Magdalena in Aktion: Rose? Zu Recht!

Das könnte dich auch interessieren …

11 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    Was ist denn „Frauen*“? Wenn sie damit Frauen, trans- und intersexuelle und „nicht-binäre“ Menschen meinen, warum schreiben die dann nicht einfach Menschen? Wäre wohl zu inklusiv, oder was? 🙄

    • Falko sagt:

      Du willst doch die Antwort gar nicht wissen. Du trollst nur.

    • Lui Dega sagt:

      Du brauchst das doch nicht zu kommentieren. Immer alles zu hinterfragen und seinen Senf dazu geben.

      • 10010110 sagt:

        Doch, ich muss unlogischen oder heuchlerischen Blödsinn hervorheben und kommentieren; nicht dass noch jemand sowas als selbstverständlich ansieht und unhinterfragt übernimmt. Sowas passiert eh schon viel zu häufig.

    • Achso sagt:

      Es war der AWO als einzige landesweite mobile Beratungsstelle für Sexarbeiter*innen offenbar ein besonderes Anliegen, männliche Sexarbeiter von Respekt, Solidarität und Empowerment explizit auszuschließen. Aber niemals vergessen: Feminismus steht für „Gleichheit aller Geschlechter“.

      • Sagmal sagt:

        Wenn man es falsch verstehen will, dann kommt man auf sowas. Wie sehr hasst du Frauen? Und prinzipiell oder aufgrund eines bestimmten Ereignisses?

        • Achso sagt:

          Falsch verstehen? Ich habe keine Ahnung, was du meinst. Sonst wird auch immer sprachliche Präzision eingefordert, und bei „Frauen*“ sind Männer eindeutig nicht mitgemeint. Das geht noch nicht einmal als generisches Femininum durch.

        • Achso sagt:

          Keine Ahnung übrigens, wie du auf „Frauenhass“ kommst, wenn jemand eine unbedachte Formulierung einer Organisation, das dahinterstehende einfältige identitäre Geschlechterbild und deren soziale Auswirkungen kritisiert. Es erinnert aber frappierend an den gönnerhaften Chauvinismus von Männern, die emanzipierten Frauen grundsätzlich „Männerhass“ und „schlechte Erfahrungen“ unterstellen. Und diese toxische Dimension des Feminismus im 21. Jahrhundert überrascht mich schon lange nicht mehr.

          • la femme toxique sagt:

            Achso, du hasst du nur bestimmte Frauen. Nur die, die sich nicht ergeben unterordnen. Ja dann.

          • Achso sagt:

            Ich kritisiere Denkmuster. Den gruppenbezogenen Menschenhass überlasse ich gerne dir.

          • ungeschützter Gruppenhass sagt:

            Denkmuster sind das, und Kritik ist das, achso. Klingt aber wie ordinärer Sexismus wegen sexueller Erfolglosigkeit und/oder Mini-Schniepel. Na ja, stehst du ja drüber, nech? *prust*

          • Achso sagt:

            „ordinärer Sexismus“
            „wegen sexueller Erfolglosigkeit und/oder Mini-Schniepel.“
            Finde den Fehler.
            Wie gesagt, das ist eins zu eins von den Chauvis abgeschrieben.
            „Die kriegt keinen ab“
            „Die ist sexuell frustriert“
            etc.

          • Chauvinismus ist anders sagt:

            Ach so, du bist auf der Suche nach Einem?! Das ist heutzutage aber nun wirklich kein Problem mehr. Nicht mal mehr bei Katholiken und ganz besonders nicht in der Großstadt. Nur Geduld, der Märchenprinz taucht schon noch auf und dann gehts endlich rund und der Frust ist wie weggeblasen.

          • Achso sagt:

            Die PR-Maschinerie der AWO läuft hier ja wirklich zur Hochform auf.

          • Weltarbeitertum sagt:

            Hahaha. Ja, alles Teil der großen Verschwörung.

            Sorry, „groß“ sollte jetzt keine Anspielung sein. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.