Regenbogenfahnen am Stadthaus gehisst, Neonazi stört Veranstaltung

Das könnte dich auch interessieren …

16 Antworten

  1. schroeter1a sagt:

    In Halle werden die Dummen nicht alle.

  2. Rückendecker sagt:

    Jede Stadt bräuchte so einen Liebich.

  3. Hallmarkt Heiko sagt:

    Zwangstoleranz ist immer eine gute Sache!

    • Hallore sagt:

      Welche Zwangstoleranz ? Werden sie gezwungen daran teilzunehmen ? Gibt es eine Anwesenheitspflicht bei den o.g. Veranstaltungen, wie zu DDR Zeiten am 1. Mai ? Bedenken sie, dass auch sie toleriert werden – so schwer das den Menschen auch fällt. Sie können ja ihre Meinung zu dem Thema haben wie sie wollen – es interessiert keinen. Es wird sich auch nichts ändern, nur weil sie vielleicht nicht so offen dem Leben gegenüberstehen. Das schöne an diesem Land und der Demokratie ist, dass jeder Mensch im Rahmen unserer Gesetze so leben kann, wie er will, ohne das es Andere tangiert und das jeder mit seiner Lebensweise geschützt wird.

  4. Philipp Schramm sagt:

    „Der Auftakt wurde jedoch von Rechtsextremist Sven Liebich gestört. Ihm wurde daraufhin ein Platzverweis bis 14 Uhr erteilt.“

    Der Platzverweis sollte dauerhaft ausgesüprochen werden. Diesen A… von Liebich will und braucht keiner hier in Halle.

  5. Frank sagt:

    Wir glauben nicht an die Meinungsfreiheit, wenn wir sie nicht auch den Leuten zugestehen, die wir verachten .
    von Noah Chomsky
    Wenn jeder als Rechtsextremist bezeichnet wird der in dieser Parlamentarischer Demokratie Kritik ausübt na dann Danke. Willkommem in der Scheindemokratie.

    • eseppelt sagt:

      Schön dass du einen blühenden Neonazi verteidigst. Klingt fast danach, als gehörst du zu den Gruppen der Rechtsterroristen

      • Griff in die Kl...schüssel sagt:

        Na, jetzt vergreifen wir uns aber ganz schön im Kategoriengewirr! Für Rechsterrorismus gibt es bei Frank nicht mal die Spur eines Indiz zu einem Anzeichen!

    • Hallore sagt:

      So oft wie der Brüllzwerg auf dem Markt steht und rumspuckt, kann ja nicht davon die Rede sein, die Meinungsfreiheit sei eingeschränkt. Meinungsfreiheit bedeutet, ich kann die Meinung Anderer teilen oder ablehnen. DAS ist meine Freiheit und ich lehne seine Meinung ab.

  6. Kittel sagt:

    Ein Platzverweis, wieso, darf man nicht mal mehr seine Meinung frei äußern? Die Polizei hat das doch genehmigt für länger Zeit. Und nun gibt das wohl nicht mehr? Ist das nicht ein Verstoß gegen das Grundgesetz?

    • Hallore sagt:

      Warum werden Menschen angezeigt, die dem Brüllzwerg sagen, was sie von ihm halten, er darf aber zum Mord an Bevölkerungsgruppen aufrufen ? Verstößt das nicht gegen das Grundgesetz, wenn ich nichtmal sagen kann, dass ich den widerlichen Kreischkobold zum kotzen finde ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.