MDR macht im nächsten Jahr 33 Millionen Euro Minus

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier sagt:

    Ständige Wiederholungen im TV, auf gefühlt tausend Sendern dass gleiche Programm mit „Stars und Sternchen“ die schon nach Erde riechen, Moderatoren die krampfhaft versuchen einen lustigen, lockeren Abend zu gestalten. Und seitdem der Kachelmann das Wetter nicht mehr moderiert ist selbst die Vorhersage nicht mehr richtig. Wer möchte da noch den MDR anschauen…

  2. Ben89 sagt:

    Armer mdr naknaknak

  3. unlustig geimpfter sagt:

    Das Frau Wille bei dieser Rede nicht die Decke auf den Kopf gefallen ist dürfte als echtes Wunder gelten.

    • Seher sagt:

      Das war auch mein Gedanke. Zumal sie das Wort Wirtschaftlichkeit ganz unverfroren in den Mund nimmt.

    • Milliardär sagt:

      Hee, nun mach mal bitte nur halb lang. Die 4,5 Millionen Euros für ihre Pension fallen doch nebenbei ab…und bei den super recherchierten und unparteiischen Informationen die uns die Öffentlich-Rechtlichen jeden Tag bieten könnte man ruhig mal wieder über eine Gebührenerhöhung nachdenken.

  4. Fake News? sagt:

    Intendantin Prof. Dr. Karola Wille:„Der Wirtschaftsplan 2023 beinhaltet zudem eine konsequente Ausrichtung an den Prinzipien von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit in der Mittelverwendung“.

    Seltsam, warum sie dann über die Höhe Ihrer Pensionen nicht redet. Kein einziges Wort. Völlig unglaubhaft.

    https://www.lvz.de/medien/mdr-in-finanznoeten-millionen-pension-fuer-intendantin-karola-wille-7O7ZKN3XRFIL3QUQZAYCAZGUFM.html#:~:text=Für%20Ihre%20Pension%20liegen%204%2C6%20Millionen%20Euro%20beim%20MDR%20bereit.&text=Der%20Mitteldeutsche%20Rundfunk%20steckt%20tief,4%2C6%20Millionen%20Euro%20vor.

  5. Erwin sagt:

    Eindampfen !!!!

  6. Nostradamus sagt:

    „Zweiter Schwerpunkt ist das Projekt Prod25 zur Optimierung der Art und Weise, wie im MDR Medien produziert werden.“ ….. Am besten gar nicht 😅 das tut sich doch keiner freiwillig an, ausgenommen die Kategorie Ü60. Macht den Laden zu und kommt am besten nie wieder. Sch… MDR .

  7. Emmi sagt:

    Das riecht nach Gebührenerhöhung. Da sollen die Kontrolleure, die im RBB Mißstände und Protz aufgedeckt haben, Mal im MDR kontrollieren

    • Juna sagt:

      @Emmi- Die ganzen Mißstände von Protz, Verschwendungssucht, Zensur, Parteienfilz bei „Wahlen“ zwischen dem „ndr“ und demjenigen, der unbedigt an die Schalthebel der Machbt kommen will, sowie Zensur oder gleich Streichung von Artikeln durch ihre ultra Links stehenden, Meinung machenden Vorgesetzten = Parteienfilzogratie, der dort angestellten oder freiberuflich für den „ndr“ tätige Journalisten, beklagten die im September 2022 Angestellten bei einer Demo auf dem Platz vor der „ndr“ Fernsehen- und Rundfunkzentrale. Die internen „Experten“ des „ndr“ „prüfen und beurteilen“ seit September 2022 die internen Vorwürfe der“ndr“ Mitarbeiter. Die interne Vorsitzende des „ndr-Landesrundfunkrates“, will mit Hilfe interner Journalisten, die intern stattgefundenen Zensuren von Artikeln, durch die internen Vorgesetzten der „ndr-Lohnschreiber“, intern „überprüfen und aufarbeiten.“
      Aha…
      Und wie wird der Filz, die kriminelle Energie davon, zwischen diesem öffentlich-rechtlichen Medium „ndr“ und den „Politikern“ bei der „Wahl“ des „Bürgermeisters“ in aller Öffentlichkeit geklärt?
      Welche zielführenden Strafen wurden gegen die Akteure des „ndr“ und des fast ausschließlich durch Medien Hype, besonders des „ndr“, auf den Stuhl des Bürgermeisters gesetzten SPD-„Politikers“ verhängt? Es grassiert nicht nur im „ndr“ ein ekelhaftes, kriminelles Gebahren zwischen „Politikern der Alt-Parteien“ und (fast?) allen, öffentlich-rechtlichen Medien!
      Dieser Filz ist eben eine „komische Mischpoke, dieses Pack!“, um den Hate-Speech von Sigmar Gabriel zu verwenden.
      07.09.2022- https://www.ndr.de/nachrichten/info/Weitere-Konsequenzen-nach-Vorwuerfen-gegen-NDR-in-Kiel,ndrschleswigholstein100.html
      07.09.2022- https://www.ndr/nachrichten/schleswig-holstein/Experten-pruefen-Vorwuerfe-gegen-NDR-in-Kiel,innenausschuss170.html 🤮 🤮🤮

