In ganz Sachsen-Anhalt ist die Bundesnotbremse außer Kraft – Schulen dürfen auch nächste Woche über Regelbetrieb oder Wechselunterricht entscheiden

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Avatar Froh sagt:

    Na klar, lockert alles aber jammert dann nicht wieder, seid selber schuld dann

    • Avatar theduke sagt:

      Hier wird einfach gepokert, weil der Lockdown wirtschaftlich nicht ewig haltbar ist. Jeder Tag kostet richtig Geld. Man hofft, dass, wenn man jetzt lockert, die Impfungen wirken/stabilisieren und es zu keinem erneuten Ansteigen der Zahlen kommt. Wichtig ist nur, dass bestimmte Maßnahmen erhalten bleiben – insbesondere TESTEN! und die Masken.

  2. Avatar Licht sagt:

    Genauso macht ihr das damit die Zahlen wieder steigen, ich lache mich kaputt über das Theater

    • Avatar JM sagt:

      Es geht um unsere Kinder, Sie Knaller! Die sitzen seit über einem Jahr zumeist zuhause und dürfen jetzt erst, nachdem alles andere geöffnet wurde, in die Schulen. Das ist ein Skandal! Und Leute wie Sie, vermutlich Kindern nicht sehr zugeneigt, sollten woanders stänkern.

  3. Avatar Ossi sagt:

    Diese Schnelltests sind ungenau. Dies ist in der Bevölkerung nun durchgedrungen. Außerdem, gibt es keine Garantien, sich als Getesteter, Geimpfter und Genesener nicht noch einmal zu infizieren.
    Erschwerend kommt hinzu, dass die Bevölkerung genügend Zeit hatte, sich auf einen Verzicht der Gastronomien einzustellen, da es in den Gärten usw. viel günstiger ist und durch die „gelockerten“ Kontaktbeschränkungen keinem Test bedarf und auch auf den „Mund-Nase-Schutz“ verzichtet wird.
    Im Übrigen, gab es keinen Nachweis über die besondere Gefährdungslage in gastronomischen Einrichtungen, die die fortbestehenden Verordnungen rechtfertigen würden.

    Auf der anderen Seite, wird in der breiten Bevölkerung nicht verstanden, weshalb sich Kunden und Kundinnen keinem Test in vollgestopften Supermärkten unterziehen müssen, aber in Eiscafès und Gastronomien schon, obwohl die Verweildauer in beiden Einrichtungen ja keiner Beschränkung unterliegen.

    Politisches Versagen auf ganzer Linie!

  4. Avatar DerT sagt:

    … und natürlich werden die Zahlen wieder wegen der offenen Schulen steigen… nicht etwa wegen der offenen Kneipen, Kaufhäuser, Partys etc…. hauptsache, die Kinder bleiben weggesperrt und stecken niemanden an… ich genieße alles o. g. sehr, würde aber für die Kinder auch gern auf alles verzichten. und für alle die meckern… diese Kinder sind unsere Zukunft ihr Knaller… auch Eure…

  5. Avatar Hans sagt:

    Interessant, eigentlich besagen die in der Bundesnotbremse vereinbarten Öffnungsschritte bei Inzidenzen unter 50 keine Testpflicht: https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/fuenf-oeffnungsschritte-1872120

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.