Keine Ufos – Perlenkette am Himmel über Halle: Musk-Satelliten zu sehen

34 Antworten

  1. Avatar Grobi sagt:

    Um kurzfristig Profit zu machen schickt der viel potentiellen Space Schrott hoch. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Kettenreaktion von Kollisionen – damit hat sich die erdnahe Raumfahrt dann erst mal erledigt.
    Aber erfreut Euch erst mal am schönen Anblick.
    Übrigens wird China gerade für eine unkontrolliert abstürzende Raketenstufe kritisiert – Peanuts gegen diese Massensattelliten

  2. Avatar Pocht sagt:

    Hää? Wer braucht so was?

  3. Avatar Rj sagt:

    Ich dachte es waren UFOs

    • Avatar Nathan sagt:

      Selbstverständlich waren das Ufo´s, es wird uns aber verschwiegen. Die Echsenianer beobachten die Ausgangssperre.

      • Avatar Durchblicker sagt:

        Verarschen kann ich mich selber. Das ist Bestandteil eines neuen Super-MRT, entwickelt von Bill Gates in Kooperation mit Elon Musk. Damit kann man die Welt und die Menschen durchscannen, als Vorbild diente Cerebro. Damit hat auch Bill rausgefunden, dass Melinda ihn mit Jeff Bezos betrügt. Ohne scheiß. Hab ich alles aus erster Hand von einem Raumfahrtingenieur. Aber die da oben wollen uns alle für dumm verkaufen.

        • Avatar Nathan sagt:

          Krass.
          Und ich dachte immer das Jeff und Elon eine heimliche Beziehung hatten. Das hatte Bill herausgefunden, nachdem er seine Neigung zu Elon bemerkte. Daraufhin trennte er sich von Melinda, um als Single für Elon attraktiver zu wirken.

          • Avatar kammerjäger sagt:

            Wer für Bunten Dünnsinn klächt weeß das nadirlich 😀

          • Avatar Anmerkung sagt:

            Muss sagen, vieles spricht für letztere Theorie, 1. hab ich noch nicht den Zusammenhang von Raumfahrt und MRT verstanden und 2. wieso wollen Musk und Bezos sonst beide auf den Mond.
            Außerdem hat ein Freund die Dinger per Teleskop beobachtet und konnte den Schriftzug „Amazon Prime 2.0 – Same Hour – worldwide“ drauf lesen. Irgendwie hat er einen beta Zugang sich für Amazon Prime 2.0 besorgt und gleich Sushi aus Tokio bestellt. War innen tiefgefroren und außen sehr kross gebraten. Scheint noch nicht ganz ausgereift zu sein. Außerdem musste er auch noch 4h drauf warten.

          • Avatar kammerjäger sagt:

            Kross- muß der Sonnenwind gewesen sein.
            4 h ? viel zu kurz für die galaktische Mikrowelle.
            Wie haben die Japse es geschafft die Reibungshitze beim Wiedereintritt in die Atmo zu umgehen?? Fragen über Fragen 🙂

  4. Avatar Juri G. sagt:

    Ohne die Raumfahrt gäbe es kein MRT!!!

  5. Avatar Juri G. sagt:

    OHNE RAUMFAHRT GÄBE ES KEIN MRT!!!

    • Avatar Hans G. sagt:

      Kann es sein, dass es ohne Raumfahrt kein MRT gäbe? Bin mir nicht sicher.

      • Avatar Igor G. sagt:

        Nee, da bist du leider falsch informiert!

        Jedoch gäbe es ohne die Raumfahrt kein MRT, das is wohl Fakkt!

        • Avatar Gustav G. sagt:

          Die Raumfahrt erzeugt ja das benötigte Magnetfeld…

          • Avatar kammerjäger sagt:

            echt jetzt?!
            allerdings deute ich die 3 Pünktchen anders, hoffentlich irre ich mich nicht 😉

          • Avatar Anmerkung sagt:

            Macht doch Sinn, die Satelliten haben Gefäße voller Elektonen geladen und nach I*A entsteht ein magnetischer Dipol, mit geringer Stromstärke, aber großer angeflogener Fläche… jetzt weiß ich, wie ein Milchmädchen sich am Ende der Rechnung fühlt.

    • Avatar kammerjäger sagt:

      DAS ist keine Erklärung!
      Sicherlich hat die Raumfahrt und die damit verbundenen gesundlheitlichen Probleme dazu geführt das es schneller entwickelt wurde. Hat mit unbegrenzter „Kohle“ zu tun.
      Ich behaupte ,auch ohne die RF wäre es entwickelt worden, nur eben etwas später.
      Ist wie im WK2.
      Radar, Sonar alles schon als ing-techn. Grundlagen vorhanden. Die Situation machte es notwendig sofort alle notwendiger finanz. Mittel für diese Entwicklung bereitzustellen. Die forcierte Entwicklung der Atombombe bestätigt das ebenfalls.

      • Avatar Anmerkung sagt:

        Wüsste jetzt nicht, dass die Raumfahrt in Verbindung mit der Entwicklung des MRTs steht bzw Herr Lauterbur was macht mit der NASA zu tun hätte. Deshalb verstehe ich den Zusammenhang immer noch nicht.

  6. Avatar Nadja sagt:

    Waren die auch im Westen sichtbar?
    Hörte von einer Beobachtung Nähe Bonn

  7. Avatar Catjam sagt:

    Wir wohnen in Herford und haben das gesehen

  8. Avatar Markus sagt:

    Ich wohne in Schwaben ( Ulm-Biberach) und da war die Kette gegen 22Uhr 50 suber zu sehen..
    Musste auch erst mal recherchieren, was da ist..

  9. Avatar Darius Droudian sagt:

    habe es mir auch angeguckt, im Süd-Westen, ca. 3Min sah gut aus, hören konnte man bei dieser Höhe natürlich nichts.
    Die waren halt nur sehr schnell. Was ich nicht ganz verstehe, ich habe 164 Lichtpunkte gezählt ,habe aber den Anfang nicht mitbekommen. Wenn es wirklich Satelliten waren, wie groß muß dann die Trägerrakete gewesen sein, da die sogenannten Satelliten trotz großer Höhe deutlich zu sehen waren, also klein können die nicht gewesen sein. Außerdem warum hatten die Dinger Licht an zum navigieren bestimmt nicht und zur visuellen Kontrolle auch nicht , da gibt es andere Systeme Die sollten gesehen werden. Das die alle von ELON MUSK stammen glaube ich nicht.

  10. Avatar Olaf sagt:

    Wir (in Thüringen, Raum Jena-Weimar-Apolda) haben dieses Phänomen auch sehr gut beobachten können, es reiner Zufall. Da diese Objekte fast eine gerade Linie bildeten, dachte ich mir schon, dass es Satelliten sein könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.