Sachsen-Anhalter geben weniger Geld aus, Konsumausgaben pro Person um 564 Euro zurükgegangen

Das könnte dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. Wf sagt:

    Dank der Grünen! Politik

    • Fact check sagt:

      Die Grünen waren nur von 1994 bis 1998 und seit 2017 an der Landesregierung von Sachsen-Anhalt beteiligt, und hat – da immer als kleiner Partner – nie den Ministerpräsidenten gestellt. Auf Bundesebene waren die Grünen nur von 1998 bis 2005 und wiederum seit 2021 als Juniorpartner an der Regierung beteiligt und hat zu keiner Zeit einen Bundeskanzler gestellt. Den Rest der Zeit war immer die CDU (meist zusammen mit der FDP, gelegentlich mit der SPD) und zu einem geringeren Teil auch die SPD federführend.

      Fast alles, was zur Zeit der Zustand ist, ist also auf eine schwarz-gelbe oder schwarz-rote Politik zurückzuführen.

  2. Emmi sagt:

    Da brauche ich keine Statistik um das festzustellen. Geld kann nun mal nur einmal ausgegeben werden, bei den Preisen.

  3. Ignaz sagt:

    Eure Armut kotzt mich an.

  4. joerg sagt:

    Das wird noch mehr, Ottonormalbürger hat ja gar keine Wahl als zu Sparen wo es geht um die Preiserhöhung in allen Bereichen irgendwie zu stemmen. Für viele ist der Zenith schon überschritten. Mir graut es schon vor dem Winter. Nicht jeder bekommt vom Staat alles bezahlt.

  5. Lachmicheckig sagt:

    Wir sparen alle für die Energieabrechnung.
    Haben eigentlich die Verursacher -die Abgeordneten- schon gejammert, dass sie eine Diätenerhöhung auf Grund der Inflation brauchen?
    Übrigens Ford hat entschieden lieber in Valencia statt in Saarlouis das neue Elektroauto zu bauen.. Die haben eine stabile Energieversorgung. Vielleicht wirkt es auch abschreckend, wenn in Deutschland dazu aufgerufen wird, alte Bunker zu ertüchtigen.

    • bitte aufwachen! sagt:

      Die Abgeordneten sind nicht die Verursacher.

      Ford hat die Entscheidung pro Valencia und contra Saarlouis nicht aufgrund einer „stabilen Energieversorgung“ gefällt.

      Ein etwaiger Aufruf, alte Bunker zu ertüchtigen, hat mit alldem überhaupt nichts zu tun.

      • Lachmicheckig sagt:

        Und du weißt genau, nach welchen Fakten die Unternehmen Entscheidungen treffen? Du musst ja bei Ford ganz weit oben sitzen. Oder bist du nur für politische Propaganda auf Provinzebene zuständig?
        Vielleicht weißt du auch, warum die Chinesen ihr Batteriewerk abgesagt haben?

  6. Andre sagt:

    Die Sanktionen gegen Russland sind vollkommen wirkungslos und beeinflußen in keinsterweise den Kriegsverlauf. Sie entwickeln sich immer mehr zu einem Bummerang gegen die eigene Bevölkerung und Wirtschaft. Sie sollten umgehend eingestellt werden und die dafür verantwortlichen Politiker zur Rechenschaft gezogen werden. Russland wird sein billiges Öl und Gas nun in Indien los und wir sind die Dummen und bezahlen das teure Zeug aus unserer Tasche. Die Sanktionen und Waffenlieferungen müssen umgehend eingestellt werden.

    • mehr Waffen! sagt:

      Niemand zwingt dich, „teures Zeug“ zu kaufen. Bitte nicht anderen die Schuld an deinem eigenen Verhalten geben!

      • Andre sagt:

        Mit dem teuren Zeug meine ich Strom, Gas und Öl, was jetzt woanders teurer eingekauft werden muß. Und natürlich muß ich das kaufen, bleibt mir ja nichts anderes erspart. Warum wird nicht zu erst bei den Schreihälsen von FFF und deren Befürworter alles abgedreht. Da haben sie schonmal was sie wollen. Was interessiert uns die Ukraine und dieser Laienschauspieler von Präsident?! Dieser Krieg ist von den USA und ihren Verbündeten hausgemacht und wird jetzt auf unseren Rücken ausgetragen.
        Sanktionen sofort rückgängig machen und Nord Stream 2 öffnen, damit unser Leben wieder in geordnete Bahnen kommt.

  7. Texas sagt:

    Über 19000 Euro habe ich im Jahr 2020 nie und nimmer verkonsumiert. Bei dieser Durchschnittssumme scheinen die ganzen Jammerlappen, die sich über die aktuelle Preisentwicklung beschweren, ja noch genug Reserven zu haben.

  8. Geldhai sagt:

    Oje. Statistiken. Aber schön wie alle drauf anspringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.