“Nicht zuständig”-Trick: Stadträte wollen Ausschuss-Verweisung der Wiegand-Suspendierung verhindern

Das könnte dich auch interessieren …

24 Antworten

  1. Avatar Winke winke! sagt:

    Wiegand winke winke!

  2. Avatar kitainsider sagt:

    Der Stadtrat hat jetzt verstanden, mit wem sie es zu tun haben. Klare Linie, rechtssicher abwickeln und die Herrschaft des Unrechts beenden.

    • Avatar Deine Kita wurde insolviert sagt:

      Wenn ich Dich so lese, werde ich nur noch wütend! Vielleicht sollte man mal ordentlich reinhauen in Euren Sozialkasperkram! Geile Idee – ihr verliert eine Million aus Euer Sozial- und Kulturförderung …. hahahaha!

  3. Avatar Horch und Guck sagt:

    Ich finde, man sollte beim aktuellen Geschehen ähnlich wie die Bildzeitung, nur nicht das Alter, sondern den Impfstatus in Klammern hinter die Akteure setzen.

    • Avatar Schall und Rauch sagt:

      Das hilft leider nicht mehr. Die Wölfe haben Blut geleckt. Sogar die Haie sind an Land gesprungen und folgen der Fährte …

  4. Avatar Bürger von Halle sagt:

    Genau!!!

  5. Avatar Original Kommentar sagt:

    Man bekommt langsam echt das Gefühl das die abwahlwilligen Räte endlich realisiert haben das Sie – so bitter wie das an der Stelle ist- sich auf die winkeladvokatischen Scharmützel einlassen müssen um nur ansatzweise Erfolgreich sein zu können. Recht so, der scheidende OB wird jetzt wohl oder übel akzeptieren müssen, dass er – zum Glück- nicht der einzige in der Stadt ist der mit schmutzigen Tricks agieren kann. Es besteht also noch Hoffnung auf moralisch- ethische Gerechtigkeit.

    • Avatar 🙄 sagt:

      Moralisch-ethische Gerechtigkeit??? 🤔 Du Witzbold 🤦 Die gäbe es nur, wenn die geimpften Stadträte dann zeitgleich zurücktreten! Das wäre dann Gerechtigkeit. Alles andere ist Machtgehabe.

      • Avatar Tritt du doch zurück! sagt:

        Es ist etwas anderes, ob jemand gutgläubig sorglos ein vergiftetes Angebot annimmt oder ob man ein Impfamigosystem mit Beschmutzungsmechanismus für die politischen Gegner aufbaut.

        Schwach ist das Impfenlassen schon, besonders vom Jungspund Wolter und seine Reaktion auf das Bekanntwerden.

  6. Avatar Bürger von Halle sagt:

    Tschüss Wiegand!!!

    Sabine Ernst verpisst sich hoffentlich gleich mit….

  7. Avatar UM sagt:

    „Das gleiche Spiel.“ Spiel trifft es gut. Ernst nehmen kann man das ja nicht. Die Heimlichkeit ist auch vielsagend. Aber von anderen Transparenz fordern…

  8. Avatar Volker sagt:

    Der Stadtrat wird sich blamieren , wie schon oft. Warten wir das Oberlandesgericht ab, dann wissen wir, woran wir sind.

    • Avatar Nur Sabinchen kuschelt noch im Wittekindbad sagt:

      Ja, warten wir ab, was in Naumburg niemand entscheidet, weil sie.nicht zuständig sind und deswegen niemals etwas zu entscheiden haben.

      Welche Richter im Senat im Breiten Weg werden Mitgefühl für Berndie haben?

      • Avatar MS sagt:

        Die brauchen kein Mitgefühl…die halten sich an das Gesetz. Wie bitte soll jemand etwas herausgeben, dass er gar nicht hat? Und wie begründet man die Gefahr von weiterem Fehlverhalten mit schwerem Schaden für die Stadt? Welcher Schaden ist überhaupt eingetreten? Und was meinst du, warum das Landesverwaltungsamt so schön die Füsse still hält…die wollen sich nämlich nicht die Finger verbrennen.

  9. Avatar 🙄 sagt:

    Einer der drei Anträge ist schon mal hinfällig. Akten können nicht herausgegeben werden, die sind beim Staatsanwalt. Hat das der Stadtrat immer noch nicht geschnallt? 🤔 Wie doof sind die denn? Ist langsam oberpeinlich.

  10. Avatar Rat Suchender sagt:

    So gesehen war Menkes Einspruch ein Rechtssicherheitsgewinn.

    • Avatar Blupp-blupp-blupp sagt:

      Menkes Antrag auf Einstweilige Verfügung war in der letzten Zeit der einzige Vortrag mit Substanz. Die blutleeren Wiegand-wir-stürzen-Dich-Antragsteller gestern im Finanzausschuß haben bloß noch blubbernd herumgerudert. Diese Stadträte sind eine permanente gemeinschaftlich verursachte Gefährdung der Rechtssicherheit.

      • Avatar Malte sagt:

        Dann brauchen wir jetzt dringend deinen Klarnamen für die nächste Stdtratswahl. Du stehst doch ganz sicher zur Verfügung? Nur dann könnte es ggf. mglw. vlt. anders werden…

  11. Avatar Original Kommentar sagt:

    Rechtssicherheitsgewinn!? Oh ja, eine Verzögerung von 2 Wochen ist ein echter Gewinn- nur muss ich jetzt meine Definition von „Gewinn“ überdenken. Gut das Justizias Mühlen langsam aber gerecht mahlen.

    • Avatar Brummkreisel sagt:

      Bei der Sitzung an Montag hätte es keine wirksamen Beschlüsse geben können, da nicht ordnungsgemäß geladen wurde. Wenn jetzt endlich mal alles richtig gemacht wurde und es nicht schon an Formfehlern scheitert, ist der Beschluss, der gefasst wird, sicher, eben rechtssicher. Kann man toben, stampfen, wüten, aber es bleibt dabei.

      • Avatar Kreiselpeitsche sagt:

        Niemand tobt, stampft, wütet. Du träumst. Ich korrigiere: du hast Fieberfantasien! Du brennst ja schon fast. Geh zum Arzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.