Sebastian L: ist das der Kinderfänger von Halle?

3 Antworten

  1. 07 sagt:

    Dass er schon aktenkundig ist wundert mich schon. Gut dass er nun gefasst ist. Er kann nicht hart genug bestraft werden.warum sein Auto noch verpixekt abgebildet wird verstehe ich nicht. Dass so ein Täter noch Rechte auf Datenschutz hat, sollte abgeschafft werden. Jeder sollte ihn sehen können, erst dann werden solche Taten abnehmen. Solange sich solche Täter immer verstecken können, wird so was immer wieder passieren. Begreift das doch endlich

    • 10010110 sagt:

      warum sein Auto noch verpixekt abgebildet wird verstehe ich nicht. Dass so ein Täter noch Rechte auf Datenschutz hat, sollte abgeschafft werden

      Junge, du brauchst mal ordentlich den Scheitel gezogen! Es ist überhaupt noch nicht erwiesen, dass er überhaupt der Täter ist, deswegen wird er auch noch verpixelt (und sein Nachname nicht genannt). Wie würde es dir denn gefallen, wenn plötzlich die Polizei bei dir aufkreuzt und du überall in den Medien erkennbar abgebildet wirst, weil man dir unbewiesenerweise eine Straftat unterstellt?

      Auch wenn der Verdacht besteht, es gilt so lange die Unschuldsvermutung bis die Schuld bewiesen ist. Und so lange gilt auch der Datenschutz (und auch darüber hinaus).

      • Franz2 sagt:

        Das ist ein Paradebeispiel für die heutige „Netzgemeinde“. So wie bei Kachelmann und Andreas Türk: Vorverurteilung. Wir warten nicht auf eine Untersuchung oder Beweise. Wir machen es wie im Mittelalter bei der Hexenverbrennung. Selbst bei erwiesener Unschuld schleppen Betroffene immer diesen Makel mit sich, was das ganze restliche Leben versauen kann. Also wartet erstmal ab, bevor vielleicht ein unschuldiges Leben durch den Dreck gezogen wird.

        • Daniel M. sagt:

          Bei deinen beispielhaften Helden wurde aber auch nie die Unschuld bewiesen. Also warte schön weiter, bis es hoffentlich dich mal trifft. Das ist der Täter. Da kannst du diesen Verbrecher in Schutz nehmen, wie du willst. Und eure Unschuldsvermutung könnt ihr gerne in eurer RTL-Welt rumposaunen. Widerlich seid ihr.

          • Franz2 sagt:

            Kachelmann ist nachgewiesen unschuldig ! Ich nehme niemanden in Schutz. Als ich das schrieb, war die Beweislast noch nicht so klar.

      • Daniel M. sagt:

        Pädophile haben in meinen Augen keine Rechte. Dein Verständnis für solche Bestien ist mindestens merkwürdig.

    • Leser sagt:

      Warum nicht gleich erschießen? Und wenn er es doch nicht wahr, dann halt Pech? Wir leben in einem Rechtsstaat. Da gilt bis zur Verurteilung die Unschuldsvermutung.
      Wer solche Forderungen wie z. B. Wegfall von vermutlichen Straftäter stellt, kann sich mit den radikalen Islamisten die Hand geben und gleich die Scharia einführen.
      Es ist ein Trugschluss, dass es dadurch weniger Straftaten gibt. Wenn man Deine Logik folgen würde, dann dürfte es z. B. in den USA keine Morde mehr geben, weil den Mördern die Todesstrafe droht.

      • Wilfried sagt:

        Rechts ist richtig, wie die ganzen Nazispacken, die so rumlaufen und ihre Grütze unters Volk labern… Und ein teil von Judikative und Exekutive sind auch schon unterwandert. Soviel zum Thema Rechts…
        Das Problem ist, die Todestrafe droht nur, sie wird, wenn überhaupt, manchmal erst nach Jahren vollzogen. Das schreckt wohl eher nicht ab. und der deutsche „Straf“vollzug ist auch schön kuschelig; Einzelzelle, TV, Sport und Beschäftigungsmöglichkeiten, nebst Sozial- und anderer Therapie. Klar doch, Haft soll keine Strafe sein, sondern „erziehen“… Kein weiterer Kommentar notwendig.

