SPD will Frauentag als Feiertag

Das könnte dich auch interessieren …

27 Antworten

  1. mirror mirror sagt:

    Super, mehr Zeit für lecker Essen kochen in der Küche.

  2. Bernd sagt:

    Die SPD merkt noch immer nicht, dass ihr das Frauenquoten- und Gendergedöns mehr schadet als nützt. Aber wenn der Einsatz für Partikularinteressen bedeutet über jedes Stöckchen springen zu müssen wird man sich irgendwann damit abfinden müssen, die „Sonstige Partei Deutschlands“ zu sein. Das Projekt „kleiner 5%“ ist im vollen Gange.

    Und wo wir gerade dabei sind und sich die SPD ja gerne als Klimaschützer aufspielt: wussten sie, dass die SPD einen Reiseservice unterhält und Kreuzfahrten mit Schweröl verbrennenden Schiffen und Fernreisen mit dem Flugzeug anbietet?
    https://www.spd-reiseservice.de/
    Wo man auch bei der SPD hinsieht: doppelte Maßstäbe.

    • Seb Gorka sagt:

      Du schaffst es aber auch nicht, das Frauenquoten- und Gendergedöns der „Sonstige Partei Deutschlands“ mit ihren 5 kleinen Partikularprozenten zu ignorieren. Es hat also ganz offensichtlich Wirkung, zumindest auf dich.

  3. nochn alter heimstätter sagt:

    @ sabbel
    wenn der bernd es ignoriert hätte könntest DU doch in ÜBLICHER MANIER nich darüber herziehen und den user dann persönlich angreifen und herabwürdigen.
    Man, man was bist du doch für’n übler Genosse
    Wir nannten solche wie dich auch „Jauchefische“.
    Warum ?- man sah es denen schon von weitem an, für wen sie gegen welche stinken sollten. 😀

    Mein Vorschlag: der 1. Sonntag im März – analog zum Bergmannstag inner ddr 😉

  4. Daniel M. sagt:

    Ist es mutig und einfach dreist, wenn eine Partei, Die mittlerweile bedeutungslos ist, Forderungen stellt?
    Der Vorschlag als solches ist allerdings top.

    • Seb Gorka sagt:

      Offenbar bedeutet sie auch dir noch etwas.

    • Maik sagt:

      Bedeutungslos? Ist ja nur eine der Regierungsparteien auf Bundesebene und die älteste Partei Deutschlands, die in den meisten Großstädten den OB stellt und in vielen Bundesländern an der Regierung beteiligt ist. Kann man schonmal übersehen. Die SPD hat schon viel überstanden. Da wird sie deine dämlichen Kommentare erst recht verkraften.

  5. Isab sagt:

    Man man, ich kann gar nicht so viel kotzen über diese ganze Scheiße. Nähern wir uns wieder den DDR Zeiten an? War doch nicht alles so übel?

  6. Ted Striker sagt:

    Und wie soll dieser ganze Unsinn gegenfinanziert werden?

    Ein höherer Anteil an der Pflegeversicherung analog zu Sachsens Buß- und Bettag? Abschaffung des Dreikönigstags, obwohl ja so heilig im Mutterland der Reformation?

    Achja, meine Mama hat mal erwähnt, daß ihr eher der Muttertag lieber ist als der Frauentag, weil es ihr zu sozialistisch angehaucht ist. Diese Zeiten will sie bestimmt nicht zurück.

    • schroeter1a sagt:

      Dann lass sie auch noch Sonntag arbeiten gehen so das sie dich noch schön beschenken kann.

    • Wilfried sagt:

      Dreikönigstag als katholischer Feiertag im reformierten Sachsen-Anh… Merke den Widersinn.
      Und zum Muttertag dann vielleicht auch noch das Mutterkreuz, und wer keine Kinder bekommen kann, warum auch immer, wird gleich diskriminiert? Wie krass ist das denn?

