Für 350.000 Euro: neuer Quartiersspielplatz für Halle-Neustadt

Das könnte dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. drscheks sagt:

    350 mille 😮
    seppelt haste verjessen den blattjoldbelach zu erwähn?

  2. Fritz sagt:

    Für die „Größeren“ bedeutet Alter zwischen 10 und 16 Jahren?

  3. Exilhallenser sagt:

    Ob die 350.000 Euro gut angelegt sind, das bezweifle ich sehr. Der erneuerte Spielplatz wird doch ganz schnell von den Halle-Neustädtern demoliert werden.

  4. Hirsch sagt:

    Drehen die jetzt komplett am Rad? ????? In das apachengebiet so was zu bauen. 1. So ein Spielplatz ist nur bis 20 zu benutzen. Und wann kommen die Apachen aus ihren Höhlen, doch nicht vor 20 uhr !!!! Tags über schlafen die doch.

  5. BR sagt:

    Das ist doch nicht wirklich notwendig 🤔🤔

  6. Fritz sagt:

    Schade…eigentlich müßte die Stadt auch einmal etwas für 10 bis 16 jährige entstehen lassen. Nicht alle der Kinder und Jugendlichen in dem Alter fühlen sich auf dem Skaterplatz zu Hause / wohl. Wie wäre es z.b. mit einer kleinen Rennstrecke für RC Autos (Off und On Road) welche für alle zugänglich ist. Tischtennisplatten wären auch super ( gibt´s ja auch nicht überall). Eine BMX Rennstrecke wäre auch mal was anderes. Sie braucht ja nicht so groß sein. ( https://www.ejw-baltmannsweiler.de/bmx-bahn/ https://www.radquartier.com/parks/produkte ) Aber so hätten bestimmt einige Kinder/ Jugendliche und auch Erwachsene Spaß an etwas neuem und Bewegung. Der Günter ( als Kumpel der Stadt) könnte da ja schnell mit Bagger und Raupe etwas auf die Beine stellen. Immer noch besser als dass die Kids irgendwo rumhängen und Blödsinn machen…

    • eseppelt sagt:

      Vielleicht solltest Du – bevor du mit kruden Ideen kommst – dich auch mal mit der Materie befassen. Dann wüsstest Du, dass es BMX-Strecken gibt.

  7. Fritz sagt:

    @Exilhallenser…leider sind die Zerstörungen meist auf ältere Jungendliche ( 16- 21 Jahre) zurück zuführen. Beispiel: Skaterpark am Indianerdorf. Ständig räumen dort die wirklichen Nutzer allen Alters ( Skateboard-, BMX, Stuntscooter und Inlineskate Fahrer) den Platz von Müll und kaputten Flaschen frei welchen saufende und rauchende Jugendliche in den Abend/ Nachtstunden dort als Party und Feiertreff nutzen. Und dies geschieht dann meist auch auf anderen Spielplätzen in ähnlicher Weise…

  8. Uf sagt:

    Das Wort Fördermittel kann ich schon gar nicht mehr hören. Wenn’s die nicht gäbe, wie würde dann Halle aussehen.

  9. Fritz sagt:

    @eseppelt…könntest du mir dann bitte schreiben wo diese BMX Strecken sind? Wäre super. Ich kenne nur die Skaterplätze. Dies sind aber keine BMX Strecken. Und Ideen vorschlagen finde ich nicht falsch. Warum sind die denn schlecht? Jeder sollte welche vorbringen um dann die besten bzw. richtigen umzusetzen. Wie schon gesagt, hängen die Jugendlichen nur herum und machen Blödsinn ist ja auch nicht gut.

  10. Fritz sagt:

    Zwei RC Car Strecken gibt’s natürlich. Auf dem Gelände des FSV Halle Neustadt. Aber das Schild am Eingang regelt nun einmal das man als nicht Mitglied nur in die Sportgaststättel aber das Gelände nicht benutzen darf. Tricksen geht zwar bestimmt aber kann man sich dann auch ein Hausverbot einhandeln. Und auch auf der Peisnitz beim RC Car Verein gillt dies. Da darf auch nicht jeder mit jedem Fahrzeug hin. Also wäre eine öffentliche Strecke schon was schönes noch dazu viele Kinder und Jugendliche ein ferngesteuertes Auto besitzen.