  8. vorbildlicher Demokrat sagt:

    Propaganda für senile Rentner und Linksextremisten.

    Einfach dicht machen, den Laden.

  9. Karl-Eduard von Schnitzler sagt:

    Es ist überfällig, diese verrottete und völlig korrupte Sendeanstalt einzustampfen. Ein Kanal bundesweit und die Abschaffung der Zwangsgebühr GEZ müssen umgesetzt werden.

  10. Fresien sagt:

    Was sagt uns das bei den Summen der Einnahmen?

    Zitat aus dem Text: Insgesamt werden für das Wirtschaftsjahr 2023 Gesamterträge von 747 Millionen Euro erwartet. Der Anteil der Rundfunkbeiträge an den Gesamterträgen beläuft sich dabei auf 633,7 Millionen Euro.

    Also endlich für die ganzen Öffentlichen Sender endlich die Abschaffung der GEZ. Werbung bringen die auch, also können die sich auch gern damit Finanzieren, wie Andre auch.

    So ein Dreck wie GEZ, aber auch Gena und GVL gibt es nur in Deutschland.
    Mal drüber nach denken😉

  11. Reiner sagt:

    Der MDR hat Gewinnrücklagen ???
    Ansonsten ist ja schon im Bild zum Artikel die Lösung genannt. Einfach die Rundfunkgebühren und Gewinnrücklagen in den lukrativen Waffenhandel investieren …

  12. 10010110 sagt:

    Der MDR ist übrigens auch u. a. für diese kritischen Berichte verantwortlich:

    Post Vac Syndrom – wie Betroffene unter den Folgen einer Corona-Impfung leiden

    Impfkomplikationen: Mehr schwere Nebenwirkungen als gedacht?

    Hirnschädigung nach Impfung – Wie Hinterbliebene um Aufklärung kämpfen

    Erste Prozesse wegen Corona-Impfschäden starten

    Ausgegrenzt und abgekanzelt – Das Ende der Diskussionskultur

    Das müsste doch den Kritikern der öffentlich-rechtlichen Medien – die oft in Personalunion zu den Kritikern der Corona-Politik und allgemein der Politik gehören – gut angelegtes Geld sein? 🤔

  13. Whowne sagt:

    Die GEZ ist reine Ausbeutung. Arme Menschen müssen sich die 20€ absparen, damit Politbonzen Massagesitze im Dienstwagen haben können. Umverteilung von unten nach oben. Die Grünen sind einer der Hauptgründe, warum dies nicht geändert wird.

  14. Rot sagt:

    abschalten den Sender mit den riesen Pensionen

  15. Prof.Flimmrich sagt:

    ARD, ZDF u. MDR abschaffen. Diesen Mist, alle Sparten, schauen sich immer weniger an.

  16. Kohle durch Zwangs-GEZ sagt:

    Bei 33 Mio minus im Jahr würde bei privaten Unternehmen wahrscheinlich die Staatsanwaltschaft wegen Insolvenzverschleppung ermitteln… Bei staatlich angeordnet finanzierten Unternehmen ist das natürlich etwas anderes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.