Für 11 Mio Euro: ehemaliges Rathaus Halle-Neustadt saniert

Das könnte dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Neugieriger Londoner sagt:

    Wie viel Jahrzehnte wurde an diesem sogenannten Rathaus gebaut? Wer hat Infos dazu?

  2. Fadamo Lausbube Fadamo Lausbube sagt:

    Das Gebäude sieht jetzt viel schöner aus als der Ratshof auf dem Marktplatz.

  3. rellah sagt:

    Dass es nicht mehr im Besitz der Stadt ist, haben wir einer SK-Tussi zu verdanken.

  4. Argus sagt:

    „Staatssekretär Rüdiger Malter: „Damit kann das Land die Mietkosten für die ehemaligen Außenstellen sparen“

    Zunächst müssen erst mal 11 Mill. amortisiert werden, bevor man überhaupt von „sparen“ sprechen kann. Als Staatssekretär muss man das wahrscheinlich nicht wissen.

    • Seb Gorka sagt:

      Wenn die Mietkosten nicht mehr anfallen, werden sie eingespart. Das ist weder sprachlich noch logisch eine Herausforderung. Wie sonst soll auch eine „Amortisation“ erfolgen, wenn nicht durch Einsparungen an anderen Stellen? Wie du sicher weißt, sind Behörden keine profitorientierten Privatunternehmen. Aber auch diese bauen aus und um und rechtfertigen das (z.B. vor ihren Investoren und Anteilseignern) mit Einsparungen an anderen Stellen. Mach dich doch mal kundig! Das ist wirklich kein neues Konzept.

    • Seb Orka sagt:

      Malter sprach lediglich von Einsparung der Mietkosten. Im Übrigen liegt eine Amortisierung vor, denn der Betrag wurde bereits im Haushalsplan ausgewiesen – Tilgungen erfolgen darauf nicht. Falls du meinst, dass die 11 Millionen gegengerechnet werden müssen, damit „es sich mit den entfallenen Mietkostenm auch rechnet“, so lass dir gesagt sein, dass der Gegenwert der Immobilie bei ca. 11 Millionen liegt. Die Miete wird also atsächlich eingespart. Als Argus muss man das alles wahrscheinlich nicht wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.