Richtfest im Wohnpark Paulusviertel: bereits mehr als 400 Interessenten

Das könnte dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Wilfried sagt:

    An den Bannern sieht man, wo genügend Geld ist. H4-Empfänger könnten sich die nie leisten…

  2. Bollwerk sagt:

    Was heißt denn „genügend Geld“? Was siehst du denn auf diesen Bildausschnitten, daß du zu solch‘ interessanten Erkenntnissen kommst?

    • Röderberg1848 sagt:

      @Wilfried meint die „Werbebanner“ mit den „flotten“ Anti-Neubau-Sprüchen an den Bestandsfassaden der Nachbarhäuser. Deren Anfertigung kostet Geld, welches ein H4-Bezieher nicht übrig hat.

      Das sind übrigens solche heuchlerischen Leute, die uns einreden wollen, daß unsere Zeit nach massenweiser und unkontrollierter Zuwanderung verlangen würde und wir es hinzunehmen hätten, weil die Zigeuner ja nicht in der Schleiermacher Straße oder der Robert-Blum-Straße hausen und dort die Leute verrückt machen.

      Aber wehe wenn in der Großstadt, in unmittelbarer Nähe der Willkommensklatscher neue Häuser gebaut werden… dann ist die, von anderen geforderte Anpassungspflicht ganz schnell vergessen und die Doppelmoral gewinnt die Oberhand, denn plötzlich verändert sich ja auch im gewohnten Umfeld der Moralprediger deren bisherige Welt.

      Und siehe da, schon werden sie selber wieder zu ganz normalen Menschen, die sich um ihre bisherige Lebensqualität sorgen.

  3. Hansimglück sagt:

    Ich denke die Interessenten sind nur die Nachbarn. Die werden die Wohnungen mieten, damit niemand anders in ihre Nachbarschaft zieht und sie ihre Parkplätze auf der Straße behalten. 😉

  4. fadamo sagt:

    Habe gar nicht gewusst,dass es in Halle noch so viele reiche Bürger gibt,die sich Luxuswohnungen leisten können.
    Der OB sollte sich Mal stark machen,das Neustadt wieder ein Baumarkt bekommt.
    Oder der Herr Bönisch. Dann gewinnt er vielleicht auch Mal eine Wahl.Hi Hi!

  5. Hansimglück sagt:

    Was so immer alles als Luxus angesehen wird.

  6. Christian Seeburg sagt:

    Es gibt genügend Interessenten für hochwertigen Wohnraum. Neben einem Baumarkt möchte ich nicht leben.

  7. eseppelt sagt:

    Selbst die sanierten Plattenbauten der HWG in der Innenstadt wurden für viel Geld vermietet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.