  11. Fritz sagt:

    @Kaskovolker…soll ich mir da einen Bagger leihen und auf der Wiese loslegen? Wenn alles so einfach wäre hätten garantiert schon andere Leute etwas gemacht. Aber es muss ja alles DIN konform und rechtens sein. Du darfst ja nicht einmal einen Baum in der Stadt ohne Genehmigung pflanzen…

    • Kaskovolker sagt:

      Nein, sollst du nicht. Schon gar nicht, wenn es nicht deine Wiese ist.

      Wer hat was von einfach gesagt? Meinst du, die anderen hatten es einfach? Aber genau das ist das/dein Problem: die anderen Leute sollen machen, sich um die Herausforderungen kümmern, damit du es einfach so nutzen kannst.

      Sich kümmern heißt mehr als nur „Ich will aber und ich will es hier und jetzt!“ zu sagen!

  12. Fritz sagt:

    @Kaskovolker…ich verstehe dein Anliegen. Aber niemand will „ein hier und jetzt“. Aber wenn schon etwas neu gebaut werden soll dann sollte die Stadt eben auch auf die Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 21 Jahren schauen. Klar ist es nicht einfach da etwas Umzusetzen aber es wird doch wohl auch bei der Stadt Leute mit Ideen geben welche genau in diese Richtung gehen.

    • Kaskovolker sagt:

      Ich glaube, du verstehst das Anliegen genau nicht.

      Du willst etwas bestimmtes. Etwas, was deinen Vorstellungen entspricht, was deine Interessen berücksichtigt. Welche Möglichkeiten siehst du, das zu bekommen, was du willst? Anderen gelingt das schließlich auch.

      Dein bisheriges Vorgehen: warten, bis es (von ganz allein) passiert. Aber das geht dir nicht schnell genug, nicht so, wie du es gern hättest und/oder nicht dort, wo du es gern hättest. Oder es passiert überhaupt nichts von dem, was du möchtest. Nicht sehr effektiv.

      Was könntest du also unternehmen, um nicht einfach weiter warten zu müssen und zu hoffen, dass zufällig genau das passiert, was, wann und wo du es gern hättest? Was könntest du tun, um darauf Einfluss zu nehmen? Das sind die Fragen, die du dir stellen solltest.

  13. Fritz sagt:

    @Kaskovolker… meine Interessen? Aber nicht mehr in meinem Alter. Geh doch einfach mal auf die Skaterplätze bzw. Treffpunkte der Kids und höre was die gerne möchten und dann mach du doch mal. Kritisieren kann du auch super! Hast du Ideen? Wünsch dir noch einen schönen Abend

    • Kaskovolker sagt:

      Wieso ich? Du beschwerst dich doch hier, das angeblich nichts gemacht wird.

      „eigentlich müßte die Stadt auch einmal etwas für 10 bis 16 jährige entstehen lassen“
      „Wie wäre es z.b. mit einer kleinen Rennstrecke für RC Autos“
      „Eine BMX Rennstrecke wäre auch mal was“

      Gibt es alles mehrfach im Stadtgebiet und in der näheren Umgebeung, aber wohl nicht so, wie du dir das vorstellst. Was davon hast du schon probiert, nach deinen Vorstellungen umzusetzen, zu verbessern?

      Nun sagst du auf einmal, dass du das alles gar nicht willst, weil du „zu alt“ bist – warum dann hier erst die ganze Litanei?

  14. Fritz sagt:

    @Kaskovolker… kannst du mir bitte schreiben wo es dies alles in der Stadt bzw Umgebung gibt? Wäre super. Dann könnte ich mit meinem Jungen und dessen Freunden mal hin und sie alles ausprobieren.
    Noch ein Nachtrag: wie ich schon erwähnt habe. Ich denke nicht an mich sondern an die größeren Kinder und Jugendlichen. Für diese gibt’s eben kein wirkliches Angebot in diese Richtung. Aber du hast wahrscheinlich auch keine Kinder denn dann wüsstest du daß sich auch die größeren gerne irgendwo aufhalten möchten und das nicht nur vor TV oder ähnlichem. Und in einem Sandkasten finden die garantiert nicht so super 🙂

    • Kaskovolker sagt:

      Um die Informationsbeschaffung soll sich jetzt auch noch ein anderer kümmern?

      Frag mal dein total existierendes Kind, ob es dich nicht mal an die Hand nehmen und Google zeigen kann. Ist nicht so gefährlich, wie es sich anhört.

      Ansonsten dir einen schönen Tag vor dem Fernseher noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.