E-Scooter: „Ordnung ist nicht in Gefahr“

Das könnte Dich auch interessieren …

20 Antworten

  1. Radler sagt:

    Vielleicht sollten wir Radler unsere Fahrräder auch so parken wie die Scooterfahrer. Ich beobachte nach wie vor mitten auf dem Fussweg angestellte Scooter und zwar reichlich! Man kann natürlich alles schön reden. Warten wir die warme Jahreszeit ab, da werden weitere Probleme sichtbar.

    • Willy sagt:

      Und ich sehe auch Radler, die kreuz und quer fahren, sich um Regeln nicht scheren, alkoholisiert fahren, ohne Licht im Dunkeln fahren und und und…. Der eine ist sicher nicht der Gute und der andere der Böse!

  2. Fadamo sagt:

    Ist Herr Techner wirklich eine Fachkraft für Sicherheitsfragen ?
    Auch ein Ex-Polizist kann sich in Sicherheitsfragen irren.

  3. Willy sagt:

    Na Gott sei Dank, keine Gefahr für die Ordnung… Was gab und gibt es für ein Geschrei….Auf in die Verkehrswende und zwar mit E-Scootern

  4. Barth sagt:

    Die Ordnung ist schon in Gefahr. Gerade gestern erst wieder E Scooter in vollem Tempo auf dem Fußweg gefahren. Am Tag welche ohne Kennzeichen gesehen, sowie zwei Personen auf dem E Scooter. Man muss halt am Tag schauen und nicht in der Nacht. Dasselbe gilt auch für die Radfahrer. Leider hält sich fast niemand mehr an. Regeln. Alle die sich an Regeln halten müssten belohnt werden. Wegen dem Rücksichtslosen Verhalten der Radfahrer bin ich beim ausweichen gestürzt, habe mir die Schulter gebrochen und bin gekündigt. Vielleicht sollten alle die so rücksichtslos sind mal drüber nachdenken was ihr Verhalten bewirkt.

  5. Gerd Vogler sagt:

    „Der zuständige Vermieter Tier sorge zudem recht schnell dafür, dass die falsch geparkten oder umgeworfenen Roller richtig abgestellt werden“ und dabei steht der weiße „Tier“ DieselTransporter gern mal auf einem Radweg oder Gehweg!

    • eseppelt sagt:

      ist aber ein E-Transporter 😉

    • Volker sagt:

      Um Gotteswillen! Darf der das nicht? Den vielen, fast zur Normalität gewordenen PKW-Parkern ist das egal. Im Straßenverkehr ist es doch schon Normalität. Man hat sich an Vieles schon gewöhnt oder macht es selbst ( Geschwindigkeitsüberschreitungen, Rotlichtfahrer u.s.w). Jeder macht was er will.

  6. Robert sagt:

    Ich bin e Scooter Fahrer und denke das es ein Unterschied macht ob man sich einen kauft oder sich einen für 15 min leiht. Viele die sich einen leihen können damit im Straßen Verkehr nicht umgehen und dadurch entstehen dann viele Probleme. Aber wenn man sich einen kauft für viele hundert Euro dann gehe ich mal davon aus das man damit umgehen kann bevor man das Geld in den Sand setzt. Also für mich macht es ein großen Unterschied ob man sich einen leiht und zum ersten mal damit fährt oder ob man einen eigenen e Scooter hat und damit täglich zur Arbeit oder wo auch immer hin fährt. Eigene Scooter wird wohl keiner im Weg stehen lassen, weil die sonst geklaut werden. Für mich macht es kein Unterschied ob man Fahrrad oder e Scooter fährt solange man sich an Regeln und Gesetze hält. Alles was sich in den News wiederspiegelt ist eigentlich nur auf leih Scooter zurück zu führen.

  7. Carsten sagt:

    Die Dinger stehen Kreuz und quer überall rum. Gestern kam mit ein mit 3 Leuten benutzter entgegen. Aber ja alles in Ordnung.

  8. Volker sagt:

    Besuche nur einmal andere Städte wie Leipzig, Berlin, Düsseldorf und du wirst doch schon seit langem Ähnliches sehen. Keiner regt sich dort auf und es gibt dort bedeutend mehr Scooter. Es ist die neue Art der Mobilität, die Menschen benutzen und Menschen machen Fehler oder du etwa nicht?

  9. TeurerRoller sagt:

    Mir ist aufgefallen, dass die Roller auf dem Markt stehen und auch auf diesen gefahren werden. Dachte dieser ist gesperrt? Das fahren habe ich live gesehen, am Taxistand und am Rathaus!

    • Willy sagt:

      Unglaubliche Dinge passieren in Halle…mit dem Roller über den Markt gefahren, trotz Verbot …Wahnsinn! Fahrräder fahren wesentlich mehr quer über den Markt .Haben Sie keine anderen Sorgen?

  10. Genussradler sagt:

    Lösung Berlin: „Jeweils drei Lastenfahrräder, schräg aufgestellt, sollen künftig einen Autoparkplatz einnehmen können, der mit Baken abgeschirmt wird. Es werden 35 Zentimeter kurze Fahrradbügel zum Anschließen montiert, die den Fahrern Raum zum Rangieren freilassen. Die Plätze werden mit einem weißen „P“ auf blauem Grund und einem Lastenrad-Piktogramm darunter gekennzeichnet.“

    https://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez—stadt/e-scooter-koennen-mehr-schilder-das-park-chaos-stoppen–33438942

  11. harro sagt:

    @Carsten, Du hast so Recht, ich muss jeden morgen erst einemal einen Berg aus E-Scootern überwinden um an meinen, auf dem Fuss und Radweg parkenden, stinkenden Diesel zu kommen, es ist furchtbar…was ist nur aus uns geworden……………………………………..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.