Robert-Franz-Ring ab Montag für ein Jahr Baustelle

Das könnte dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Avatar Genussradler sagt:

    Na da werden einige Autofahrer wieder mal gefrustet sein. Oder mal auf´s Rad umsteigen?

    • Avatar Antigorka sagt:

      Und dann auf dem Bürgersteig durch die Baustelle jagen, Kinder und Alte gefährdend? Sieht den Ökohasspredigern ganz ähnlich.

      • Avatar geraldo sagt:

        Hausaufgabe: Verlinke 10 Pressemeldungen über Unfälle in Halle, bei denen Radfahrerende auf Fußwegen Kinder und Alte verletzt oder gar getötet haben.

  2. Avatar Tom sagt:

    Durch den kaum merklichen Umweg Richtung Süden wird auch noch Co2 und Feinstaub eingespart, vllt kann auch CM mal dort für Ordnung sorgen! ?

  3. Avatar Seb Gorka sagt:

    Zum Glück sind die Gleisbetten auf den Umleitungsstrecken nicht alle offen. Mal sehen, wie viele trotzdem noch die Straßenbahnen „übersehen“.

  4. Avatar Philipp Schramm sagt:

    Die Leute, die immer mehr Ampeln fordern, sind anscheinend nicht anders geeignet, am Straßenverkehr teilzunehmen. Anstatt immer mehr Ampeln zu fordern, sollten diese Damen und Herren einfach mal die Blicke auf den Straßenverkehr richten und nicht pausenlos mit dem Smartphone in der Hand durch die Gegend laufen.
    Abgesehen davon, Radfahrer in den meisten Fällen eh keine Ampeln. Selbst reine Fußgängerampeln werden konsequent missachtet.
    2 Dinge habe ich selbst nach über 20 Jahren Fahrpraxis nicht verlernt:
    1.) Man muss immer mit der Dummheit anderer rechnen.
    2.) Bestehe niemals auf dein Recht, auch wenn du es wärst.

    • Avatar texxloxx sagt:

      Dem stimme ich im Großen und Ganzen zu:
      – Die Stadt braucht nicht noch mehr Ampeln. Viemehr sollte man mal darüber nachdenken wo ein Rückbau möglich ist.
      – Smartphones haben im Straßenverkehr nichts zu suchen. Das gilt für alle Teilnehmer, einschließlich Fuß­gän­ger.

      Der (etwas unvollständigen) Pauschalisierung (nahezu)
      > „Radfahrer in den meisten Fällen eh keine Ampeln“
      muss ich aber vehement widersprechen, da so nicht zutreffend.

      Die Ampel-Ignoranten findet man gleichermaßen in jeder Fraktion: Auto-/Kradfahrer, Radfahrer, Fußgänger. Darauf angesprochen bekommt man auch von allen die gleichen dummen Kommentare. („Kommt doch nichts!“, „Ich hab’s eilig“, „Halt’s Maul!“ (das ist dann noch die freundliche Formulierung), etc.)

      So sehr mich rote Ampeln auch nerven, ich warte bis es grün ist – egal ob ich mit dem Rad, dem Auto oder zu Fuß unterwegs bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.