Halles Retter zeigten ihr Können: Helfertag auf dem Markt


Die vielen Freiwilligen Helfer aus Halle zeigten am Samstag ihr Können beim Helfertag auf dem Marktplatz.

Die Brandschutzerziehung der Feuerwehr zeigte unter anderem, was passiert, wenn eine Spraydose mit Feuer in Verbindung kommt: es gibt eine laute Explosion. Und außer verbeultem Blech bleibt nichts übrig. Eine eindrucksvolle Warnung vor allem an jene Jugendlichen, die Spraydosen aus Jux als Flammenwerfer nutzen. Und auch eine „Fettexplosion“ wurde präsentiert. Kommt brennendes Fett mit Wasser in Berührung, gibt es eine riesige Stichflamme. Sollte doch einmal Fett in Brand geraten, dass sollte dieses keinesfalls mit Wasser gelöscht werden. Stattdessen sollten die Flammen mit einem Deckel oder einer Decke erstickt werden.

Die Helfer vom ASB demonstrierten in praktischen Übungen die Wiederbelebung. Die Freiwillige Feuerwehr Trotha hatte ihre Drehleiter und ihr Schlauchboot mitgebracht. Auch das DRK, die DLRG und das THW waren vor Ort.

Doch wie schon im Vorjahr gab es Unmut über die Informationspolitik der Stadt. Denn dass der Helfertag stattfindet, das wurde in einer Ankündigung zum Freiwilligentag versteckt. Eine umfangreiche Information dagegen, was her alles geboten wird, erging nicht. Ob das die richtige Entscheidung ist, freiwilligen Engagement in den Feuerwehren und Hilfsdiensten zu steigen, darf bezweifelt werden.


Werbung