatten seit Beginn der Pandemie keine Lobby in der Politik. Schulen schlossen als Erstes und öffneten als Letztes. Luftreiniger wurden versprochen und nie geliefert. Unsinnige Ratschläge von der Ex-Mutti an die Kinder mal öfter in die Hände zu klatschen, wenn es zu kalt vom Lüften im Klassenraum ist.

    Und nun schiesst man wieder politisch vor. Baut mit solchen Bestellungen systematisch Druck auf getreu dem Motto: jetzt mach mal Stiko, wir haben ja schließlich schon bestellt, wär doch schade, wenns verfällt.

    Und die Eltern werden dann damit „überzeugt“ dass man die Schulpflicht hat und liebe Eltern, ihr wollt doch eure Kinder nicht dumm sterben lassen. Ungeimpft? Aber nur mit Maske im gut gelüfteten Kühlraum zusammen mit den anderen Ungeimpften.

    Bitte nicht falsch verstehen. Ich bin geimpft und geboostert. Ich würde es auch jedem empfehlen ab 18. Aber wozu Kinder im Alter von 5 bis 11 Impfrisiken aussetzen, obwohl sie nicht gefährdet sind? Nur weil man die Impfpflicht für Erwachsene politisch scheut und nicht durchsetzen kann. Was für ein politisches Armutszeugnis.

    • Hans G. sagt:

      Kohortenstudie aus Dresden sagt z.B. 6% der infizierten Kinder kämpfen noch Monate später mit gesundheitlichen Folgen. Da sind schwere Nebenwirkungen im Promillebereich also schon ohne den Fakt, dass Impfungen Ansteckungen zu einem hohem Grad verhindern, eine besser Option.

      Du kannst mal einen Herrn Kimmich oder Choupo-Moting fragen, sportlich, jung und ungeimpft, milder Verlauf und beide noch immer angeschlagen, im Gegensatz zu ihren geimpften Kollegen.

      • BR sagt:

        @HansG
        „Du kannst mal einen Herrn Kimmich oder Ch……..“
        Wie provozierend, Herrn Kimmich.., dieser „böse Impfgegner“, hätte er mal, hätte er nicht…. bla, bla, bla!
        Du kannst auch mal andere Sportler aus der Vergangenheit fragen, ob es empfehlenswert ist, nach einer Grippe oder anderen Atemwegserkrankung gleich wieder voll loszulegen.
        Wahnsinn, das gab es tatsächlich
        In der Vergangenheit auxh schon, dass die Leute auf Grund einer Infektion kürzer treten mussten!!

  14. sozial sagt:

    jetzt nur noch die Impfung für die Haustiere.
    wäre ja blöd, wenn mein Kater Post Covid kriegt.

  15. Rocado101 sagt:

    Es ist aktuell schwer zu sagen was richtig ist. In Südafrika sind immer mehr Kinder im Krankenhaus wegen Omikron, es scheint eher die jüngeren zu treffen. Aktuell wird immer von milden Symptomen gesprochen, jedoch ist es nicht wirklich klar. In Südafrika haben fast alle Menschen Corona gehabt und das nicht nur einmal. Die Bevölkerung hat ein ganz anderes Immunsystem als wir hier und das kann man nicht vergleichen. Man sollte sich mal die Frage stellen was kann es bei uns anrichten. Dazu kommt das aktuell Sommer ist in Südafrika und dort das Delta nicht so verstärkt vorhanden ist. Keiner kann sagen das Omikron sich bei uns überhaupt durchsetzen kann gegen das Delta. Überall wird schon erzählt das wäre das Ende, da Omikron ja so harmlos ist. Jetzt der nächste Punkt der ja auch wichtig ist. Aktuell reden wir davon (Pfizer /Biontech) das Boostern hilft bei Omikron. Heute kam die Info, das wir aller 3 Monate Impfen sollen. Sonst ist der Schutz nicht garantiert. Biontech sagte das man aktuell prüft ob man einen neuen Impfstoff herstellen muss, das dauert mindestens bis März. Persönlich würde ich bis dahin auf jeden Fall warten mit den Kindern. Finde es richtig wie die Stiko heute geantwortet hat. Jedoch muss man auch schauen was mit Omikron und den Kindern ist. Echt schwierig oder? Will keinen überzeugen oder die Impfung ausreden, jedoch muss man sich Gedanken machen. Long COVID ist nicht zu unterschätzen, siehe Kimich. Denke er wird langsam sich auch so seine Gedanken machen. Wünsche Euch allen einen schönen Abend

  16. ... sagt:

    Der belgische Wissenschaftler Geert Vanden Bossche warnt eindringlich vor Covid-Impfung bei Kindern: „Wir zerstören ihre natürliche Immunität“

    https://ehgartner.blogspot.com/2021/11/geert-vanden-bossche-warnt-eindringlich.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.