Löhne in Sachsen-Anhalt bei 80% des Bundesschnitts, in Halle landesweit am höchsten

Das könnte dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. Fritz sagt:

    Die höchsten Entgelt-Zuwächse hatten in den vergangenen 5 Jahren……gefolgt von den „sonstigen Dienstleistungen“ (z.B. Friseurbetriebe, Kosmetiksalons, Wäschereien) mit 23,9 Prozent… Na die Statistik sollten sie mal den Friseuren zeigen. Nicht den Chefs sondern den Angestellten…und ich müsste dann auch mal sofort meine Chefin sprechen 😀✌

  2. mirror sagt:

    In den Städten sind mehr Beschäftige im ÖD als in den Kreisen. Im ÖD wird gut Geld verdient.

    • Stadtmensch sagt:

      Städte sind eben ein Wirtschaftsmotor! Aber bei euch ist dafür schön ruhig und wenn Bauer Wilfried Gülle sprüht, wird es so richtig gemütlich. 🤣

  3. Fritz sagt:

    Die höchsten Entgelt-Zuwächse hatten in den vergangenen 5 Jahren……gefolgt von den „sonstigen Dienstleistungen“ (z.B. Friseurbetriebe, Kosmetiksalons, Wäschereien) mit 23,9 Prozent… Na die Statistik sollten sie mal den Friseuren zeigen. Nicht den Chefs sondern den Angestellten…und ich müsste dann auch mal sofort mit meiner Chefin sprechen 😀✌

  4. Märchen sagt:

    Unglaublich 30 Jahre nach der Wende verdienen unsere Brüder und Schwestern im Westen für die gleiche Arbeit noch mehr Geld als wir im Osten. Unglaublich. Die dencken doch tatsächlich, dass wäre zu recht so richtig. Nachdem sie viele Fabriken im Osten geschlossen haben aus Angst vor Konkurrenz haben sie Umsätze noch und nöcher gemacht und ganz viele Schrottautos hierher verkauft. Ne ne, dass sie mehr verdienen ist genauso wenig berechtig wie der weniger Verdienst der Frauen gegenüber den Männern. Aber so lange sich das alle gefallen lassen, solange bleibt das so. Die DDR haben sie ja immer ausgelacht weil die Währung nicht gedeckt war. Und nun, der Euro, ist denn der gedeckt? Ne ne liebe Brüdern und Schwestern, kommt mal runter von eurem Goldesel.

    • Stadtmensch sagt:

      Die machen im Westen übrigens auch Tests in Rechtschreibung, selbst bei den ganz einfachen Jobs. Da kannst du auch hier bleiben. 😂

    • Basti sagt:

      Es gibt in Sachsen-A. also ein Gender-Pay Gap ??!!! :))

      Ich weiss, man darf Berufe nicht alle 1:1 miteinander vergleichen, aber dennoch bemerkenswert anlässlich der Dauerbeschallung von wegen ungleichmäßige Bezahlung.

    • mirror sagt:

      Nach 30 Jahren könnte man endlich erwachsen werden, eigene Unternehmen hochziehen und die Mitarbeiter gut bezahlen. Mutti und Vati im Westen müssen für sich selber sorgen.

  5. 555555 sagt:

    Da kann man nur darüber lachen, von wegen in Halle kann man Geld verdienen.
    Man kann auch alles schön reden und schreiben.
    Wer glaubt wird selig.
    Nur die im Öffentlichen Dienst und Beamten verdienen Geld, der Rest und die meisten in Halle werden mit dem Mindestlohn abgespeist.
    Nicht nur Friseure, auch im Callcenter und davon gibt es genug in Halle.

    • Stadtmensch sagt:

      Tipp: Teile des StarParks liegen im Saalekreis. Da gibt’s coole Lagerjobs. Wenn du einen Staplerschein hast, kannst du schon weiter oben mitschwimmen, so einkommenmäßig. Fährt sogar ein Bus hin. Aber wirklich nur einer zur Zeit. 🤣

    • Basti sagt:

      Es kommt auch immer auf den Lifestyle ein. Es ist leichter seinen Lifestyle anzupassen als das Einkommen. Sachsen-Anhalt ist mit seinen call-centern auch der Billiganbieter für mehrheitlich westdeutsche Unternehmen. Wer mal im call-center gearbeitet hat oder Jemanden kennt, der weiss wie mies die Bezahlung und inhuman die Arbeitszeiten sind … und auch 15€/h sind zu wenig, wenn man oft bei ner 6-Tage-Woche 7 bis 8h täglich durchgehend erniedrigt und beleidigt wird.

  6. hallenser sagt:

    Schöne Statistk, aber wo finden sich die Teilzeitbeschäftigen, Aufstocker, Scheinselbständige in der Statistik wieder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.