  7. farbspektrum farbspektrum sagt:

    „Der Internationale Frauentag, Weltfrauentag, Frauenkampftag, Internationaler Frauenkampftag oder Frauentag ist ein Welttag, der am 8. März begangen wird. Er entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen sowie die Emanzipation von Arbeiterinnen und fand erstmals am 19. März 1911 statt. Seit 1921 wird er jährlich am 8. März gefeiert. Die Vereinten Nationen erkoren ihn 1975 als Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden aus und richteten erstmals zum Internationalen Frauentag am 8. März eine Feier aus. “ (wikipedia)
    Ich halte es allerdings für Unsinn, ihn als Feiertag einzuführen. Degeneriert er doch so zum Tag an dem das Heimchen am Herd bedacht wird.

    • Kronprinz sagt:

      Farbi, was ist denn heute mit Ihnen los? Wirken die Tabletten nicht oder nehmen Sie die nicht? Oder zu viel?

      Also Ihre Erklärung: Wenn man den Frauentag zum Feiertag erklärt, „degeneriert“ er zum Tag, an dem „das Heimchen am Herd bedacht wird“?

      Ist dann der 1. Mai der Tag, an dem man dem stupiden Arbeiter gedenkt? Ist der 1. Mai deswegen „degeneriert“?

      Wie sieht es mit anderen Feiertagen aus? Die Liste könnte man weiter führen…

      Warum in aller Welt sollte der Sinn sich ändern, wenn man einen Tag zum Feiertag erklärt?

      Also, heute sind Sie besonders seltsam drauf…

      • farbspektrum farbspektrum sagt:

        Wie stellst du dir denn vor, wie der Tag begangen wird?

        • Kronprinz sagt:

          Ich habe nicht die Aufgabe, hier darzustellen, wie der Tag meiner Meinung nach begangen werden soll. Sie sollten stattdessen mal Ihre (meiner Meinung nach abstrusen) Gedanken erklären, wieso der Tag „degeneriert“ sein soll, nur weil es dann ein Feiertag wäre.

          Man kann natürlich auch an dem Tag besonders häufig posten, dass er „degeneriert“ wäre, weil es ein Feiertag ist (warum eigentlich soll er dadurch „degeneriert“ sein?) und dass man dadurch „das Heimchen am Herd bedenkt“. Stimmt natürlich nur für diejenigen, die auch sonst nur das „Heimchen am Herd“ sehen und nicht die geliebte Frau/Mutter/Tochter/Schwester oder was auch immer.

          Also Farbi, warum wäre der Tag dann „degeneriert“? Sie haben damit angefangen, nachdem Sie uns in Ihrer unvergleichlichen Art Ihre „Copy and Paste“ – Fähigkeiten vorgeführt und uns einen Wikipedia – Ausschnitt präsentiert haben (den übrigens jeder auch so lesen kann, deswegen auch keinen Dank dafür).

          • farbspektrum farbspektrum sagt:

            Warum hast du keine Meinung?. Wirst du dafür bezahlt, keine Meinung zu haben?

          • Kronprinz sagt:

            @Farbi: Soll ich Sie wieder (ja, wieder) darauf hinweisen, dass Sie entweder Sachen erfinden oder, wenn es das nicht ist, dass Sie Texte nicht lesen und verstehen können? Lesen Sie noch einmal meinen ersten Satz und dann erklären Sie, wie Sie aus „nicht die Aufgabe, hier darzustellen, wie der Tag meiner Meinung nach begangen werden soll“ ein ‚keine Meinung haben“ machen können.

            Und um Ihre Gedanken noch abstruser zu machen, unterstellen Sie mir sogar durch eine scheinheilige Frage, dass ich dafür bezahlt werde (wenn ja, dann natürlich ausschließlich aus den Steuermitteln, die Sie leisten, also wahrscheinlich wäre das ein Hungerlohn…).

            Aber, Farbi, es ist eigentlich wie immer: Sie behaupten etwas („der Tag wäre degeneriert“), können aber auf Nachfrage ihre Behauptung nicht belegen, verlangen aber von dem Anderen, dass er/sie seine Frage begründet, warum denn der Tag „degeneriert“ wäre.

            Also, warum wäre er denn „degeneriert“?

          • farbspektrum farbspektrum sagt:

            „Ich habe nicht die Aufgabe, hier darzustellen, wie der Tag meiner Meinung nach begangen werden soll. “
            Welche Aufgabe dann?

