Radler und PKW kollidieren an der „Mohr“-Kreuzung in Halle

Keine Antworten

  1. Avatar Genussradler sagt:

    Eine wirklich beschissene Stelle für alle Verkehrsteilnehmer.

    • Avatar Ich fahr einfach drauflos sagt:

      Wieso? Radfahrende haben doch da auf gar nichts zu achten, die fahren einfach nur… auf gut Glück, der mit dem Auto hat doch auch Bremsen!!!

      • Avatar Hand vor die Stirn schlagend sagt:

        Sinnloser Kommentar. Der Radfahrer wurde schwer verletzt, der Unfallhergang wurde im Beitrag nicht geschildert und Sie labern hier irgendwelche Verallgemeinerungen.

      • Avatar meine sagt:

        Wer sowas schreibt, hat mindestens eine Wahrnehmungsstörung, wahrscheinlich aber auch noch andere Störungen seiner Persönlichkeit!

    • Avatar Radfuchs sagt:

      „…Eine wirklich beschissene Stelle für alle Verkehrsteilnehmer…“

      Einer der wenigen sachlichen Beiträge in diesem Zusammenhang.
      Selbst überzeugte Autofahrer könnten zugeben, dass diese Kreuzung ihnen zu schaffen macht. Die übelste Beziehung ist die von der Brücke in die Seebener Straße.

      • Avatar Gordon sagt:

        „beschissen“ = „sachlich“ – ist notiert

        Absteigen, über die Fußgängerampel gehen, die gefühlt alle 30 Sekunden grün wird, danach wieder aufsteigen und möglichst nicht in den Schienen stecken bleiben – „Problem“ gelöst.

        • Avatar Radfuchs sagt:

          „…Absteigen, über die Fußgängerampel gehen, die gefühlt alle 30 Sekunden grün wird,…“

          Das beobachtest du offensichtlich nur aus der Autofahrerperspektive. Tatsächlich steht man sich an der Ampel die Beine in den Bauch. Und wenn sie dann endlich grün wird muss man mit Idioten rechnen, die aus Richtung Seebener Straße trotzdem fahren.

          • Avatar Gordon sagt:

            Die Zeit vergeht unabhängig von der Perspektive gleich schnell. Der Rest gehört in den Paulanergarten.

  2. Avatar Der Mahner und Erinnerer sagt:

    Schon wieder ein schwer verletzter Radfahrer. WANN wird endlich eine baulich sichere Infrastruktur für Radfahrer die Norm und nicht die Ausnahme in Halle?

  3. Avatar Linksdreher sagt:

    Das M-Wort darf nicht mehr genannt werden, also bezeichnet die Gaststätte politisch korrekt! Eseppelt sollte das eigentlich wissen, so als strammer linker Genosse!

  4. Avatar Idee sagt:

    Im Bereich vor der Burg sollte man dringend einen Radfahrstreifen schaffen. Der Bord vom Fußweg müsste dafür zurückgesetzt werden, was aber kein Problem sein dürfte, da der Gehweg dort sehr breit ist. So könnte man sicherer von der Seebener Straße in Richtung Kröllwitz fahren.

    • Avatar Blubb sagt:

      Der Ausbau dieser Kreuzung ist ja geplant. Im aktuellen Zustand macht ein Fahrradweg rein gar nichts besser. Schlecht einsehbar, schlechte Ampelschaltung, alles vollgepackt und die Straßenbahn macht auch nochmal ihr eigenes Ding. Die Kreuzung ist eine Gefährdung für – alle – Verkehrsteilnehmer.

    • Avatar 10010110 sagt:

      Warst du beim Unfall Zeuge, dass du so genau sagen kannst, wo ein Radfahrstreifen unbedingt nötig ist? Die Kreuzung hat wesentlich mehr Herausforderungen für Radfahrer, zu allererst die Straßenbahnschienen. Und an der Kreuzung ist insgesamt betrachtet überhaupt nicht viel Platz für gesonderte Radwege. Eher muss der Autoverkehr drastisch verringert werden, damit Radfahrer nicht bedrängt und zu hektischen Manövern gezwungen werden.

      • Avatar Abflug sagt:

        Also ich lasse mich doch nicht zu hektischen Manövern zwingen, ich lasse mich einfach fallen, und jedes mal steht es hier…

      • Avatar Hans G. sagt:

        Jeder weiß, dass Radfahrer besonders herausgefordert sind aber man muss sich nicht immer der herausgeforderten Minderheit beugen. Halle hat schon deutlich zu wenig Autos, da muss sich noch einiges tun, sollten Radfahrer mit so einer simplen Kreuzung überfordert sein, muss man ggf. dort die Radfahrer raus nehmen.

