Nächste Haltestelle: „Mein Fischer – Dein Modemarkt“

6 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    Oahr nee! Der totale Ausverkauf der Seele.

    Aber es muss sich ja jedes öffentliche Gut „rechnen“, als wäre es privatwirtschaftlich betrieben.

  2. Wilfried sagt:

    Da sollte man sich wohl schon immer die Gehörschützer mitnehmen.

  3. Lothar Mey sagt:

    wir müssen solche Unternehmen künftig meiden, die solche Werbung machen.

    Und an die HAVAG: Lasst diesen Quatsch!!! Mein Besuch aus Rostock schüttelt nur den Kopf und ich bin genervt! Ich will in der Bimmel nicht zugedröhnt werden!

  4. Heidi Merker sagt:

    An die HAVAG: LASST DAS SEIN!!!!

  5. Gutfinder sagt:

    😂😂 wie lautet denn die Durchsage am Jobcenter? „Wir ham Klääche for Dich“? Das macht die Havag doch bestimmt nur, um die nächste Fahrpreiserhöhung zu vermeiden! Gloobts mir, die meen’s nur juut…

  6. 😂 sagt:

    Ausgerechnet Fischer, dieser Drecksladen mit überteuerten Klamotten…

    Und das Jobcenter hat keine „Klääche“, dort werden nur Arbeitslose verwaltet und Sinnlosmaßnahmen vermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.