          • Kronprinz sagt:

            @Farbi: Die Aufgabe, Ihren Unsinn und Ihre ständigen Versuche, vom Thema abzulenken, Ihnen unter die Nase zu reiben. Übrigens eine selbst gestellte Aufgabe, falls Sie wieder etwas unterstellen wollen.

            Also; Warum wäre der Frauentag „degeneriert“, wenn er ein Feiertag wäre?

          • eseppelt eseppelt sagt:

            Farbe feiert das ganze Jahr Männertag.

          • farbspektrum farbspektrum sagt:

            Meine Aufgabe ist es nicht, deine Fragen zu beantworten. Erst recht nicht, wenn du nicht hier bist, um Meinungen zu diskutieren.

          • rupert sagt:

            @ farbspektrum

            Ihre Aussage zum Frauentag: „Degeneriert er doch so zum Tag an dem das Heimchen am Herd bedacht wird.“

            Lenken Sie jetzt nicht ab und erklären Sie das mal.

            Sie haben ja schließlich dies hier als ersten Post gesetzt und Ihre Meinung raus trompetet.

            Los gehts…

          • farbspektrum farbspektrum sagt:

            „Los gehts…“
            Ich glaube, du hast was getrunken.

          • Kronprinz sagt:

            @Farbi: Sie können oder wollen also nicht erklären, wieso der Tag „degeneriert“ wäre, wenn es ein Feiertag wäre. Schließlich haben Sie das ja so locker behauptet. Warum wundert mich das nicht?

            Statt dessen versuchen Sie sich (auch wie immer) in Ablenkungsversuchen und im Stellen von seltsamen Gegenfragen.

            Ich gehe davon aus, dass Sie das gar nicht erklären können, denn es ist meiner Ansicht nach Unfug. Wie so häufig, wenn es von Ihnen stammt. Ich habe den Eindruck, sie denken manchmal gar nicht nach, bevor Sie etwas posten (das beste Beispiel dafür war ja Ihr „ich informiere mich ja nicht ständig, ob es Aktualisierungen gibt…“). Sie erinnern sich?

            Wie ich heute schon mal geschrieben habe, Sie sollten mal pausieren…

          • farbspektrum farbspektrum sagt:

            Ich muss mich für meine Meinung nicht rechtfertigen.
            Äußere du lieber mal deine. Nicht dass noch jemand auf die Idee kommt, du bist nur hier zur Meinungsunterdrückung.
            Los geht’s!

          • Kronprinz sagt:

            @Farbi: Ich weiß zwar nicht, wen Sie mit „Du“ meinen von den vielen, die hier schreiben, antworte aber trotzdem (ein bisschen wenigstens bin ich aber schon gemein, oder? ?): Wenn also jemand Ihren Unsinn als Unsinn bezeichnet, ist es gleich Meinungsunterdrückung? Es wird ja immer schräger mit Ihnen…. ???

            Für Ihren, ich wiederhole mich, Unsinn müssen Sie schon den Gegenwind aushalten. Übrigens ist es ein altes Mittel, was Sie hier (erfolglos) versuchen anzuwenden: Wenn jemand der Unsinn auffällt, dann bezeichnet man das gleich mal als „Meinungsunterdrückung“ oder auch das „Ende der Meinungsfreiheit“. Beides ist genauso Unsinn und Sie wissen das auch.

            Ich darf noch einmal darauf hinweisen, dass SIE behauptet haben, der Tag würde „degenerieren“. Da Sie dies nicht begründen können (was ich auch nicht erwartet habe), bleibt es dabei: Es ist Blödsinn.

            Danke für nichts.

  8. MLT Halle sagt:

    Oh man was kommt noch alles, Machen wir doch alle Tage zum Feiertag, die Politik möge sich um wichtige dinge kümmern und nicht um die Feiertage….. klar sind Feiertage schön, aber das hat wiederum Nachteile, für die die trotzdem arbeiten müssen, ich finde das wir genug Feiertage haben, auch die Schulferien die unsere Kids haben ist ja Wahnsinn, mehr Lehrer, mehr Betreuungsplätze, Schulsanierung u.s.w hir sollten unsere Politiker ansetzen und nicht um ein weiteren Feiertag einführen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.