  5. Avatar Minol sagt:

    die Ampelanlage am Mohr ist schon abartig,,,da kommen schon Hallenser nicht richtig klar

    • Avatar artig sagt:

      Da kommt so ziemlich jeder mit klar.

      • Avatar Radfuchs sagt:

        „…Da kommt so ziemlich jeder mit klar…“

        Genau. Die Halbampel in der Burgstraße geht aus uuuuund da kommt auch schon die Linie 8 aus der Seebener abgerollt…

        • Avatar Automarder sagt:

          Abrollen können ist wichtig, wenn man unsicher auf dem Drahtesel ist.

          Die Kreuzung wir jeden Tag von mehreren tausend Verkehrsteilnehmer genutzt. Davon schaffen es im Schnitt 99.99% völlig problem- und unfallfrei.

          Versuch doch wenigstens, irgendwann auch dazu zu gehören.

          • Avatar Rundkopf sagt:

            Ganz genau so ist es.

          • Avatar Radfuchs sagt:

            Ach, der Automarder hat mal wieder flugs eine Verkehrszählung durchgeführt.

            Ich meinte natürlich „angerollt“, aber Fehler sind dir ja von Natur aus völlig fremd.

          • Avatar Gordon sagt:

            Also der Verkehrsdurchsatz ist bekannt (werden regelmäßig gezählt) und die Unfallzahlen sind es auch…

          • Avatar Radfuchs sagt:

            „…Also der Verkehrsdurchsatz ist bekannt (werden regelmäßig gezählt)…“

            In Halle, wo bis heute niemand weiß, wie groß der Anteil des Durchgangsverkehrs auf der Hochstraße ist bzw. nicht ist? Wer’s glaubt…

          • Avatar Gordon sagt:

            Was hat dieser Anteil das mit der Gesamtzahl der Fahrzeuge zu tun? Zählplatten sollen gerade NICHT den Grund der Fahrt oder die Identität oder Motivation des Fahrers erfassen. Selbst wenn es nur ein einziges Auto wäre, das immer im Kreis fährt, ergibt sich aus der Zählung der Verkehrsdurchsatz.

            Zählplatten auf der Brücke erfassen den dortigen Verkehrsfluss. Abzüglich von den drei Fahrzeugen, die zum Riveufer abbiegen, müssen alle anderen über die Kreuzung am Mohr. Diese Zahl stellst du den Unfallzahlen gegenüber – fertig.

            Was verstehst du daran jetzt nicht?

          • Avatar T. sagt:

            Die Anzahl derer, die um diese Kreuzung gern einen Bogen machen würden (oder es sogar tun), hast du bestimmt auch parat?

        • Avatar T. sagt:

          jemand der einen Führerschein gemacht hat weiss damit umzugehen … andere natürlich nicht ..

  6. Avatar Mohr stört in jeder Hinsicht sagt:

    Der Mohr steht in Weg. Kann ohnehin weg, solange er so heißt.

  7. Avatar Erzieherin sagt:

    Darf man das Wort „Mohr“ denn überhaupt noch schreiben oder gar aussprechen?????

  8. Avatar Fragendarfman sagt:

    In welcher Einrichtung arbeiten Sie?

  9. Avatar BR sagt:

    ‚Radler und PKW kollidieren an der „Mohr“-Kreuzung in Halle“
    Der böse Mohr war eventuell Schuld??

  10. Avatar Eh sagt:

    An der Kreuzung müssen alle vorsichtig sein auch Radler. Die fahren oft einfach drauf zu und hoffen, dass die anderen aufpassen, gute Besserung

  11. Avatar Wilfried sagt:

    Ich fahre fast jeden Tag dort lang, die Missachtung der Verkehsregeln durch Radfahrer steht dort auf der Tagesordnung. Kaum einer hält sich an Rot oder beachtet die Vorfahrt. Schnell mal über den Gehweg. Das wird als völlig normal angesehen.
    Unabhängig von allem wünsche ich dem Radfahrer gute Besserung!

  12. Avatar Vorwärts immer sagt:

    Natürlich fährt immer man als Radfahrer ungehindert zumindest bis vor zur Kreuzung an sämtlichen PKW-Schlangen vorbei. Man will ja möglichst nur kurz den Abgasmief einatmen. Das ist unter anderem ein Grund, warum man überhaupt Rad fährt.

  13. Avatar T: sagt:

    Du hältst dich nicht mal an einfachste Rechtschreibregeln, aber glaubst trotzdem, schlau genug zu sein, hier andere zu beurteilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.