  2. Schwede sagt:

    Dieser Mann, wenn er der Täter den ist… Wie bestraft man so einen Mann??? Vorschläge bitte. Ich weiß es nicht.

    • Jonas P sagt:

      Jahrelanges Gefängnis. Wie es sich für einen vermeindlich versuchten Mord gehört (wenn die sich die Vermutungen bestätigen). Aber das ist hier auch kein Stammesrat, hier braucht man keine Überlegungen und kreative Vorschläge bringen. Dafür gibt es ein Gerichtsverfahren von Juristen. Etwaige emotionale Selbstjustizideen oder längst abgeschaffte Höchsstrafen haben hier keinen Platz oder Grund.

      • Daniel M. sagt:

        Doch, haben sie. Die schwächsten einer Gesellschaft haben den geringsten Schutz. Deswegen muss man über Strafen diskutieren. Selbstjustiz steht für mich als Primärstrafe deutlich über der zynischen Rechtssprechung des Rechtsstaates. Das wird von einem nicht unerheblichen Teil unserer Bevölkerung bereits praktiziert.

    • Nuss sagt:

      20 Sozialstunden und abschieben nach Neustadt!

  3. ???? sagt:

    Wie @digital150 bereits sagt:
    „Auch wenn der Verdacht besteht, es gilt so lange die Unschuldsvermutung bis die Schuld bewiesen ist!“
    Alles Andere muss nachgewiesen werden. Sonst sind wir schnell auf dem direkten Weg zur Lynchjustiz, was zivilisierte Menschen nicht mehr haben wollen.
    Mich würde tatsächlich sehr interessieren wie der Täter an sein Opfer kam. Als Eltern muss man doch daraus lernen können, wie man seine Kinder vor sowas schützen kann. Meine Enkel sind inzwischen viel älter, aber das Problem hört doch nie auf.

  4. G sagt:

    Es wird so wie immer ablaufen… Der Täter genießt alle Rechte.. Und das Opfer muss um alles kämpfen..

    Dabei könnte alles so einfach sein… 🤔

    • Franz2 sagt:

      Wenn man dich zu Unrecht verdächtigt, dann willst du auch, dass deine Rechte gewahrt bleiben.

      • Daniel M. sagt:

        Sag mal, ist dir Nähe zu Kinder auch so seltsam angenehm, wie dem Täter? Oder warum versuchst du hier mit aller Macht eine Unschuldsvermutung geltend zu machen?

        • Talec sagt:

          Daniel M.: Du bist der Einzige hier, der nicht versteht, worum es geht. Dass Du jetzt auch noch anderen Lesern Sachen unterstellst, zeigt, dass Du in Wahrheit derjenige bist, der hier „widerlich“ ist. Um den Spieß mal umzudrehen: wo siehst Du eine Nähe zu Kindern, wenn ein Mann ein Kind in die Saale wirft? Stimmt da bei Dir vielleicht etwas nicht? Es kann sich bei dem Täter genauso gut um einen Mörder handeln, der ein leichtes Opfer gesucht hat.

          Um das zu klären gibt es einen Rechtsstaat, Gerichte und Juristen. Zum Glück entscheidet nicht irgendein Typ aus dem Internet, wer hier schuldig ist (um Dich zu zitieren: „Das ist der Täter!“) und wer nicht.

          Scheinbar begreifst eine Sache nicht: Niemand hier hat geschrieben, dass es der Verhaftete nicht war. Es muss ihm aber trotzdem erst einmal nachgewiesen werden und wenn es stimmt, was ihm vorgeworfen wird, wird er seine gerechte Strafe bekommen. Entführung, Mordversuch usw. da kommt einiges zusammen.

          • Daniel M. sagt:

            Entweder liest du nicht richtig, oder du verstehst nix.
            Es wird eben keine gerechte Strafe geben. Soweit kann ich dich beruhigen. Für Pädo-Kriminelle gab es bisher noch nie eine gerechte Strafe. Solche Leute wie du, die ständig relativieren und Unschuldsvermutungen für derartigen Abschaum geltend machen, sind das wahre Problem dieser Gesellschaft. Für Pädophile gibt es keine Toleranz. Für deren Taten keine Gerechtigkeit. Was diese kranken Typen machen, ist Seelenmord. Und du verdeutlichst das? Mit dir stimmt was nicht.

    • Leser sagt:

      Deine Kommentare werden nicht besser! Es ist noch nicht erwiesen, dass es der Täter ist. Und Du machtest doch auch die Eltern zu Täter. Eine Entschuldigung von Dir in Richtung der Eltern vermisse ich heute noch. Aber den Mumm hast Du ja nicht. Du tritts leiber noch nach!
      Es könnte so ein einfach sein, wenn Du einfach mal Deine Klappe hältst!

  5. 07 sagt:

    Fenster zu oder sichern. Aber Fenster auf geht gar nicht

  6. pebi sagt:

    wie blöd sind denn auch die eltern. kann doch keiner von denen sagen, dass sie es nicht bemerkten wie ihr kind. entführt wird und da einer in der wohnung spaziert. vllt wollten die eltern iwas vertuschen und haben einen arrangiert der was macht.

    • Achso sagt:

      @ Leni
      Was bist Du denn für ein Pebi – äh Plebbo?

    • Thor sagt:

      @pebi, nimm deine Tabletten regelmäßig…….

    • mama sagt:

      So eine blöde Aussage. Keine weiß was vorgefallen ist, keiner kennt die Wohnung. Also Ruhe bewahren und abwarten? Keiner hat seine Kinder 24h unter Aufsicht, man geht auch zur Toilette oder schläft. Nichts davon ist uns bekannt, ALSO höre auf die Eltern zu beschuldigen. Die sind wahrscheinlich froh, das das Kind gerettet werden konnte. Ich will mir gar nicht vorstellen, wie schlimm es sein musste, nicht zu wissen wo sein Kind hin ist.

    • Flutschi sagt:

      Arrangiert…engagiert…drangsaliert… Die Frage scheint eher, wie blöd du bist. Wahrscheinlich haben deine Eltern die Grundlagen dafür gelegt. Also vielen Dank an deine Eltern! Der standardisierte Rat an dich: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.

  7. Lothar sagt:

    Wenn es wirklich der Täter ist, auch vorbestraft wegen kleinen Delikten. wird nicht mehr als 3-5 Jahre bekommen. vl sogar weniger weil es seine erste Gefängnisstrafe wäre.
    Wenn er komplett schweigt zu den Vorwürfen, muss die Polizei etc. solange ermitteln bis sie die Beweise haben, solange bekommt er maximal UHaft oder bleibt auf freien Fuß (was wahrscheinlicher ist).

  8. 07 sagt:

    Unglaubliche Gesetze in Deutschland, der hat sogar Anspruch darauf dass sein Gesicht verpixelt wird, Ader als wer das Kind durch die Stadt trug war er doch auch nicht verpixekt. Unglaubliche lasche Gesetze dank der Demokratie, der Preis ist viel zu hoch!

  9. pebi sagt:

    ich wette bei fritzl damals hätte auch niemand damit gerechnet. aber vielen lieben dank für eure kommis. ich lese so gern die reaktionen. wie ist denn das kind erzogen wenn da ein fremder kommt, den sie noch nie gesehen hat, und sagt deine eltern finden das ok. und die sitzen derweil beide auf dem klo oder schlafen. also bitte. wären nicht die ersten eltern die ihr kind entfernen wollen.

  10. Pg sagt:

    Vielleicht sollten mal die Eltern befragt werden
    Ist komisch in der Saale hat sie nach Hilfe gerufen warum nicht als sie aus ihren Zimmer entführt wurde und auf den Arm des Mannes
    Kann ich nicht verstehen sorry vollkommen unglaubwürdig

  11. Pupsi sagt:

    Ich hoffe in erster Linie, dass es dem Opfer gut geht und kein Traumata hinterlässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.